Regierungen, Medizintechnik

ATHEN - Zur Entlastung übermüdeter Krankenhaus-Ärzte in der Corona-Pandemie hat das griechische Gesundheitsministerium am Freitag 85 Privatärzte zum Dienst verpflichtet.

19.11.2021 - 17:47:27

Athen verpflichtet Dutzende Privatärzte zum Dienst in Krankenhäusern. Die entsprechenden Dokumente übergaben Polizisten an die Ärzte, die nun am Samstagmorgen in den Krankenhäusern erscheinen müssen, berichtete der staatliche Rundfunk. Die Regierung in Athen hatte am Vortag einen Beschluss getroffen, der diesen Schritt ermöglichte. Juristen sagten, wer sich weigere, könnte bis drei Jahre Gefängnis bekommen.

Wegen der vierten Corona-Pandemie-Welle sind seit Wochen die Krankenhäuser vor allem in Nordgriechenland restlos überfüllt. Die Regierung in Athen hatte bereits Anfang November Privatärzte aufgerufen, sich freiwillig zum Dienst zu melden. Es hätten sich aber nur rund 40 Mediziner gemeldet. Das griechische Gesundheitssystem benötigt nach Angaben der Verbände der Krankenhausärzte mindestens 150 zusätzliche Kollegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hebestreit wird Regierungssprecher der Ampel-Koalition. Hebestreit - bisher schon im Bundesfinanzministerium Sprecher von Olaf Scholz - sei sein designierter Nachfolger, schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch auf Twitter. Er werde auch den Twitter-Account @RegSprecher übernehmen. "Allen, die mir hier gefolgt sind, danke ich herzlich für das große Interesse über die lange Zeit!", schrieb Seibert. Sein Account werde als @RegSprecherStS archiviert. BERLIN - Steffen Hebestreit wird Regierungssprecher der neuen Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 09:58) weiterlesen...

Feier von Johnson-Helfern empört Großbritannien. Ein explosives Video aus der Downing Street über eine mutmaßliche Weihnachtsfeier von Regierungsbeamten während des Corona-Lockdowns vor einem Jahr setzt den britischen Premierminister Boris Johnson erheblich unter Druck. Im Raum steht, dass Johnson, der demnach nicht an der Party teilnahm, über das Event gelogen hat. LONDON - Sie sollen gefeiert haben, als Hunderte starben und Millionen ihre Lieben nicht sehen durften - und Tage später scherzten sie vor laufender Kamera über den eklatanten Regelbruch. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 09:54) weiterlesen...

Wegen Corona-Krise weiter Steuer-Stundungen möglich. BERLIN - Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie können Firmen und andere Steuerzahler weiterhin eine Stundung beantragen, ihre Steuern also später zahlen. Eine entsprechende Ausnahmeregelung sei verlängert worden, teilte das Finanzministerium am Mittwoch mit. Steuern, die eigentlich zum 31. Januar fällig wären, könnten damit bis zum 31. März gestundet werden, wenn man "unmittelbar und nicht unerheblich" wirtschaftlich von der Krise betroffen sei. Auch Ratenzahlungen bis zum 30. Juni sind dem Schreiben zufolge möglich. Wegen Corona-Krise weiter Steuer-Stundungen möglich (Wirtschaft, 08.12.2021 - 09:51) weiterlesen...

Heil: Ampel will schnell höheren Mindestlohn beschließen. Heil sagte am Mittwoch beim Sender n-tv, dazu solle Anfang des Jahres ein Gesetzentwurf vorgelegt werden. Der Mindestlohn solle im kommenden Jahr steigen. BERLIN - Die neue Bundesregierung will nach den Worten des designierten Bundesarbeitsministers Hubertus Heil (SPD) die geplante Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro schnell umsetzen. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 09:49) weiterlesen...

Fast eine Million Impfungen am Dienstag - 15,6 Millionen geboostert. Das entspricht 18,7 Prozent der Gesamtbevölkerung, wie aus den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch hervorgeht. Demnach sind allein am Dienstag 833 000 Auffrischungsmpfungen gegen das Coronavirus verabreicht worden. Insgesamt gab es am Dienstag 973 000 Impfungen gegen das Virus. BERLIN - In Deutschland haben mittlerweile 15,6 Millionen Menschen eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus erhalten. (Boerse, 08.12.2021 - 09:41) weiterlesen...

Berlins Müller: Neue Regierung vor großen Aufgaben. Der Bundestagsabgeordnete nannte am Mittwoch im Sender ntv den Klima- und Umweltschutz, die Migration und die Außenpolitik. Der künftige Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) sagte kurz vor der geplanten Wahl von Olaf Scholz (SPD) zum Bundeskanzler als Nachfolger von Angela Merkel (CDU): "Eine Ära geht zu Ende, und etwas Neues beginnt." Das neue Kabinett müsse nun möglichst schnell zum Team zusammenwachsen. Nicht alle Kabinettsmitglieder würden sich schon persönlich kennen, so kenne er die neue Innenministerin Nancy Faeser (SPD) noch nicht persönlich. BERLIN - Der scheidende Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sieht die neue Bundesregierung vor großen Aufgaben. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 09:40) weiterlesen...