Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

ATHEN - Rund 35 000 Menschen werden derzeit in Griechenland täglich gegen das Coronavirus geimpft.

04.03.2021 - 10:34:36

Griechenland erreicht eine Million Impfungen - noch keine Entwarnung. "Heute übertreffen wir die eine Million Impfungen", teilte der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Donnerstag mit. Damit sind laut griechischer Impfstatistik rund 650 000 der rund 11 Millionen Einwohner mindestens einmal geimpft; dazu kommen rund 350 000 Zweitimpfungen.

Dies sei eine erfreuliche Nachricht - es gebe aber auch schlechte Nachrichten, sagte der Premier. Die Anzahl der Neuinfektionen sei in den vergangenen Tagen gestiegen. Das Gesundheitssystem stehe unter Druck, deswegen müssten die Menschen im Land für die nächsten Wochen noch strenge Maßnahmen einhalten.

Am Vortag hatte Athen wegen der hohen Zahl der Corona-Neuinfektionen Alarm geschlagen. Im Großraum Athen wurden Privatkliniken zur Unterstützung des öffentlichen Gesundheitssektors verpflichtet. Auch Militärkrankenhäuser nehmen nun zivile Patienten auf. Mit 2702 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden war am Mittwoch der bisherige Höchstwert in diesem Jahr registriert worden.

Zudem wurden die Einschränkungen der Bewegungen der Bürger ab Donnerstagmorgen um 6.00 Uhr und bis zum 16. März nochmals verschärft. So wurde der Bewegungskreis für Einkäufe auf zwei Kilometer beziehungsweise die eigene Gemeinde eingegrenzt. Wer sich körperlich betätigen will, muss ebenfalls in der Nähe seines Wohnsitzes bleiben und darf nicht mehr mit dem Auto etwa zum Joggen an einen weiter entfernten Strand oder Park fahren.

Die Anzahl der Neuinfektionen in Griechenland ist im europäischen Vergleich weiterhin recht niedrig; allerdings hat das Gesundheitssystem unter der jahrelangen Finanzkrise des Landes stark gelitten und gerät wegen Corona immer wieder an seine Grenzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Laschet und Söder erhalten Rückendeckung ihrer Parteigremien. Die Führungsgremien von CDU und CSU haben ihren Parteivorsitzenden Armin Laschet und Markus Söder am Montag jeweils vollen Rückhalt gegeben. Während allerdings die CDU-Spitze Druck für eine schnelle Klärung der Frage machte, bremste die CSU-Führung. BERLIN - Der Machtkampf um die Kanzlerkandidatur der Union geht in die Verlängerung. (Wirtschaft, 12.04.2021 - 17:58) weiterlesen...

Günther mit klarer Unterstützung für Laschet als Kanzlerkandidat. Die Union habe mit Laschet und dem CSU-Vorsitzenden Markus Söder zwei hochgradig geeignete Kandidaten, sagte der CDU-Politiker Günther am Montag in Kiel. Das Präsidium und der Bundesvorstand der CDU hätten sich nachdrücklich hinter die Kandidatur Laschets gestellt und er selbst habe das auch getan. KIEL - In der Debatte um die Kanzlerkandidatur der Union hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther eine klare Präferenz für CDU-Chef Armin Laschet bekundet. (Wirtschaft, 12.04.2021 - 17:54) weiterlesen...

Söder: CDU-Vorstandsvotum für Laschet 'noch nicht abschließend'. Zu einer breiten Mehrheit gehöre nicht nur der Vorstand, sonder dazu gehörten auch die Fraktion und die Verbände, sagte Söder am Montag nach einer Schalte des CSU-Präsidiums. Und da gebe es zumindest noch Diskussionsbedarf. Deshalb müsse man in die Basis hineinhorchen. MÜNCHEN - CSU-Chef Markus Söder sieht im Votum der CDU-Spitze für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten der Union zwar ein wichtiges Signal - aber noch nicht die endgültige Entscheidung. (Wirtschaft, 12.04.2021 - 17:50) weiterlesen...

US-Verteidigungsminister Austin besucht Deutschland. Der Besuch soll die Rückkehr zu einer engen militärischen Abstimmung zwischen beiden Ländern einleiten, die es in der Ära von Präsident Donald Trump nur noch sehr eingeschränkt gab. BERLIN - Dreieinhalb Monate nach der Vereidigung von US-Präsident Joe Biden besucht erstmals ein Minister seiner Regierung Deutschland: Verteidigungsminister Lloyd Austin trifft sich am Dienstag in Berlin mit seiner Amtskollegin Annegret Kramp-Karrenbauer und reist dann nach Stuttgart weiter, um dort mit US-Soldaten zu sprechen. (Wirtschaft, 12.04.2021 - 17:46) weiterlesen...

Mögliche EU-Zulassung von Sputnik V: EMA-Experten in Moskau. Sie hätten in der russischen Hauptstadt bereits zwei Kliniken besichtigt, in denen Patienten während der wichtigen Phase III der klinischen Studien betreut worden seien, meldete die Nachrichtenagentur Interfax am Montag unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. "Sie haben alle angeforderten Informationen erhalten." Dem Bericht zufolge sprachen die EMA-Experten mit medizinischem Personal. Geplant seien zudem Besuche von Produktionsstandorten. MOSKAU - Im Zuge der Prüfung für eine EU-Zulassung des russischen Corona-Impfstoffes Sputnik V haben Experten der Europäischen Arzneimittelagentur EMA Moskau besucht. (Wirtschaft, 12.04.2021 - 17:39) weiterlesen...

Unternehmen sollen zu Corona-Testangeboten verpflichtet werden. In der Bundesregierung wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dazu eine Paketlösung angestrebt. Die entsprechende Änderung der Arbeitsschutzverordnung soll gemeinsam mit der geplanten Novelle des Infektionsschutzgesetzes für eine bundesweite Corona-Notbremse kommen. BERLIN - Alle Unternehmen in Deutschland sollen ihren Beschäftigten künftig Corona-Tests anbieten müssen, wenn diese nicht im Homeoffice arbeiten. (Wirtschaft, 12.04.2021 - 17:39) weiterlesen...