Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

HANNOVER RUECKVERSICHERUNG AG, DE0008402215

ATHEN - Die griechische Feuerwehr hat am Montagabend gegen zwei Brände im Großraum Athen gekämpft.

16.08.2021 - 18:47:30

Zwei Brände im Großraum Athen ausgebrochen - Ortschaften evakuiert. Ein Brand tobte im Osten der Hauptstadt, nahe der Kleinstadt Keratea. Mehrere nahe Ortschaften wurden evakuiert. Ein anderer Brand brach westlich von Athen im Raum der Ortschaft Villia aus. Die Flammen zerstörten dort einen großen Pinienwald. Ortschaften wurden dort zunächst nicht bedroht, teilte der Zivildienst weiter mit. Mehrere Löschflugzeuge und Hubschrauber wurden eingesetzt, um die Brände einzudämmen, wie im Fernsehen zu sehen war.

Dicke Rauchschwaden aus dem Osten Athens waren bis in die rund 20 Kilometer entfernte griechische Hauptstadt zu sehen. Wegen der seit Monaten anhaltenden Dürre und der starken Winde kann rund ums Mittelmeer auch der kleinste Brand rasch zu einem Flammenmeer werden. Gut sei, dass die Brände in Regionen tobten, die nah am Meer liegen, hieß es. Somit können die Löschflugzeuge und die Hubschrauber schnell neues Wasser in ihren Tanks holen, berichteten Augenzeugen aus der Region.

Zwei Bürgermeister der Region sagten griechischen Medien, Brandstifter hätten den Brand bei Keratea gelegt. Angestellte der Stadt Keratea hätten beobachtet, wie ein Mann einen brennenden Lappen in einen Müllcontainer geworfen habe. Anschließend sei der Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr prüfe diese Informationen, hieß es seitens des Zivilschutzes.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hannover Rück wittert nach Katastrophen höhere Preise - Aktie legt zu. Unterdessen hält Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz sein Gewinnziel für 2021 trotz absehbar hoher Schäden nicht für gefährdet. Er erwarte weiterhin einen Überschuss zwischen 1,15 und 1,25 Milliarden Euro, sagte er am Montag in einer Telefonkonferenz - auch wenn der Vorstand die Belastung durch die Folgen des Hurrikans noch nicht zu beziffern wagt. HANNOVER - Der Rückversicherer Hannover Rück rechnet nach der Hochwasserkatastrophe in Europa und Hurrikan "Ida" in den USA mit weiteren Preiserhöhungen in der Schaden-Rückversicherung. (Boerse, 13.09.2021 - 13:14) weiterlesen...

Hannover Rück hält trotz Katastrophenschäden an Gewinnziel fest. Er erwarte für 2021 weiterhin einen Überschuss zwischen 1,15 und 1,25 Milliarden Euro, sagte Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz am Montag in einer Telefonkonferenz. HANNOVER - Der Rückversicherer Hannover Rück hält trotz erwarteter Belastungen durch die Hochwasserkatastrophe in Europa und Hurrikan "Ida" an seinem Gewinnziel fest. (Boerse, 13.09.2021 - 10:17) weiterlesen...

Hannover Rück: Rückversicherungsschutz wird nach jüngsten Katastrophen teurer HANNOVER - Der Rückversicherer Hannover Rück und Axa erwartet er daher vor allem in den von Schäden betroffenen Regionen einen Anstieg des Preisniveaus. (Boerse, 13.09.2021 - 07:55) weiterlesen...

Hannover Rück sieht anhaltenden Trend zu Preiserhöhungen in der Schaden-Rückversicherung. Hannover Rück sieht anhaltenden Trend zu Preiserhöhungen in der Schaden-Rückversicherung Hannover Rück sieht anhaltenden Trend zu Preiserhöhungen in der Schaden-Rückversicherung (Boerse, 13.09.2021 - 07:34) weiterlesen...

Heftiger Waldbrand im Süden Spaniens zerstörte bereits 6000 Hektar. Wegen der seit Mittwochabend am Fuße der Bergkette Sierra Bermeja in der Region Andalusien lodernden Flammen mussten am Sonntag zwei weitere Gemeinden, Júzcar und Alpandeire, evakuiert werden, wie der Notdienst mitteilte. Damit sei der Zahl der Menschen, die man seit Donnerstag aus ihren Häusern und in Sicherheit habe bringen müssen, auf insgesamt 1620 gestiegen. Ob darunter auch Touristen sind, wurde zunächst nicht bekanntgegeben. MADRID - Ein besonders heftiger Brand an der Costa del Sol im Süden Spaniens hat innerhalb von knapp vier Tagen bereits rund 6000 Hektar Wald zerstört - eine Fläche, die mehr als 8000 Fußballfeldern entspricht. (Boerse, 12.09.2021 - 18:06) weiterlesen...