Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Versorger

ATHEN - Der Militärdienst in Griechenland soll ab Mai von neun auf zwölf Monate verlängert werden.

11.01.2021 - 10:30:28

Wegen Türkeikonflikt: Athen verlängert Militärdienst. Dies berichtete am Montag die Athener Zeitung "Ta Nea" unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Damit solle die Zahl der aktiven Wehrpflichtigen und der Berufssoldaten von etwa 100 000 auf 133 000 erhöht werden. Der Grund für die Ausweitung des Dienstes ist der Konflikt mit der Türkei um Energie- und Hoheitsrechte in der Ägäis und im östlichen Mittelmeer.

Der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis hatte den Schritt bereits im September angekündigt, ohne einen Zeitpunkt zu nennen. Die meisten griechischen Einheiten sind nach Berichten der griechischen Presse unterbesetzt. Zusätzlich zum Konflikt mit der Türkei leidet das Heer unter der niedrigen Geburtenquote im Land von derzeit rund 1,3 Prozent. Bleibt dieser Trend so, könnte die griechische Bevölkerung von heute knapp elf Millionen bis zum Ende dieses Jahrzehnts auf weniger als zehn Millionen Menschen schrumpfen.

Athen plant außerdem, 18 französische Kampfflieger des Typs Rafale zu kaufen. Das Parlament soll die Anschaffung diese Woche billigen. Darüber hinaus sollen neue Fregatten sowie Munition und anderes Militärzubehör gekauft werden.

Griechenland hat selbst während der schweren Finanzkrise von 2010 bis 2018 an seinen hohen Militärausgaben festgehalten. Nach jüngsten Nato-Vergleichszahlen lag Athen zuletzt im Vergleich mit anderen Bündnispartnern bei den gesamten Verteidigungsausgaben im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt mit 2,58 Prozent auf Platz zwei hinter den USA.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: Bund will Galeria Karstadt Kaufhof stützen. Dabei geht es um eine Stabilisierungsmaßnahme in Form eines Darlehens in Höhe von bis zu 460 Millionen Euro, wie der Ausschuss des Wirtschaftsstabilisierungsfonds am Mittwoch beschloss. BERLIN/ESSEN - Die Bundesregierung will den angeschlagenen Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur stützen. (Boerse, 27.01.2021 - 18:20) weiterlesen...

Nawalny-Team: Durchsuchungen in Wohnungen und Büros des Kremlgegners. Nawalnys Mitarbeiter Iwan Schdanow veröffentlichte am Mittwoch auf Twitter ein Video, das zahlreiche Sicherheitskräfte auf einem Flur zeigt - laut Schdanow handelt es sich um das Büro von Nawalnys Anti-Korruptions-Stiftung. Durchsucht wurden demnach weitere Büros sowie die Moskauer Wohnung der Familie, eine Wohnung seiner Frau Julia Nawalnaja und die Privatwohnungen mehrerer Mitarbeiter. MOSKAU - In einer beispiellosen Welle an Razzien haben maskierte Uniformierte in Russland Wohnungen und Büros des Kremlkritikers Alexej Nawalny und seiner Unterstützer durchsucht. (Wirtschaft, 27.01.2021 - 18:12) weiterlesen...

Hilferuf Portugals in Corona-Pandemie - Bundeswehr prüft Hilfe. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte am Mittwoch in Berlin, die Militärexperten sondierten dort mögliche Unterstützung für das Land. Zu Berichten portugiesischer Medien, wonach zunächst nur Deutschland reagiert habe, konnte der Sprecher keine Angaben machen. Der "Spiegel" berichtete, es gehe um die Errichtung eines Feldlazaretts zur Behandlung von Corona-Patienten, die Lieferung von Sanitätsmaterial und die Aufnahme von portugiesischen Covid-Intensivpatienten in Deutschland. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurde das Erkundungsteam am Freitag in Deutschland zurückerwartet. Dann sollte über weitere Schritte beraten werden. BERLIN - Die Bundeswehr hat nach einem Hilferuf Portugals an die EU ein medizinisches Erkundungsteam in das südliche Partnerland geschickt. (Wirtschaft, 27.01.2021 - 18:08) weiterlesen...

Brandenburgs Regierungschef regt Impfgipfel von Bund und Ländern an. Diese Konferenz solle möglichst noch vor Ende kommender Woche stattfinen, schrieb der SPD-Politiker am Mittwoch an den Vorsitzenden der Minisiterpräsidentenkonferenz, Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD). Die Verschiebung von Impfterminen und das Herauszögern von Zweitimpfungen sorgten für große Verunsicherung. POTSDAM - Angesichts der Lieferverzögerungen bei den Corona-Impfstoffen schlägt Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke einen Impfgipfel von Bund, Ländern und Wirtschaftsvertretern vor. (Wirtschaft, 27.01.2021 - 18:08) weiterlesen...

WDH 2/UN-Meinungsumfrage: Mehrheit stuft Klimawandel als 'Notfall' ein (Im vierten Absatz wurde im ersten Satz präzisiert: "Die Mehrheit (Wirtschaft, 27.01.2021 - 18:07) weiterlesen...

Bundesregierung: Pflegeazubis sollen bei Tests helfen. "Bereits im ersten Ausbildungsjahr können sie in der derzeitigen Situation zur Entlastung des Pflegepersonals, etwa nach entsprechender Einweisung bei der Durchführung von Testungen der Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörigen oder bei den Vorkehrungen der Hygiene- und Schutzmaßnahmen, beitragen", heißt es in einem gemeinsamen Schreiben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Familienministerin Franziska Giffey (SPD) an Verbände und Akteure im Pflegebereich, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. BERLIN - Wegen der angespannten Corona-Lage in Pflegeheimen appelliert die Bundesregierung an die Betreiber von Pflegeeinrichtungen, verstärkt auch Azubis als Helfer einzusetzen. (Boerse, 27.01.2021 - 18:01) weiterlesen...