Transport, Verkehr

Analyse: NRW bei Bussen mit alternativem Antrieb deutlich vorn

16.09.2018 - 14:32:25

Analyse: NRW bei Bussen mit alternativem Antrieb deutlich vorn. BERLIN - In Nordrhein-Westfalen sind einer Erhebung zufolge mit Abstand die meisten Busse mit einem alternativen Antrieb unterwegs. Im bevölkerungsreichsten Bundesland fahren - Stand Ende Juli 2018 - 177 Busse mit Hybrid-, Elektro- oder Wasserstoffantrieb. Platz zwei belegt Niedersachsen mit 110 solcher Busse vor Hamburg (75), Baden-Württemberg (74) und Sachsen (55). Das geht aus dem neuen "E-Bus-Radar" hervor, den die Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) erstellt hat. Insgesamt waren 608 solcher Busse in Deutschland in Betrieb, davon 422 Hybrid-Fahrzeuge.

Im Vergleich zur ersten Analyse sieben Monate früher haben die deutschen Städte demnach ihre Ziele zur Umstellung der Busflotte auf alternative Technologien deutlich nach oben gefahren - die Anschaffungsvorhaben haben sich laut PwC vervierfacht. Die meisten der neuen Busse sollen demnach batterieelektrisch fahren, in der Regel geht es erst einmal um Pilotprojekte.

Der E-Bus-Markt werde durch den wachsenden Ehrgeiz der Kommunen auch für die Hersteller attraktiver, schreibt PwC. "Der Markteintritt der deutschen Hersteller bei batterieelektrisch betriebenen Bussen steht kurz bevor", meint Hansjörg Arnold, der den Bereich "Infrastructure and Mobility" bei PwC leitet. "Das wird dem Markt einen Bestellschub geben." Die Umstellung des ÖPNV auf alternative Antriebe wird von der Bundesregierung gefördert, auch vor dem Hintergrund zu großer Luftverschmutzung und drohender Diesel-Fahrverbote.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Medien: Unterschriftsreifer Vertrag für Cochstedt. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) berief sich dabei am Dienstag auf einen Flughafen-Sprecher. Der Sprecher der DLR, Andreas Schütz, erklärte auf Anfrage, dass es Gespräche gebe. Allerdings stünden Entscheidungen noch aus. Beim Flughafen war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Auch die "Bild" berichtete ähnlich. COCHSTEDT - Für den insolventen Flughafen Magdeburg-Cochstedt liegt laut einem Bericht des MDR ein unterschriftsreifer Vertrag zur Übernahme durch das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) vor. (Boerse, 18.09.2018 - 15:02) weiterlesen...

Shell eröffnet erste Tankstelle für verflüssigtes Erdgas. Die Tankanlage im Stadtteil Harburg soll im Herbst nach einer Pilotphase in Betrieb gehen. Bei einer Kapazität von fast 30 Tonnen können dort täglich mehr als 200 Laster tanken. Mit dem verflüssigten Erdgas angetriebene Lastwagen stoßen keinen Feinstaub aus und deutlich weniger CO2. In Europa sind bereits 5000 schwere Lastwagen unterwegs, die den Treibstoff tanken können. In den nächsten Jahren wird mit einer deutlichen Zunahme gerechnet. HAMBURG - Der Energiekonzern Shell hat am Dienstag in Hamburg die erste öffentliche Tankstelle für verflüssigtes Erdgas (LNG) in Deutschland eröffnet. (Boerse, 18.09.2018 - 14:46) weiterlesen...

ANALYSE: Berenberg sieht mehr Potenzial bei Langstrecken- als bei Billigfliegern. Analyst Adrian Yanoshik erklärte in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie, er ziehe die auf Langstrecken ausgerichteten Fluggesellschaften vor. Aktuell zeichneten sich für die Langstrecken-Anbieter Chancen ab, die in den Kursen längst nicht berücksichtigt seien. FRANKFURT - Die Privatbank Berenberg stellt die aktuelle Präferenz der Anleger für Billigflieger infrage. (Boerse, 18.09.2018 - 14:21) weiterlesen...

Generalunternehmer für Zusatzterminal am BER gefunden. Wie die Flughafengesellschaft am Dienstag mitteilte, soll das Abfertigungsgebäude für jährlich sechs Millionen Passagiere 2020 fertig sein. Es erhöht die Startkapazität des BER auf 28 Millionen Fluggäste. SCHÖNEFELD - Das Bremer Unternehmen Zechbau GmbH wird als Generalunternehmer das geplante Terminal 2 am künftigen Hauptstadtflughafen BER bauen. (Boerse, 18.09.2018 - 13:35) weiterlesen...

Autonome Züge und sparsame Loks - Bahnmesse Innotrans gestartet. Zur Eröffnung am Dienstag kündigte Messechef Christian Göke 146 Weltpremieren an. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc forderte die Branche auf, mit Unternehmen jenseits des Eisenbahnsystems verstärkt zusammenzuarbeiten, um die Reiseketten zu verbessern. BERLIN - Mit den Trendthemen autonome Züge und Digitalisierung ist die Bahntechnik-Messe Innotrans in Berlin gestartet. (Boerse, 18.09.2018 - 13:31) weiterlesen...

Alstom sieht keine Wettbewerbshindernisse durch Siemens-Fusion. Zudem dränge der chinesische CRRC-Konzern auf den Markt. "Wir müssen mit neuen Spielern konkurrieren, Anbietern aus China, Japan, Korea, Indien", sagte er. BERLIN - Der geplante Zusammenschluss mit der Zugsparte von Siemens und Stadler. (Boerse, 18.09.2018 - 12:51) weiterlesen...