Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

ABU DHABI - Beim ersten Besuch eines israelischen Außenministers in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) haben beide Länder ein Handelsabkommen unterzeichnet.

30.06.2021 - 15:51:28

Israel und Emirate schließen Handelsabkommen. Dafür soll auch ein gemeinsamer Wirtschaftsausschuss eingerichtet werden, wie es in einer Erklärung von Israels Außenminister Jair Lapid und seines Amtskollegen Abdullah bin Sajid am Mittwoch hieß. Zudem arbeiten beide Länder demnach an einem Freihandelsabkommen.

Israel und die Emirate wollen unter anderem in den Bereichen Forschung und Technologie zusammenarbeiten sowie einen freien Warenverkehr zwischen ihren Ländern einrichten.

Bei seinem zweitägigen Besuch in dem schwerreichen Golfstaat eröffnete Lapid auch die israelische Botschaft in Abu Dhabi sowie ein Generalkonsulat in Dubai. Das Konsulat sei ein Ort des Dialogs "zweier talentierter Völker", sagte Lapid bei der Eröffnung.

Israel hatte die als Abraham-Abkommen bekannten Vereinbarungen sowohl mit den Emiraten als auch mit Bahrain im September geschlossen. Die Abkommen seien "ein Leuchtfeuer", die Frieden und Wohlstand in der gesamten Region bringen könnten, hieß es in der Erklärung.

Die Abkommen folgten nach Vermittlung der USA unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump. Die meisten arabischen Länder weigerten sich über Jahrzehnte, Israel anzuerkennen, bevor nicht der Konflikt mit den Palästinensern gelöst ist. Hinter den Kulissen kooperieren Israel und die Emirate schon länger - etwa in Sicherheitsfragen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

BDL: Im ersten Halbjahr weniger Fluggäste als 2020 - Erholung im Juni. "Der Rückgang der Passagierzahlen an den deutschen Flughäfen für das erste Halbjahr 2021 gegenüber 2019 wird deutlich über 80 Prozent liegen und damit noch einmal größer sein als im ersten Halbjahr 2020, wo der Rückgang bei 66 Prozent lag", sagte ein Sprecher am Sonntag. "Anders als im ersten Halbjahr 2020, das ja noch 2,5 Monate durch eine unbeschränkte Nachfrage geprägt war, hielt der massive Nachfragedruck im ersten Halbjahr 2021 über die gesamte Periode an." Zuvor hatten die "Stuttgarter Zeitung" und die "Stuttgarter Nachrichten" (Montag) berichtet. BERLIN - Der Bundesverband der Luftverkehrswirtschaft rechnet für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres mit einem größeren Minus als im Vorjahreszeitraum. (Boerse, 01.08.2021 - 17:05) weiterlesen...

Impfanreize von Fahr- und Lieferdiensten für Junge in Großbritannien. Bisher haben rund zwei Drittel (67 Prozent) der 18- bis 29-Jährigen eine erste Impfung erhalten. Zuletzt war das Impftempo aber gesunken. Die Regierung fürchtet zudem, dass einige junge Leute ihre zweite Impfung nicht wahrnehmen. Mit Hilfe von Unternehmen wie Uber , Bolt und Deliveroo will die Regierung nun diese Altersgruppe zur Impfung animieren. LONDON - Um die Corona-Impfquote bei jungen Leuten zu steigern, bieten mehrere Fahr- und Essenslieferdienste in Großbritannien nun spezielle Anreize. (Boerse, 01.08.2021 - 16:48) weiterlesen...

Immobilienverkauf bringt Bahn mehr als zwei Milliarden Euro ein. Seit 2004 trennte sie sich nach Regierungsangaben von Liegenschaften mit einer Gesamtfläche rund 182 Millionen Quadratmetern, was etwa der Fläche der Stadt Nürnberg entspricht. Darunter waren allein in den vergangen sieben Jahren auch 500 Empfangsgebäude. Der Erlös der Immobilienverkäufe lag bei knapp 2,3 Milliarden Euro, wie das Bundesverkehrsministerium auf eine Anfrage der Grünen antwortete. BERLIN - Bahnhofsgebäude, Rangierflächen, Lagerplätze: Die Deutsche Bahn verkauft seit Jahren Immobilien in teils zentraler Lage. (Boerse, 01.08.2021 - 16:42) weiterlesen...

Urabstimmung über Streiks: GDL erwartet eindeutiges Ergebnis. "Gemessen an der Stimmung in der Belegschaft könnte der Streik gar nicht lange genug dauern", sagte Claus Weselsky, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), der "Bild am Sonntag". "Aber wir wollen das System weder dauerhaft lahmlegen noch schädigen. BERLIN - Im derzeitigen Tarifstreit zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn wird der Ton rauer. (Boerse, 01.08.2021 - 16:37) weiterlesen...

Städtetag: Weg für neue Mitfahrangebote im Nahverkehr frei. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Die Städte sind für die anstehenden Aufgaben aus dem neuen Personenbeförderungsgesetz gewappnet. Der Weg für neue, moderne und den ÖPNV passgenau ergänzende Mitfahrangebote ist damit frei. BERLIN - Der Deutsche Städtetag erwartet zum Start des neuen Personenbeförderungsgesetzes an diesem Sonntag keine Flut von neuen Angeboten und Anbietern. (Boerse, 01.08.2021 - 16:32) weiterlesen...

Umfrage: Passagiere am BER zufriedener als in Tegel. In den ersten Betriebsmonaten erhielt der neue Flughafen von Fluggästen die Durchschnittsnote 1,9. In Tegel war es im letzten vollständigen Betriebsjahr die Note 3,4, wie aus Angaben der Flughafengesellschaft hervorgeht. Das war vor Ausbruch der Corona-Pandemie, als Tegel völlig überlastet war. Wegen der bevorstehenden Schließung wurde nur das Notwendigste investiert. BERLIN - Der neue Hauptstadtflughafen BER stellt Passagiere nach Umfragen im Auftrag der Betreiber zufriedener als der alte Berliner Flughafen Tegel. (Boerse, 01.08.2021 - 16:29) weiterlesen...