Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Siemens Gamesa, ES0143416115

AARHUS - Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas kann sich weiter von der größtenteils schwächelnden Konkurrenz wie Siemens Gamesa abheben.

07.11.2019 - 09:23:23

Vestas steigert Umsatz und Gewinn deutlich - Auftragsbuch auf Rekordniveau. Die Auftragsbücher sind so voll wie nie und das operative Ergebnis fiel deutlich besser als erwartet aus. Im dritten Quartal sei der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 55 Prozent auf 429 Millionen Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Aarhus mit. Der Umsatz legte um 30 Prozent auf 3,65 Milliarden Euro zu.

konnte zwar auch mehr Aufträge verbuchen, das Plus fiel aber nicht so stark aus wie bei den Dänen. Zudem hinkten die Spanier im vergangenen Quartal auch beim Umsatz und der Profitabilität hinterher.

An der Börse kamen die Vestas-Zahlen gut an. Die Aktie zog in den ersten Handelsminuten um rund acht Prozent an und baute das Jahresplus damit auf knapp 20 Prozent aus. Auch hier liegt Vestas vor Siemens Gamesa - die Anteile des spanischen Unternehmen zogen seit Ende 2018 um rund 15 Prozent an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Windenergiebranche fordert 'Signal des Aufbruchs' von Bundesregierung. Nötig sei ein klarer Plan zum Abbau von Genehmigungshemmnissen, erklärten der Bundesverband Windenergie, die IG Metall und der Maschinenbauverband VDMA am Dienstag auf dpa-Anfrage nach einem Treffen mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Vorabend. BERLIN - Die Windenergiebranche hat angesichts des schleppenden Ausbaus ein "Signal des Aufbruchs" von der Bundesregierung gefordert. (Boerse, 19.11.2019 - 14:30) weiterlesen...

Niedersachsens Weil schlägt Zehn-Punkte-Plan zur Rettung der Windindustrie vor. Der Rettungsplan sieht unter anderem einen gesetzlich vorgeschriebenen Ausbau der Windenergie an Land um fünf Gigawatt Leistung pro Jahr vor. Dafür seien zusätzliche Sonderausschreibungen für 2020 und 2021 notwendig. Zudem könnten die Modernisierung bestehender Windräder erleichtert, Genehmigungen beschleunigt und Nachbarn von Windparks mit günstigeren Stromtarifen belohnt werden, sagte der SPD-Politiker am Dienstag vor dem Landtag in Hannover. HANNOVER - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat vor einem Kollaps der Windindustrie gewarnt und zehn Maßnahmen zum Gegensteuern vorgeschlagen. (Boerse, 19.11.2019 - 10:57) weiterlesen...

Altmaier verteidigt Pläne für Mindestabstand bei Windrädern. Die Union und die SPD hätten gemeinsam beschlossen, Hindernisse für Genehmigungen von Windparks abzubauen, "aber gleichzeitig auch die berechtigten Sorgen vieler Menschen" ernst zu nehmen, sagte Altmaier am Dienstag im Deutschlandfunk. Viele Anwohner empfänden die Errichtung von Windrädern "als Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität". BERLIN - Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Pläne der Bundesregierung für Abstandsregelungen beim Bau von Windrädern erneut verteidigt. (Wirtschaft, 19.11.2019 - 09:04) weiterlesen...

Wie weiter bei Enercon? Neue Krisengespräche in Magdeburg. Am Montagvormittag (09.00 Uhr) wird dazu die Enercon-Spitze zu einem Krisengespräch in Magdeburg erwartet. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann, Arbeitsministerin Petra Grimm-Benne (beide SPD) und Energieministerin Claudia Dalbert (Grüne) wollen von dem Unternehmen unter anderem genau wissen, wie viele Jobs in Magdeburg wegfallen. MAGDEBURG - Im Zuge der angekündigten Stellenstreichungen beim Windanlagenbauer Enercon gibt es erneut ein Krisengespräch zwischen Unternehmen und Landespolitik. (Boerse, 18.11.2019 - 05:47) weiterlesen...

Windbranche: Bundesregierung macht fatale Fehler. "Anstatt dem Ausbau der Windenergie wieder in die Spur zu helfen, werden der Branche weitere Steine in den Weg gelegt", sagte der Präsident des Bundesverbands Windenergie, Hermann Albers, der Deutschen Presse-Agentur. "Dass die Bundesregierung beim wichtigsten Projekt unserer Volkswirtschaft aufgrund der Kritik einiger Bürgerinitiativen einzuknicken droht, zeigt ihre aktuelle politische Schwäche." Die Regierung müsse stattdessen "neue Begeisterung" für das wichtige Projekt Energiewende schaffen. BERLIN - Die Windenergiebranche hat der Bundesregierung angesichts der Krise der Windkraft an Land schwere Fehler vorgeworfen. (Boerse, 17.11.2019 - 14:32) weiterlesen...

Schulze wirbt für Bau von Windkraftanlagen in privaten Wäldern. "Es spricht aus meiner Sicht wenig dagegen, wenn etwa private Waldbesitzer in ihren Fichtenplantagen auch mal eine Windanlage bauen wollen", sagte Schulze der "Rheinischen Post" (Samstag). Es komme sehr auf den konkreten Fall an. Aber: "Mit der Haltung, Windräder stören nur, wird die Energiewende nicht vorankommen." Die Wende müsse zudem naturverträglich gestaltet werden. Zahlreiche Bürgerinitiativen fordern dagegen, dass der Wald zur "Tabuzone" für Windkraft erklärt werden müsse. BERLIN - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) wirbt für den Bau von Windkraftanlagen in Deutschland auch auf privaten Waldflächen. (Boerse, 17.11.2019 - 14:10) weiterlesen...