Türkei, Deutschland

AACHEN / FRANKFURT - Die Aachener Staatsanwaltschaft hat die Hauptverwaltung der türkischen Ziraat Bank sowie deren Filialen in Deutschland durchsucht.

11.10.2018 - 19:32:24

Ziraat Bank in Deutschland durchsucht - Verdacht gegen Kunden. Die Ermittlungen gegen Unbekannt richteten sich nicht gegen die Bank selbst, sagte eine Sprecherin der federführenden Aachener Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend. Vielmehr bestehe der Verdacht, dass Kunden sich der Geldwäsche und Steuerdelikten schuldig gemacht hätten.

Zuvor hatte der Hessische Rundfunk (hr) über die Aktion vom Dienstag berichtet. Insgesamt seien rund 80 Beamte im Einsatz gewesen, sagte die Sprecherin. Auch die Ziraat Bank erklärte nach Aussage des Hessischen Rundfunks, dass die Ermittlungen sich gegen bestimmte Kunden richteten. Diese stünden im Verdacht, unversteuerte Gewinne in die Türkei transferiert zu haben. Nach Angaben der Sprecherin der Aachener Staatsanwaltschaft dürften die Ermittlungen noch etwa zwei bis drei Monate dauern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Teilnahme von Siemens-Chef an Riad-Konferenz noch immer unklar. Joe Kaeser habe sich noch nicht entschieden, teilte ein Konzernsprecher am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur mit. Kaeser war am Wochenende auf einer Reise im Irak. MÜNCHEN/RIAD - Nach der Tötung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi ist die Teilnahme des Siemens -Chefs an einer Investmentkonferenz in der saudischen Hauptstadt Riad kommende Woche noch unklar. (Boerse, 21.10.2018 - 15:03) weiterlesen...

Wirtschaft: Türkei-Probleme 'offen ansprechen' - Automarkt schwach. Die türkische Wirtschaft ist derzeit in einer Schwächephase. Auch die wichtige Autoindustrie ist einer Analyse zufolge davon betroffen. BERLIN/ANKARA - Vor der Türkei-Reise von Wirtschaftsminister Peter Altmaier in der kommenden Woche mahnen deutsche Unternehmen, die politischen Spannungen zwischen den Ländern nicht auszublenden. (Boerse, 21.10.2018 - 13:55) weiterlesen...

Vor Altmaiers Türkei-Reise - Deutsche Wirtschaft: Probleme mit Türkei «offen ansprechen» Berlin/Ankara - Vor der Türkei-Reise von Wirtschaftsminister Peter Altmaier in der kommenden Woche mahnen deutsche Unternehmen, die politischen Spannungen zwischen den Ländern nicht auszublenden. (Wirtschaft, 20.10.2018 - 12:36) weiterlesen...

Merkel reist kommende Woche zu Syrien-Gipfel nach Istanbul. ISTANBUL - Die Türkei hat die Staats- und Regierungschefs von Deutschland, Frankreich und Russland für kommende Woche zu einem Vierer-Gipfel zu Syrien eingeladen. Bundeskanzlerin Angela Merkel werde an dem Treffen am 27. Oktober in Istanbul teilnehmen, teilte die Bundesregierung am Freitag mit. Der Kreml bestätigte auch die Teilnahme des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Merkel reist kommende Woche zu Syrien-Gipfel nach Istanbul (Wirtschaft, 19.10.2018 - 13:18) weiterlesen...

Türkei lädt für kommende Woche zu Syrien-Gipfel ein. ISTANBUL - Die Türkei hat einen bereits mehrfach diskutierten Vierer-Gipfel zu Syrien auf den 27. Oktober angesetzt und die Staats- und Regierungschefs von Deutschland, Frankreich und Russland dazu eingeladen. Das Treffen werde in Istanbul stattfinden, sagte der Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdogan am Freitagmorgen. Bei dem Gipfel werde über gemeinsame Bemühungen zur Lösung des Konflikts diskutiert werden. Es solle auch um das Abkommen zu Idlib gehen. Türkei lädt für kommende Woche zu Syrien-Gipfel ein (Wirtschaft, 19.10.2018 - 12:58) weiterlesen...

Grüne: Siemens-Chef Kaeser soll nicht zur Investorenkonferenz in Riad. In einem Brief der Grünen-Abgeordneten Margarete Bause und Omid Nouripour, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, wird an Kaeser appelliert, seine Teilnahme oder die eines anderen Siemens-Vertreters an der Konferenz in Saudi-Arabien abzusagen. BERLIN - Die Grünen haben Siemens-Chef Joe Kaeser aufgefordert, angesichts der Affäre um den saudischen Journalisten Jamal Khashoggi nicht an der Wirtschaftskonferenz in Riad in der kommenden Woche teilzunehmen. (Boerse, 19.10.2018 - 05:20) weiterlesen...