Öl, Gas

WIEN - In dem Ölkartell Opec und anderen wichtigen Ölstaaten wie Russland stehen die Zeichen auf Kürzung der Produktion.

05.12.2018 - 18:29:25

Zeichen stehen auf Förderkürzung der Opec+. Die unter dem Begriff "Opec+" zusammengefassten Förderländer hätten in der Frage der Produktionskürzung eine Einigung erzielt, sagte der Ölminister des Oman, Mohammed Al Rumhi, am Mittwoch in Wien. Demnach soll es ab Januar eine Kürzung über einen Zeitraum von sechs Monaten geben.

Der Ölminister des Oman hat einen Tag vor dem offiziellen Opec-Treffen an einer Zusammenkunft von mehreren Mitglieder der Opec+ teilgenommen. Über das konkrete Volumen der Kürzung sei nicht gesprochen worden, sagte Al Rumhi. Neben dem Oman waren nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg mit Saudi-Arabien und Russland auch die führenden Ölstaaten der Opec+ vertreten. Die Unterhändler haben demnach keinen formalen Beschluss über die künftige Förderpolitik gefasst.

Am Nachmittag hatte bereits die russische Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf Kreise gemeldet, dass sich Russland vor dem offiziellen Opec-Treffen in Gesprächen mit dem Kartell über eine Kürzung der Fördermenge befinde. In den Diskussionen zeichne sich eine starke Bereitschaft zur Senkung der Produktion um 1,8 Millionen Barrel pro Tag ab, hieß es in dem Bericht.

Unterdessen hat sich US-Präsident Donald Trump zum wiederholten Male direkt an die Opec gewendet und Druck auf das Kartell ausgeübt. Hoffentlich werde die Opec die Fördermengen nicht beschneiden, schrieb Trump. "Die Welt will keine höheren Ölpreise sehen und braucht sie auch nicht!", fügte er hinzu.

Am Nachmittag hatten die Ölpreise zeitweise mit einem deutlichen Anstieg auf die Aussagen zu einer Förderkürzung reagiert. Im weiteren Handelsverlauf haben sie ihre Gewinne aber teilweise wieder abgegeben und konnten am frühen Abend nur noch leicht zulegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise etwas gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete im Mittagshandel 60,15 US-Dollar. Das waren 13 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel deutlicher und sank um 49 Cent auf 50,73 Dollar. NEW YORK - Die Ölpreise haben am Montag etwas nachgegeben. (Boerse, 17.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Montag, dass der Korbpreis am Freitag 59,07 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 40 Cent mehr als am Donnerstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hat zugelegt. (Boerse, 17.12.2018 - 13:11) weiterlesen...

Ölpreise legen zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete im Mittagshandel 60,92 US-Dollar. Das waren 64 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 44 Cent auf 51,64 Dollar. NEW YORK - Die Ölpreise haben am Montag zugelegt. (Boerse, 17.12.2018 - 12:35) weiterlesen...

Ölpreise bewegen sich kaum. Am Markt war von fehlenden Impulsen die Rede. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 60,23 US-Dollar. Das waren fünf Cent weniger als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg dagegen leicht um sechs Cent auf 51,26 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich zu Wochenbeginn zunächst kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 17.12.2018 - 07:57) weiterlesen...

Ölpreise weiten Kursverluste aus. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am späten Nachmittag 60,26 US-Dollar. Das waren 1,19 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,29 auf 51,29 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag im Nachmittagshandel ihre Kursverluste ausgeweitet. (Boerse, 14.12.2018 - 18:10) weiterlesen...

Ölpreise geben nach. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,95 US-Dollar. Das waren 50 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 31 Cent auf 52,27 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Freitag gesunken. (Boerse, 14.12.2018 - 07:52) weiterlesen...