Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gefallen.

21.10.2020 - 13:06:30

Preis für Opec-Öl gefallen. Wie das Opec-Sekretariat am Mittwoch in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Dienstag 41,04 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 34 Cent weniger als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Libyen: Überfall auf Sitz der staatlichen Ölgesellschaft. Die "verbotenen bewaffneten Gangs" hätten versucht, den Zaun zu durchbrechen und gewaltsam in das Gebäude einzudringen, teilte die NOC nach dem Vorfall am Montag mit. Sicherheitskräfte hätten aber Verstärkung gerufen und die Angreifer vertrieben. Opfer oder Schäden habe es bei dem Vorfall nicht gegeben. TRIPOLIS - Eine bewaffnete Gruppe hat in Libyens Hauptstadt Tripolis einen Überfall auf das Hauptquartier der staatlichen Ölgesellschaft NOC gestartet. (Wirtschaft, 23.11.2020 - 17:13) weiterlesen...

US-Regierung erhöht Sanktionsdruck auf Firmen bei Nord Stream 2 (durchgehend aktualisiert) (Boerse, 23.11.2020 - 16:41) weiterlesen...

Preis für Opec-Öl steigt weiter. Wie das Opec-Sekretariat am Montag in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Freitag 43,38 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 26 Cent mehr als am Donnerstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist weiter gestiegen. (Boerse, 23.11.2020 - 13:09) weiterlesen...

Huthi-Rebellen: Haben Aramco-Ölanlage in Saudi-Arabien angegriffen. Ein Marschflugkörper habe die Anlage in der Küstenstadt Dschidda "sehr genau" getroffen, schrieb Huthi-Sprecher Mohammed Abdulsalam bei Twitter am Montag. "Dieser Einsatz folgt als Antwort auf die anhaltende Belagerung und brutale Aggression in unserem Land." Die Huthi-Rebellen im Jemen werden vom Iran unterstützt. DSCHIDDA - Die Huthi-Rebellen im Jemen haben nach eigenen Angaben eine Ölanlage des Staatskonzerns Aramco in Saudi-Arabien angegriffen. (Boerse, 23.11.2020 - 09:24) weiterlesen...

G20-Gipfel: Saudi-Arabien warnt vor weiteren Folgen in Corona-Krise. "Es wird am Ende von Covid-19 relative Gewinner und Verlierer geben", sagte der saudi-arabische Investitionsminister Chalid al-Falih in einer Diskussionsrunde am Samstag. Die Welt sei auf eine Pandemie des jetzigen Ausmaßes nicht vorbereitet gewesen. "Es gab keinen Mechanismus, um mit einer Krise dieses Maßstabes umzugehen", sagte Al-Falih. RIAD - Kurz vor Beginn des diesjährigen G20-Gipfels hat Saudi-Arabien vor weiteren schweren Folgen für die Weltgemeinschaft in der Corona-Krise gewarnt. (Boerse, 21.11.2020 - 13:08) weiterlesen...

US-Regierung erhöht Sanktionsdruck auf Firmen bei Nord Stream 2. "Diese Pipeline findet nicht statt", sagte ein hochrangiger US-Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur dpa in Washington. "So sieht eine sterbende Pipeline aus." Die Regierung habe eine Anzahl Unternehmen und Personen identifiziert, denen nach dem Sanktionsgesetz gegen Nord Stream 2 erste Strafmaßnahmen drohten. WASHINGTON - Die US-Regierung sieht die deutsch-russische Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 auf den letzten Metern vor dem Aus und erhöht den Sanktionsdruck auf beteiligte europäische Unternehmen. (Boerse, 21.11.2020 - 13:01) weiterlesen...