Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

WASHINGTON - In den USA sind die Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen.

30.12.2020 - 17:39:26

USA: Rohöllagerbestände fallen stärker als erwartet. Die Vorräte sanken um 6,1 Millionen Barrel auf 493,5 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Volkswirte hatten mit einem Rückgang um 3,1 Millionen Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände gaben um 1,2 Millionen auf 236,6 Millionen Barrel nach. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) stiegen hingegen um 3,1 Millionen auf 152,0 Millionen Barrel. Die Ölproduktion verharrte auf 11,0 Millionen Barrel pro Tag.

Die Daten im Überblick:

^ Aktuell Vorwoche

Rohöllagerbestände 493,5 499,5

Benzinlagerbestände 236,6 237,8

Destillatebestände 152,0 148,9°

(in Mio Barrel)

Hinweis: Abweichungen aufgrund von Rundungen möglich.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bündnis Opec+ drosselt Ölförderung für weiteren Monat. Nur Russland und Kasachstan werde eine Ausweitung der Produktion um 130 000 Barrel sowie um 20 000 Barrel (je 159 Liter) am Tag zugestanden, teilte die Opec am Donnerstagabend nach mehrstündigen Online-Verhandlungen der Gruppe mit. WIEN - Die Ölexport-Länder der Allianz Opec+ verlängern ihre restriktive Förderpolitik weitgehend für einen weiteren Monat bis Ende April. (Boerse, 04.03.2021 - 18:23) weiterlesen...

Vorsichtige Töne zum Auftakt des Treffens der Opec+. "Die Ungewissheit über das Tempo der wirtschaftlichen Erholung ist nicht zurückgegangen", sagte der saudische Energieminister Abdulasis bin Salman am Donnerstag zum Auftakt eines Online-Treffens der 23 Staaten des Verbunds. "Bevor wir die nächsten Schritte unternehmen, sollten wir sicher sein, dass der Lichtstreifen, den wir vor uns sehen, kein Scheinwerfer eines entgegenkommenden Expresszuges ist." Die Ölpreise profitierten von den Aussagen des saudischen Einergieministers und legten zu. WIEN - Saudi-Arabien hat bei der weiteren Öl-Förderstrategie der Allianz "Opec+" für ein vorsichtiges Vorgehen plädiert. (Boerse, 04.03.2021 - 15:49) weiterlesen...

Iran sagt der IAEA Gespräche über offene Atom-Fragen zu. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) werde sich dazu Anfang April mit Vertretern Teherans zunächst auf Ebene technischer Experten treffen, sagte IAEA-Chef Rafael Grossi am Donnerstag in Wien. Er hoffe, bis zum Sommer Klarheit zu schaffen. Angesichts dieser Entwicklung legten Deutschland, Frankreich und Großbritannien eine Iran-kritische Resolution vor dem Gouverneursrat der Atombehörde auf Eis. WIEN - Nach monatelangem Stillstand hat der Iran Gesprächen über ungeklärte Atom-Fragen zugestimmt. (Boerse, 04.03.2021 - 15:49) weiterlesen...

'Akademik Tscherski' soll für Nord Stream 2 verlegen. Zunächst fahre es in Richtung Kaliningrad, um Tests durchzuführen, teilte die Projektgesellschaft am Donnerstag mit. Danach sei geplant, dass das Schiff die Pipelineverlegung in dänischen Gewässern aufnimmt. "Die Nord Stream 2 AG hat der Dänischen Schifffahrtsbehörde (DMA) die entsprechende Meldung übermittelt", hieß es. WISMAR - Das am Donnerstag in Wismar ausgelaufene russische Verlegeschiff "Akademik Tscherski" soll für die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 Rohre verlegen. (Boerse, 04.03.2021 - 13:38) weiterlesen...

Russisches Verlegeschiff verlässt Wismarer Hafen. Nach dpa-Informationen wurde das Schiff aus dem Hafen geschleppt. Der damalige russische Energieminister Alexander Nowak hatte Ende 2019 gesagt, das Schiff könne für die Fertigstellung der Gas-Pipeline Nord Stream 2 in der Ostsee eingesetzt werden. Nord Stream 2 hat eine Beteiligung des Schiffes am Projekt bisher nicht bestätigt und äußerte sich auch am Donnerstag nicht dazu. WISMAR - Das russische Verlegeschiff "Akademik Tscherski" hat am Donnerstag den Hafen in Wismar verlassen. (Boerse, 04.03.2021 - 11:53) weiterlesen...

WDH: Europäer legen Atom-Resolution gegen den Iran auf Eis (Im zweiten Absatz wurde ein Wort berichtigt) (Boerse, 04.03.2021 - 11:51) weiterlesen...