Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Freitag wegen Konjunktursorgen stark gefallen.

22.05.2020 - 07:46:24

Ölpreise auf Talfahrt - Konjunktursorgen belasten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 33,90 US-Dollar. Das waren 2,16 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 2,48 Dollar auf 31,44 Dollar.

Kurz vor dem Wochenende setzten Zweifel an der Erholung der Wirtschaft in China nach dem Einbruch durch die Corona-Krise die Ölpreise stark unter Druck. Die Anleger verfolgten gespannt den Auftakt der Jahrestagung des Volkskongresses in China. Erstmals seit fast zwei Jahrzehnten hatte die Führung in Peking kein Ziel für das Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt vorgegeben. Regierungschef Li Keqiang verwies auf die "großen Unsicherheiten" hinsichtlich der Corona-Pandemie und der weltweiten Wirtschaftskrise. China sehe sich Faktoren gegenüber, "die schwer vorherzusagen sind".

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern gebe es am Ölmarkt auch die Sorge vor wieder zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China, die das jüngsten Handelsabkommen gefährden könnten. US-Präsident Donald Trump hatte Chinas Führung zuletzt erneut scharf wegen der Vorgehensweise in der Corona-Krise kritisiert. Zudem will China noch mehr Kontrolle über Hongkong und plant dort ein eigenes Sicherheitsgesetz.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise gefallen - Wachsende Spannungen zwischen den USA und China. Händler begründeten dies mit den anhaltenden Sorgen vor einer Verschlechterung der US-chinesischen Beziehungen, aktuell vor allem angetrieben durch die Lage in Hongkong. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 34,40 US-Dollar. Das waren 89 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) gab um 98 Cent auf 32,74 Dollar nach. NEW YORK - Die Ölpreise sind am Freitag angesichts wachsender Spannungen zwischen den USA und China gefallen. (Boerse, 29.05.2020 - 17:28) weiterlesen...

Preis für Opec-Öl gefallen. Wie das Opec-Sekretariat am Freitag in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Donnerstag 28,45 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 58 Cent weniger als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gefallen. (Boerse, 29.05.2020 - 13:06) weiterlesen...

Ölpreise geben wieder etwas nach. Händler begründeten dies mit den anhaltenden Sorgen vor einer Verschlechterung der US-chinesischen Beziehungen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 34,96 US-Dollar. Das waren 33 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) gab um 53 Cent auf 33,18 Dollar nach. SINGAPUR - Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel einen kleinen Teil ihrer Vortagesgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 29.05.2020 - 07:48) weiterlesen...

Ölpreise legen etwas zu. Am Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 35,09 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 44 Cent auf 33,32 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Donnerstag etwas zugelegt. (Boerse, 28.05.2020 - 18:16) weiterlesen...

Ölpreise vor US-Lagerdaten uneinheitlich. Während Rohöl aus der Nordsee etwas mehr kostete, fiel der Preis für amerikanisches Leichtöl etwas zurück. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 34,91 US-Dollar. Das waren 31 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel dagegen um 64 Cent auf 32,17 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Donnerstag vor neuen Lagerdaten aus den USA keine klare Richtung eingeschlagen. (Boerse, 28.05.2020 - 12:28) weiterlesen...

Ölpreise geben weiter nach - Angebotssorgen belasten. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 34,13 US-Dollar. Das waren 61 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 95 Cent auf 31,86 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben am Donnerstag im frühen Handel weiter unter Druck gestanden. (Boerse, 28.05.2020 - 08:09) weiterlesen...