Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen.

03.12.2019 - 07:35:34

Ölpreise legen etwas zu. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 61,07 US-Dollar. Das waren 15 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 21 Cent auf 56,17 Dollar.

Das Interesse der Anleger am Ölmarkt richtet sich immer stärker auf das Ende der Woche anstehende Treffen der Opec+, einem Zusammenschluss von Mitgliedsstaaten des Ölkartells mit verbündeten Ölstaaten wie Russland. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob sich die Opec+ zu einer stärkeren Kürzung der Fördermenge durchringen kann. Die meisten von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten gehen davon aus, dass die bereits bestehende Förderkürzung unverändert bestehen bleibt.

Auch Kim So Hyun, Rohstoffexperte beim koreanischen Finanzdienstleister Daishin Securities, rechnet bei dem an diesem Donnerstag in Wien beginnenden Treffen der Opec+ eher nicht mit Änderungen an der bestehenden Förderkürzung. In diesem Fall dürften die Ölpreise in die Nähe der Marke von 50 Dollar zurückfallen, sagte der Experte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: Türkei droht wegen Vereinbarung mit Libyen neuer Ärger mit der EU. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll vom EU-Gipfel an diesem Donnerstag das klare Signal ausgehen, dass eine zwischen der Türkei und Libyen geschlossene Vereinbarung zur Aufteilung ihrer Einfluss- und Interessenzonen im Mittelmeer aus EU-Sicht ungültig ist. BRÜSSEL - Der Türkei droht neuer Ärger mit der EU. (Wirtschaft, 10.12.2019 - 15:15) weiterlesen...

Ölpreise sinken etwas. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 63,90 US-Dollar. Das waren 35 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 31 Cent auf 58,71 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gefallen. (Boerse, 10.12.2019 - 13:05) weiterlesen...

WDH: Ölpreise treten auf der Stelle - Warten auf China-USA-Deal (Doppeltes Wort im letzten Absatz entfernt.) (Boerse, 10.12.2019 - 08:13) weiterlesen...

Ölpreise treten auf der Stelle - Warten auf China-USA-Deal. Händler sprachen von fehlenden Impulsen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 64,21 US-Dollar. Das waren vier Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel ebenfalls geringfügig auf 58,97 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Dienstagmorgen kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 10.12.2019 - 08:01) weiterlesen...

Russland und Ukraine ringen weiter im Streit um Gas-Transit. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte in der Nacht zum Dienstag nach Gesprächen mit Kremlchef Wladimir Putin in Paris, Details müssten noch geklärt werden. "Mir scheint, dass wir die Blockade in dieser Frage überwunden haben." Auf Beraterebene würden bereits die künftigen Mengen an Erdgas und andere Details des Transits besprochen. "Denn das ist wichtig für alle. Sowohl für die Ukraine als auch für die Energiesicherheit Europas", betonte Selenskyj. PARIS - Russland und die Ukraine haben sich noch nicht über einen Gas-Transit nach Europa ab dem kommenden Jahr geeinigt. (Boerse, 10.12.2019 - 06:25) weiterlesen...

Ölpreise reduzieren Verluste. Zwischenzeitlich deutlichere Verluste wurden bis zum frühen Abend deutlich reduziert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 64,20 US-Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 21 Cent auf 58,99 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Montag leicht nachgegeben. (Boerse, 09.12.2019 - 18:07) weiterlesen...