Öl, Gas

PARIS - Nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) kann die Organisation erdölexportiernder Länder (Opec) nur mit Mühe Lieferausfälle in den Mitgliedsstaaten Venezuela und Iran ausgleichen.

12.07.2018 - 11:09:25

IEA: Opec kann Förderausfälle nur mit Mühe ausgleichen. Länder der Opec müssen möglicherweise an ihre maximale Fördermenge herangehen, um die Defizite auszugleichen, hieß es in dem am Donnerstag in Paris veröffentlichten Monatsbericht des Interessenverbands. In der IEA sind führende Industriestaaten zusammengeschlossen.

Vor allem Saudi-Arabien wird nach Einschätzung der IEA-Experten besondere Anstrengungen unternehmen müssen, um die Förderausfälle auszugleichen, hieß es weiter. Das führende Opec-Land werde demnach so stark wie noch nie zuvor an die Kapazitätsgrenze herangehen müssen.

Das Opec-Land Venezuela leidet unter einem massiven Rückgang der Ölexporte. Schuld ist die schwere Wirtschaftskrise in dem südamerikanischen Land. Außerdem bedrohen neue Sanktionen der USA gegen den Iran die Öllieferungen aus dem Golfstaat.

Die IEA-Experten sehen das Fördern der Opec-Staaten am Limit kritisch. Dies stütze die Ölpreise, hieß es im Monatsbericht. Es sei außerdem wahrscheinlich, dass diese Situation noch weiter andauern werde.

Zuletzt hatten Lieferausfälle in Venezuela und die US-Sanktionen gegen den Iran die Ölpreise mehrfach nach oben getrieben. Im Juni hatte die Opec gemeinsam mit anderen führenden Ölstaaten wie Russland vor diesem Hintergrund eine Ausweitung der Fördermenge beschlossen, um die Ausfälle auszugleichen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Irans Präsident verschärft Ton gegen USA - droht mit Öl-Blockade. Den amerikanischen Präsidenten Donald Trump warnte er, nicht mit dem Feuer zu spielen - dafür bemühte Ruhani am Sonntag eine persische Redewendung: "Nicht mit dem Schwanz des Löwen spielen, Herr Trump, das würdest du bereuen." Trump war Anfang Mai aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen und hatte neue Sanktionen gegen das Land angekündigt. TEHERAN - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat im Konflikt mit den USA den Ton verschärft und mit einer Blockade der Ölexport-Routen am Persischen Golf gedroht. (Wirtschaft, 22.07.2018 - 10:32) weiterlesen...

WDH: Ölpreise legen zu (In ersten Satz wurde die Richtung des Dollarkurses berichtigt. (Boerse, 20.07.2018 - 18:18) weiterlesen...

Ölpreise legen zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am späten Nachmittag 73,11 US-Dollar. Das waren 57 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für US-Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg um 60 Cent auf 70,06 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag gestützt durch einen höheren US-Dollar zugelegt. (Boerse, 20.07.2018 - 18:14) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Freitag, dass der Korbpreis am Donnerstag 70,91 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 93 Cent mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. (Boerse, 20.07.2018 - 13:14) weiterlesen...

Ölpreise geben Gewinne ab - Trump-Aussagen belasten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete gegen Mittag 72,48 US-Dollar. Das waren zehn Cent weniger als am Vortag. Der Preis für US-Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg um acht Cent auf 69,54 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag frühe Gewinne wieder abgegeben. (Boerse, 20.07.2018 - 13:14) weiterlesen...

Ölpreise steigen leicht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 72,76 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für US-Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg 29 Cent auf 69,75 Dollar. FRANKFURT/SINGAPUR - Die Ölpreise haben am Freitag an die Gewinne vom Vortag angeknüpft und sind leicht gestiegen. (Boerse, 20.07.2018 - 07:50) weiterlesen...