Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise sind am Dienstag nach deutlichen Gewinnen vom Vortag nur noch leicht gestiegen.

04.12.2018 - 18:52:23

Ölpreise legen leicht zu. Am Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 62,01 US-Dollar und damit 32 Cent mehr als am Vorabend. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um fünf Cent auf 53,00 Dollar. Zwischenzeitlich hatten die Ölpreise noch jeweils über einen Dollar höher gelegen.

Aussagen des saudischen Energieministers Khalid Al-Falih führten am Mittag zu einem Umschwung bei den Ölpreisen. Es sei noch zu früh zu sagen, ob das Ölkartell Opec sowie die kooperierenden Staaten ("Opec+") eine Förderkürzung bei einem Treffen in dieser Woche beschließen werden, dämpfte er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg die Erwartungen am Ölmarkt. Im November hatte sich der Minister noch explizit dafür ausgesprochen, eine Kürzung um eine Million Barrel pro Tag zu erwägen. Die Energieminister der Opec-Länder treffen sich am Donnerstag in Wien, um über ihren Kurs zu beraten.

Seit dem Wochenauftakt haben die Ölpreise um fast fünf Prozent zugelegt. Das Ziel der Opec ist, den Ölpreis wieder zu stabilisieren. Am Rande des G20-Gipels in Buenos Aires haben sich Russland und Saudi-Arabien bereits auf ein entsprechendes Vorgehen verständigt. Viele Analysten halten eine Förderkürzung für ausgemacht. "Die Frage ist nur, um wie viel", sagte der Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch der Deutschen Presse-Agentur.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise legen zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am späten Nachmittag 61,12 US-Dollar. Das waren 92 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 86 Cent auf 52,51 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch an ihre Gewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 12.12.2018 - 17:53) weiterlesen...

USA: Rohöllagerbestände sinken schwächer als erwartet. Sie gingen um 1,2 Millionen auf 442,0 Millionen Barrel zurück, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten einen Rückgang um 3,5 Millionen Barrel erwartet. WASHINGTON - Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche schwächer gefallen als erwartet. (Boerse, 12.12.2018 - 16:45) weiterlesen...

Ölpreise steigen weiter. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 61,14 US-Dollar. Das waren 94 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 91 Cent auf 52,56 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch an ihre Gewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 12.12.2018 - 13:15) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gefallen. Das Opec-Sekretariat meldete am Mittwoch, dass der Korbpreis am Dienstag 58,57 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 1,15 Dollar weniger als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gesunken. (Boerse, 12.12.2018 - 13:07) weiterlesen...

Ölpreise legen weiter zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,95 US-Dollar. Das waren 75 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 66 Cent auf 52,31 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben am Mittwoch an die Gewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 12.12.2018 - 07:55) weiterlesen...

Ölpreise legen deutlich zu - Mögliche Einigung im Handelskonflikt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Abend 60,23 US-Dollar. Das waren 26 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zog stärker um 0,58 Dollar auf 51,58 Dollar an. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind wegen einer sich abzeichnenden Entspannung im Handelskonflikt zwischen China und den USA am Dienstag gestiegen. (Boerse, 11.12.2018 - 18:20) weiterlesen...