Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise haben sich am Freitag wenig bewegt.

18.08.2017 - 13:01:24

Ölpreise wenig verändert. Im Mittagshandel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 51,04 US-Dollar. Das war ein Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September stieg um acht Cent auf 47,17 Dollar.

Die Aussicht auf ein weiter hohes Ölangebot lastete laut Händlern etwas auf den Preisen. Mittlerweile werden in den USA im Schnitt wieder etwa 9,5 Millionen Barrel pro Tag gefördert. Experten der Commerzbank verweisen darauf, dass diese Menge nur knapp unter dem Rekordhoch vom Frühjahr 2015 liegt.

Auf der anderen Seite werden die Ölpreise durch die zuletzt gesunkenen Lagerbestände an Rohöl in den USA gestützt. Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank gibt es aber noch eine weitere Preisstütze. In einer Analyse verwiesen sie darauf, dass die Produktion in einem wichtigen Ölfeld in Libyen wieder in normalen Bahnen verläuft, nachdem sie zuletzt wegen Unruhen gebremst worden war.

Der Terroranschlag in Barcelona mit mindestens 13 Toten am Vortag hatte am Ölmarkt für keine nachhaltige Verunsicherung gesorgt. Im weiteren Tagesverlauf werden die Anleger den Blick auf Daten zu den US-Ölbohrlöchern des Ölausrüsters Baker Hughes richten, die weiteren Aufschluss über das US-Angebot geben werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ölpreise steigen zum Wochenschluss. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am späten Nachmittag 64,91 US-Dollar. Das waren 58 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg um 31 Cent auf 61,65 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag zugelegt. (Boerse, 16.02.2018 - 18:03) weiterlesen...

Ölpreise legen etwas zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete gegen Mittag 64,50 US-Dollar. Das waren 17 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg um neun Cent auf 61,43 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Freitag leicht gestiegen. (Boerse, 16.02.2018 - 13:09) weiterlesen...

Gewinne beim Ölkonzern Eni sprudeln 2017 wieder. Der Umsatz stieg 2017 um ein Fünftel auf fast 67 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Rom mitteilte. Das operative Ergebnis vor Sondereffekten wurde mit knapp 5,8 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Unter dem Strich verdiente der Konzern 3,4 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor war ein Verlust von knapp 1,5 Milliarden Euro angefallen. Neben schwachen Ölpreisen musste Eni eine einmalige Belastung im Zusammenhang mit dem Verkauf von Anteilen an dem Maschinenbauer Saipem verkraften. ROM - Der italienische Ölkonzern Eni hat im vergangenen Jahr von einer steigenden Förderung von Öl und Erdgas sowie anziehenden Preisen profitiert. (Boerse, 16.02.2018 - 09:29) weiterlesen...

Ölpreise steigen moderat. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 64,65 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg um 33 Cent auf 61,67 Dollar. SINGAPUR/FRANKFURT - Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel moderat gestiegen. (Boerse, 16.02.2018 - 07:53) weiterlesen...

Ölpreise sinken nach starken Vortagesgewinnen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am späten Nachmittag 63,26 US-Dollar. Das waren 1,10 Dollar weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März sank um 65 Cent auf 59,95 Dollar. Am Morgen hatten die Ölpreise noch an die starken Gewinne vom Vortag anknüpfen können und waren deutlich gestiegen. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Donnerstag gesunken. (Boerse, 15.02.2018 - 17:22) weiterlesen...

Ölpreise uneinheitlich nach starken Vortagesgewinnen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete 64,27 US-Dollar. Das waren neun Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg hingegen um 21 Cent auf 60,81 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben sich am Donnerstagmittag uneinheitlich gezeigt. (Boerse, 15.02.2018 - 12:57) weiterlesen...