Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise haben ihren jüngsten Höhenflug am Mittwoch vorerst nicht weiter fortgesetzt.

16.05.2018 - 18:17:24

Ölpreise sinken leicht - US-Fördermenge erreicht Rekordhoch. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am späten Nachmittag 78,20 US-Dollar. Das waren 23 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni fiel um 23 Cent auf 71,08 Dollar.

Im Verlauf war bekannt worden, dass die Ölproduktion in den USA in der vergangenen Woche um 0,19 Prozent auf ein Rekordhoch von 10,72 Millionen Barrel pro Tag gestiegen war. Eine rekordhohe Fördermenge belastet gemeinhin die Ölpreise.

Allerdings hatte die US-Regierung zeitgleich gemeldet, dass die US-Ölreserven in der vergangenen Woche gesunken waren, was eher für steigende Ölpreise spricht. Allerdings waren die Lagerbestände nur um 1,4 Millionen Barrel auf 432,4 Millionen Barrel zurückgegangen. Analysten hatten im Mittel einen Rückgang um 2,0 Millionen Barrel erwartet.

Marktbeobachter sprachen außerdem von einer Gegenbewegung am Ölmarkt. Noch am Vortag hatten die Ölpreise deutlich zugelegt. Zeitweise war der Brent-Preis bis auf 79,47 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit November 2014 gestiegen. Der Preis für US-Öl war bis auf 71,92 Dollar geklettert.

Belastet hätten auch jüngste Aussagen der Internationalen Energieagentur (IEA), hieß es weiter. Die IEA-Experten gehen davon aus, dass mögliche Angebotsausfälle des Iran infolge neuer US-Sanktionen durch andere große Förderländer ausgeglichen werden könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise weiter erholt. Am Freitagabend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 71,68 US-Dollar. Das waren 25 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September stieg um 31 Cent auf 65,77 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag an die leichte Erholung vom Vortag angeknüpft, nachdem die Notierungen am Mittwoch nach einem überraschenden Anstieg der US-Ölreserven eingebrochen waren. (Boerse, 17.08.2018 - 18:57) weiterlesen...

Ölpreise erholen sich weiter - Verluste beim US-Öl auf Wochensicht. Sie können damit an die leichte Erholung vom Vortag anknüpfen, nachdem die Notierungen am Mittwoch nach einem überraschenden Anstieg der US-Ölreserven eingebrochen waren. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 72,00 US-Dollar. Das waren 57 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September stieg um 28 Cent auf 65,74 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Freitag etwas gestiegen. (Boerse, 17.08.2018 - 13:04) weiterlesen...

Ölpreise wenig verändert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 71,38 US-Dollar. Das waren fünf Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September fiel ebenfalls geringfügig um drei Cent auf 65,43 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Freitag zunächst kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 17.08.2018 - 08:01) weiterlesen...

Ölpreise nach Vortagesverlusten stabilisiert. Am Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 71,29 US-Dollar. Das waren 53 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September erhöhte sich um 34 Cent auf 65,35 Dollar. NEW YORK/LONDN - Die Ölpreise haben am Donnerstag nach starken Verlusten am Vortag wieder etwas zugelegt. (Boerse, 16.08.2018 - 19:26) weiterlesen...

Ölpreise stabilisieren sich nach starken Vortagesverlusten. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 70,89 US-Dollar. Das waren 13 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September erhöhte sich um zwei Cent auf 65,03 Dollar. NEW YORK/LONDN - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach starken Verlusten am Vortag vorerst wieder stabilisiert. (Boerse, 16.08.2018 - 12:36) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl fällt stark - unter 70 Dollar je Barrel. Das Opec-Sekretariat meldete am Donnerstag, dass der Korbpreis am Mittwoch 69,77 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 1,56 Dollar weniger als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist stark gefallen und unter die Marke von 70 Dollar gerutscht. (Boerse, 16.08.2018 - 12:12) weiterlesen...