Transport, Verkehr

MÜNCHEN - Benzin und Diesel an Deutschlands Tankstellen sind wieder etwas billiger geworden.

13.04.2022 - 14:22:29

ADAC: Benzin und Diesel in Deutschland wieder etwas billiger. Ein Liter Diesel kostet laut Auswertung des ADAC derzeit 1,968 Euro, 8,3 Cent weniger als eine Woche zuvor. Ein Liter Super E10 kostet demnach im Mittel 1,944 Euro und damit 4,6 Cent weniger als vor einer Woche, wie der Automobilclub am Mittwoch in München mitteilte.

Der ADAC sieht weiter "Potenzial für Preissenkungen". Die Kraftstoffpreise waren nach Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine rapide gestiegen und hatten Mitte März einen Höhepunkt erreicht. Diesel ist laut ADAC-Auswertung derzeit nach wie vor etwas teurer als Benzin, obwohl es sich üblicherweise umgekehrt verhält.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Verhandlung um mögliches Verbrenner-Aus zieht sich in die Länge. Zwar hatte die Bundesregierung ihren internen Streit um die deutsche Position am frühen Dienstagabend beigelegt, die Diskussion im Kreise der EU-Ministerinnen und Minister dauerte am späten Abend aber auch zwölf Stunden nach Verhandlungsbeginn noch an. Die Politiker ringen um ein Gesetzespaket zum Klimaschutz, worin auch ein Aus für Neuwagen mit Verbrennungsmotoren ab dem Jahr 2035 enthalten sein könnte. Zudem geht es um einen ambitionierteren EU-Emissionshandel und einen milliardenschweren Klimasozialfonds. LUXEMBURG - Auch am späten Dienstagabend haben die EU-Staaten noch keine Einigung über ihre Position zu einem möglichen Verbrenner-Aus beschlossen. (Boerse, 28.06.2022 - 22:44) weiterlesen...

Lufthansa-Tochter Swiss streicht hunderte Flüge im Sommer und Herbst. Das entspricht rund zwei Prozent des geplanten Flugprogramms, wie die Schweizer Airline am Dienstag mitteilte. Bereits im April und Anfang Juni hatte das an Personalmangel leidende Unternehmen Flugverbindungen für den Sommer und Herbst reduziert. Als Gründe für die weiteren Streichungen gab Swiss diesmal steigende Covid-Infektionszahlen an, sowie Kapazitätsengpässe und Streiks bei einzelnen europäischen Flughäfen und Flugsicherungen. KLOTEN - Die Lufthansa -Tochter Swiss verringert ihr Angebot von August bis Oktober um 676 Flüge. (Boerse, 28.06.2022 - 21:10) weiterlesen...

Verkehrsminister Wissing: Verbot des Verbrennungsmotors vom Tisch. Der FDP-Politiker sagte am Dienstag in Berlin, damit sei der Weg für eine Zustimmung im EU-Ministerrat frei. Das Verbot des Verbrennungsmotors sei "vom Tisch". Die EU-Minister beraten in Luxemburg. BERLIN - Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat die Einigung innerhalb der Bundesregierung zur Zukunft von Verbrenner-Autos begrüßt. (Boerse, 28.06.2022 - 18:59) weiterlesen...

Flug-Chaos hält Urlauber nicht von Reisen ab. Verkehrsminister Volker Wissing ist nach eigener Aussage "selbst Opfer der schwierigen Zustände an den Flughäfen geworden". Der FDP-Politiker verwies im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch) auf viele gestrichene Flüge. BERLIN/FRANKFURT - Die Probleme im Luftverkehr können nach Einschätzung von Lufthansa von einer ungebrochenen Nachfrage. (Boerse, 28.06.2022 - 18:26) weiterlesen...

WDH: Kohle-Importeure beklagen ein Logistik-Problem. Das wurde im 2. (Die Mitteilung ist vom Dienstag (nicht: Mittwoch). (Boerse, 28.06.2022 - 18:20) weiterlesen...

Koalition einigt sich auf gemeinsame Position zum Verbrenner-Aus. Wie ein Regierungssprecher am Dienstag mitteilte, unterstützt die Bundesregierung einen sich abzeichnenden Vorschlag des Rates zu den Flottengrenzwerten als "Beitrag auf dem Weg zu einer klimaneutralen Mobilität". BERLIN/LUXEMBURG - Die Bundesregierung hat sich während der Verhandlungen auf EU-Ebene auf eine gemeinsame Position zum möglichen Aus für neue Verbrenner-Autos ab 2035 geeinigt. (Boerse, 28.06.2022 - 17:07) weiterlesen...