Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

LONDON - Mit einer ölbespritzten Statue des britischen Premierministers Boris Johnson hat die Umweltschutzorganisation Greenpeace gegen Ölbohrungen vor Schottland protestiert.

11.10.2021 - 16:07:29

Greenpeace protestiert mit Johnson-Statue gegen Ölförderung. Gut ein Dutzend Aktivisten kettete sich vor dem Eingang zur Downing Street, in der sich der Regierungssitz befindet, an nachgemachten Ölfässern und einer 90 Kilogramm schweren Statue fest. Auf Bannern forderten sie: "Boris: Stop Cambo." Mindestens drei Menschen wurden festgenommen, wie die Nachrichtenagentur PA am Montag meldete.

Der Protest richtete sich gegen die britische Abhängigkeit von Ölförderungen sowie gegen Pläne für das neue Ölfeld Cambo etwa 125 Kilometer nordwestlich der Shetland-Inseln. Die Regierung hält trotz Protesten an dem Projekt fest. Wenige Wochen vor Beginn der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow kritisieren Umweltschützer, das Feld werde 170 Millionen Barrel (je 159 Liter) Öl produzieren und soviel CO2-Emissionen erzeugen wie 18 Kohlekraftwerke. Die Hände der Johnson-Statue waren symbolisch ölschwarz gefärbt.

"Johnson muss Cambo stoppen und stattdessen einen gerechten Übergang zu erneuerbaren Energien priorisieren, um Verbraucher, Arbeitnehmer und das Klima vor zukünftigen Schocks zu schützen", sagte Philip Evans von Greenpeace UK. "Wenn er es nicht tut, wird er als monumentaler Klimaversager in Erinnerung bleiben."

Großbritannien kämpft derzeit wie viele Staaten weltweit mit einem enormen Anstieg der Energiepreise. Weil zu wenige Lastwagenfahrer vorhanden sind, um Kraftstoff auszuliefern, blieben zuletzt viele Tankstellen leer. Zudem gerieten viele Gasversorger in Zahlungsschwierigkeiten und gaben auf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Scholz: 'Es geht darum, die Dinge richtig zu kombinieren'. Es gehe um einen großen Aufbruch, die Modernisierung des Landes, sagte Scholz am Sonntagabend in der ZDF-Sendung "Berlin direkt". Dabei gehe es zu einem erheblichem Anteil darum, privatwirtschaftliche Investitionen zu ermöglichen. BERLIN - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat den Vorwurf zurückgewiesen, dass bei den Ampel-Sondierungen keine Antwort auf die Frage nach der Finanzierbarkeit der Pläne geliefert worden sei. (Wirtschaft, 17.10.2021 - 20:25) weiterlesen...

Zweiter Lavastrom auf La Palma rund 200 Meter vom Meer entfernt. Die 1270 Grad heiße Masse sei rund 200 Meter vom Meer entfernt, teilte das Vulkanologische Institut der spanischen Region (Involcan) am Sonntagnachmittag mit. Der Lavastrom bewege sich Richtung Meeresklippen mit einer Geschwindigkeit von 15 Metern pro Stunde vorwärts. Der Hauptstrom ergießt sich schon seit rund zwei Wochen in den Atlantik und lässt dort eine neue Landzunge entstehen, die am Sonntag etwa 36 Hektar groß war. Darauf passen rund 50 Fußballfelder. Die Landkarte La Palmas wird neu gezeichnet werden müssen. LA PALMA - Ein zweiter Lavastrom könnte auf der kanarischen Vulkaninsel La Palma am Montag das Meer erreichen und dort eine neue Landzunge bilden. (Boerse, 17.10.2021 - 16:44) weiterlesen...

Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP. Bei einem kleinen Parteitag votierte eine große Mehrheit der stimmberechtigten Delegierten am Sonntag in Berlin für die Aufnahme der Gespräche zur Bildung einer gemeinsamen Regierung. BERLIN - Die Grünen haben sich für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP ausgesprochen. (Wirtschaft, 17.10.2021 - 16:12) weiterlesen...

'FT': China testet nuklearfähige Hyperschallrakete. Wie die "Financial Times" unter Berufung auf fünf anonyme Quellen am Samstag berichtete, sei die Rakete bei niedriger Umlaufbahn einmal um den Globus gekreist, ehe sie das anvisierte Ziel um etwa 15 Kilometer verfehlt habe. PEKING - China soll im August eine atomwaffenfähige Hyperschallrakete getestet haben. (Wirtschaft, 17.10.2021 - 15:26) weiterlesen...

Hofreiter sieht Chance für 'Riesenaufbruch'. "Wir können sehr, sehr zufrieden sein mit diesem Papier", sagte Hofreiter am Sonntag bei einem kleinen Parteitag in Berlin, der am Nachmittag den Weg frei machen sollte für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP. BERLIN - Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Anton Hofreiter, hat das Sondierungsergebnis mit SPD und FDP als Erfolg für seine Partei gelobt. (Wirtschaft, 17.10.2021 - 15:26) weiterlesen...

Venezuelas Regierung unterbricht Dialog mit Opposition. "Aus Protest gegen die Aggression werden wir an der für morgen geplanten Verhandlungsrunde nicht teilnehmen", sagte Delegationschef Jorge Rodríguez. Kurz zuvor war bekannt geworden, dass Alex Saab von den Kapverdischen Inseln in die Vereinigten Staaten abgeschoben worden war. CARACAS - Die venezolanische Regierung hat den Dialog mit der Opposition nach der Auslieferung eines Vertrauten von Präsident Nicolás Maduro an die USA vorerst abgebrochen. (Wirtschaft, 17.10.2021 - 15:04) weiterlesen...