Öl, Gas

EDMONTON - Die kanadische Provinz Alberta hat eine Verknappung seiner Ölproduktion angekündigt.

03.12.2018 - 09:45:25

Kanadische Provinz Alberta kürzt Ölproduktion. Demnach soll die Produktion von Rohöl und Bitumen ab Januar um 8,7 Prozent beziehungsweise 325 000 Barrel pro Tag gekürzt werden, wie Albertas Premierministerin Rachel Notley am Sonntag mitteilte. Bitumen ist ein Ölprodukt, das etwa für den Bau von Asphaltstraßen verwendet wird. Mit der Produktionskürzung will die Regierung dem Verfall der Ölpreise entgegenwirken.

Die Reduktion soll solange gelten, bis Lagerüberschüsse abgebaut sind. Danach soll die Kürzung auf 95 000 Barrel pro Tag verringert werden und höchstens noch bis Ende 2019 gelten.

Die Ankündigung folgt auf eine Erklärung der beiden wichtigen Förderstaaten Russland und Saudi-Arabien zur stärkeren Kontrolle des Ölmarkts. Die Staaten der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) kommen Ende der Woche in Wien mit anderen wichtigen Förderländern zusammen, um über die Reaktion auf den Ölpreisverfall der vergangenen Wochen zu beraten. In Folge der Nachrichten zog der Ölpreis am Montag an.

Alberta ist Kanadas größte ölproduzierende Provinz mit den drittgrößten Vorkommen von Ölsanden weltweit, nach Venezuela und Saudi-Arabien. Kanada ist weltweit der fünftgrößte Ölproduzent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise legen deutlich zu - Mögliche Einigung im Handelskonflikt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Abend 60,23 US-Dollar. Das waren 26 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zog stärker um 0,58 Dollar auf 51,58 Dollar an. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind wegen einer sich abzeichnenden Entspannung im Handelskonflikt zwischen China und den USA am Dienstag gestiegen. (Boerse, 11.12.2018 - 18:20) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Dienstag, dass der Korbpreis am Montag 59,72 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 52 Cent mehr als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. (Boerse, 11.12.2018 - 14:37) weiterlesen...

Ölpreise steigen etwas. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 60,30 US-Dollar. Das waren 33 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 34 Cent auf 51,34 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen. (Boerse, 11.12.2018 - 12:50) weiterlesen...

WDH: Ölpreise wenig verändert. (Im zweiten Absatz wurden Angaben ergänzt.) WDH: Ölpreise wenig verändert (Boerse, 11.12.2018 - 08:11) weiterlesen...

Ölpreise wenig verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 59,98 US-Dollar. Das war ein Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg geringfügig um drei Cent auf 51,03 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Dienstag nur wenig bewegt. (Boerse, 11.12.2018 - 07:56) weiterlesen...

Ölpreise sinken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Abend 60,74 US-Dollar. Das waren 93 Cent weniger als noch am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,11 Dollar auf 51,50 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Montag vom andauernden Handelskonflikt zwischen den USA und China belastet worden. (Boerse, 10.12.2018 - 18:47) weiterlesen...