Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Venezuela, Deutschland

CARACAS - Im Streit um die venezolanischen Goldreserven hat die Generalstaatsanwaltschaft des südamerikanischen Landes Haftbefehle gegen elf Oppositionelle erlassen.

03.07.2020 - 20:08:25

Urteil über Venezuelas Goldreserven: Haftbefehl gegen Oppositionelle. Die Mitglieder der Gegenregierung des selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó seien an einer Verschwörung beteiligt, um Präsident Nicolás Maduro den Zugriff auf das Staatsvermögen zu entziehen, sagte Generalstaatsanwalt Tarek William Saab am Freitag. Unter den nun zur Festnahme ausgeschriebenen Regierungsgegnern sind Mitglieder der von Guaidó ernannten Führungsriege der Zentralbank, der Außenminister der Gegenregierung, Julio Borges, und Guaidós Botschafter in Washington, Carlos Vecchio.

Am Donnerstag hatte die Maduro-Regierung einen Rechtsstreit um bei der Bank of England gelagerte Goldreserven im Wert von rund 890 Millionen Euro verloren. Der Londoner High Court entschied, dass die sozialistische Regierung in Caracas keinen Anspruch auf die Reserven habe, da die britische Regierung mittlerweile Guaidó als rechtmäßigen Übergangspräsidenten Venezuelas anerkenne. Die Anwälte der Maduro-Seite kündigten an, in Berufung zu gehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pompeo setzt Maduro auf Südamerika-Tour unter Druck - 'Er muss gehen'. Pompeo nannte Maduro, gegen den die USA im März Anklage erhoben und eine Art Kopfgeld ausgesetzt hatten, auf einer Pressekonferenz in Guyanas Hauptstadt Georgetown am Freitag (Ortszeit) "einen angeklagten Drogenhändler". "Das bedeutet, er muss gehen", sagte Pompeo. GEORGETOWN - Rund eineinhalb Monate vor der US-Wahl im November hat Außenminister Mike Pompeo den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolas Maduro erhöht, die Macht in dem südamerikanischen Krisenstaat abzugeben. (Wirtschaft, 19.09.2020 - 17:34) weiterlesen...

Pompeo setzt Maduro auf Südamerika-Tour unter Druck - 'Er muss gehen'. Pompeo nannte Maduro, gegen den die USA im März Anklage erhoben und eine Art Kopfgeld ausgesetzt hatten, auf einer Pressekonferenz in Guyanas Hauptstadt Georgetown am Freitag (Ortszeit) "einen angeklagten Drogenhändler". "Das bedeutet, er muss gehen", sagte Pompeo. GEORGETOWN - Rund eineinhalb Monate vor der US-Wahl im November hat Außenminister Mike Pompeo den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolas Maduro erhöht, die Macht in dem südamerikanischen Krisenstaat abzugeben. (Wirtschaft, 19.09.2020 - 10:38) weiterlesen...

Preis für Opec-Öl steigt weiter. Wie das Opec-Sekretariat am Freitag in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Donnerstag 42,07 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 78 Cent mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist weiter gestiegen. (Boerse, 18.09.2020 - 12:57) weiterlesen...

Preis für Opec-Öl gestiegen. Wie das Opec-Sekretariat am Donnerstag in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Mittwoch 41,29 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 1,94 Dollar mehr als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. (Boerse, 17.09.2020 - 12:55) weiterlesen...

Preis für Opec-Öl steigt. Wie das Opec-Sekretariat am Mittwoch in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Dienstag 39,35 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 39 Cent mehr als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist zuletzt gestiegen. (Boerse, 16.09.2020 - 13:19) weiterlesen...

Preis für Opec-Öl fällt. Wie das Opec-Sekretariat am Dienstag in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Montag 38,96 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 41 Cent weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist zuletzt gefallen. (Boerse, 15.09.2020 - 13:10) weiterlesen...