MOL, HU0000068952

BRATISLAVA - Der slowakische Wirtschaftsminister und Vizeregierungschef Richard Sulik hat für sein Land eine Ausnahme vom geplanten Ölembargo gegen Russland verlangt.

03.05.2022 - 14:06:29

Slowakei beharrt auf Ausnahme von EU-Ölembargo gegen Russland. Für die Slowakei sei dies "extrem wichtig", sagte der liberale Politiker in einer am Dienstag von slowakischen Medien als Video veröffentlichten Erklärung nach dem Treffen der EU-Energieminister in Brüssel. Die Slowakei könne vorerst nicht auf das russische Erdöl verzichten.

Die zum ungarischen MOL -Konzern gehörende Raffinerie Slovnaft in Bratislava würde mehrere Jahre brauchen, um vom derzeit aus Russland bezogenen schweren Öl auf die Verarbeitung von leichterem Öl umzusteigen. "Deshalb werden wir sicher auf einer solchen Ausnahme bestehen", sagte Sulik. Die Slowakei bezieht derzeit nahezu hundert Prozent ihres Erdöls und mehr als 80 Prozent ihres Erdgasbedarfs aus Russland. Neben der Slowakei will vor allem das ähnlich von russischen Importen abhängige Ungarn eine Ausnahmeregelung vom geplanten EU-Ölembargo erreichen.

@ dpa.de