Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

ATHEN - Griechenland will wegen der Spannungen mit der Türkei im östlichen Mittelmeer sechs weitere Rafale-Kampfbomber kaufen.

12.09.2021 - 16:03:28

Erdgaskonflikt im Mittelmeer: Griechenland rüstet weiter auf. Athen hat bereits 18 dieser Mehrzwecksjets bestellt. "Bald werden sie 24 sein", sagte der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis in einer Rede in der Hafenstadt Thessaloniki, die vom griechischen Fernsehen übertragen wurde. Die beiden Nato-Staaten standen vergangenes Jahr kurz vor einer militärischen Auseinandersetzung im östlichen Mittelmeer, wo reiche Erdgasvorkommen vermutet werden.

Athen verhandelt nach Informationen der griechischen Presse zudem über den Kauf von vier neuen Fregatten. Griechenland betont immer wieder, es sei bereit, die Differenzen im Zusammenhang mit dem Erdgaskonflikt mit der Türkei friedlich zu lösen. Wolle die Türkei dies ebenfalls und komme es dennoch zu keiner Einigung, könne man das strittige Thema der Ausschließlichen Wirtschaftszonen (AWZ) vor den Internationalen Gerichtshof bringen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

OECD: Unterricht an zwei von drei Schultagen während Corona gestört. BERLIN - Der Unterricht für die rund elf Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland war nach einer OECD-Erhebung seit Beginn der Corona-Pandemie bis zum Auslaufen der Schulschließungen im Frühjahr im Schnitt an mehr als 180 Tagen gestört. Das sind zwei Drittel der rund 270 Schultage im untersuchten Zeitraum zwischen Januar 2020 und 20. Mai 2021. OECD: Unterricht an zwei von drei Schultagen während Corona gestört (Wirtschaft, 16.09.2021 - 12:03) weiterlesen...

POLITIK/Kühnert: Rücktritt als SPD-Vize im Fall einer neuen GroKo. Das kündigte der Bundestags-Kandidat am Donnerstag auf der Internetplattform Reddit an, wo er Nutzerfragen zu diversen Themen beantwortete. Er betonte allerdings auch: "Alle in der SPD wollen die Union in die Opposition schicken. Wirklich alle." Eine neue Koalition mit der Union halte er für "komplett undenkbar". BERLIN - Kevin Kühnert will als SPD-Vize zurücktreten, falls es nach der Bundestagswahl zu einer neuen großen Koalition aus SPD und Union kommen sollte. (Wirtschaft, 16.09.2021 - 11:57) weiterlesen...

Bremen setzt auf Corona-Stufenplan und erwägt 2G für Restaurants. Dieser werde dann eine Entwarnungsstufe bei niedrigen Corona-Werten, eine Risikostufe bei hohen Werten und wahrscheinlich zwei Stufen dazwischen enthalten, teilte Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) am Donnerstag in einer Regierungserklärung in der Bürgerschaft mit. BREMEN - Im Bundesland Bremen soll in den kommenden Tagen ein mehrstufiger Plan zur Reaktion auf die jeweilige Entwicklung der Corona-Pandemie erarbeitet werden. (Wirtschaft, 16.09.2021 - 11:54) weiterlesen...

Litauens Präsident zweifelt am Nutzen von Nord Stream 2. Vor einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin sagte er dem Nachrichtenportal ZDF heute, er habe Zweifel, dass die Gaspipeline zwischen Russland und Deutschland einen Nutzen für die EU bringe. Es sei "nicht so einfach", autoritäre Regime durch Handel, Investitionen und gemeinsame Projekte zu ändern, erklärte Nauseda. Er warb für eine Unterbrechung der Pipeline, falls Russland sich nicht an Zusagen halte: "Wo eine Pipeline ist, ist auch ein Gashahn. BERLIN - Auch nach der Fertigstellung der Ostseepipeline Nord Stream 2 lehnt Litauens Präsident Gitanas Nauseda das umstrittene Projekt weiterhin ab. (Boerse, 16.09.2021 - 11:39) weiterlesen...

Anklage im VW-Diesel-Prozess: Winterkorn wusste von Manipulationen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig untermauerte ihre Vorwürfe zur Eröffnung des Strafverfahrens gegen ehemalige Führungskräfte des Unternehmens am Donnerstag entsprechend. BRAUNSCHWEIG - Der frühere VW -Konzernchef Martin Winterkorn hat nach Überzeugung der Ankläger im Diesel-Betrugsprozess schon längere Zeit vor dem Einräumen der Abgas-Manipulationen im Herbst 2015 von der Täuschungsstrategie gewusst. (Boerse, 16.09.2021 - 11:33) weiterlesen...

Bahn will GDL-Zusagen auch der EVG anbieten. "Wir werden dafür Sorge tragen, dass wenn es eine Abweichung gibt, dass das übertragen wird", sagte Bahn-Personalvorstand Martin Seiler am Donnerstag. BERLIN - Nach dem Tarifabschluss mit der Lokführergewerkschaft GDL will die Bahn eine zügige Verständigung mit der Konkurrenzgewerkschaft EVG. (Boerse, 16.09.2021 - 11:30) weiterlesen...