Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SMI, CH0009980894

ZÜRICH - Der Schweizer Aktienmarkt hat die Sitzung vom Freitag im tiefroten Bereich beendet.

24.07.2020 - 18:08:26

Aktien Zürich Schluss: Deutliches Minus zum Wochenschluss. Der SMI als wichtigster Schweizer Aktienindex verlor phasenweise über 200 Punkte, erholte sich aber zum Schluss hin wieder etwas. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen auf breiter Front. "Die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China und die weiter steigenden Corona-Infektionszahlen haben zum Wochenschluss größere Abgaben an den meisten Aktienmärkten ausgelöst", sagte ein Händler.

(minus 3,8 Prozent). Dies sei nicht überraschend gewesen, habe doch in den USA am Vortag vor allem der Technologieindex Nasdaq stark korrigiert, hieß es dazu.

Unter den schwächsten Titeln zu finden waren auch die PS von Schindler (minus 4,6 Prozent). Der Lift- und Rolltreppenhersteller hat im zweiten Quartal weniger Umsatz und Gewinn verbucht und will nun mit einer Restrukturierung und Kostenmassnahmen auf die tiefere Nachfrage reagieren. Grundsätzlich seien die Zahlen allerdings besser ausgefallen als erwartet, meinten Analysten.

Von weiteren deutlichen Abgaben erfasst wurden aber auch die als krisenresistent geltenden Pharmatitel Roche (minus 2,8 Prozent) und Novartis (minus 2,1 Prozent), die beide diese Woche ihre Halbjahreszahlen veröffentlicht hatten. Beide blieben mit ihren Zahlen klar unter den Erwartungen. Die beiden Titel gehörten denn auch zu den größten Wochenverlierern, was eine eher seltene Erscheinung ist. Weitere Titel aus dem Gesundheitssektor wie Alcon (minus 3,6 Prozent), Vifor (minus 3,5 Prozent) oder Sonova (minus 2,9 Prozent) büßten ebenfalls klar ein.

@ dpa.de