Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

WOCHENAUSBLICK: Dax auf Konsolidierungskurs - Augen auf Biden und Lockdowns

15.01.2021 - 15:28:26

WOCHENAUSBLICK: Dax auf Konsolidierungskurs - Augen auf Biden und Lockdowns. FRANKFURT - Der zu Jahresbeginn rekordhohe Dax steht in der neuen Woche vor der nächsten Belastungsprobe. Die Augen der Anleger richten sich wohl vor allem auf die beginnende Saison der Quartalsberichte, die am Mittwoch bevorstehende Machtübergabe in Washington und die Lockdowns. Über das weitere Vorgehen will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder schon in den kommenden Tagen und nicht erst wie ursprünglich geplant am 25. Januar beraten.

oder IBM . Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank erwartet durchaus positive Impulse, auch wenn es diese am Freitag nach den ersten Berichten der US-Banken JPMorgan und Citigroup zunächst nicht gab. Laut Halver könnten Jahresausblicke in den Mittelpunkt rücken, die auf Konjunkturverbesserungen abzielen.

Wenn am Mittwoch US-Präsident von Donald Trump sein Amt abgeben muss, droht der Staffelstab nicht reibungslos übergeben zu werden. Nach den jüngsten Krawallen am und im Kapitol warnt die US-Bundespolizei FBI vor potenziellen Gewaltakten rund um die Vereidigung von Joe Biden, der ein neues Hilfspaket im Umfang von 1,9 Billionen Dollar schnüren will. Thomas Gitzel von der VP Bank glaubt, dass die Ausgangssituation dafür wegen der Machtverhältnisse vor allem im Senat keine einfache ist - trotz einer mittlerweile knappen Mehrheit für die Demokraten.

Am Donnerstag entscheidet die EZB außerdem über ihre Zinspolitik. Paul Diggle von Aberdeen Standard Investments erwartet keine politischen Entscheidungen und stattdessen eher Aussagen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der erneuten Lockdowns und des Brexit-Deals. "Die Investoren werden hören wollen, wie die EZB vorgehen wird, wenn sich die Bedingungen weiter verschlechtern, und sie werden nervös werden, wenn die EZB über einen möglichen Entzug der Unterstützung sprechen sollte", so Diggle.

Was die internationale Geldpolitik betrifft, glaubt Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank ohnehin nicht daran, dass die zuletzt gestiegenen Marktzinsen ein Niveau erreichen, das den Aktienmärkten ihr langjähriges Argument der Alternativlosigkeit nimmt. "Nein, denn die Notenbanken wissen, dass der Finanzwelt ohne ihre zinsdrückende Funktion im Extremfall die ultimative Schuldenkrise droht", argumentiert Halver.

Abgerundet wird die Agenda zu Wochenschluss von Einkaufsmanagerdaten aus der Eurozone, die als wichtiges Stimmungsbarometer in den Führungsetagen der Unternehmen gelten. Auf Unternehmensseite sind die Aktien von PSA und Fiat Chrysler am Montag Geschichte, dann formen die Autokonzerne unter dem Namen Stellantis einen neuen Giganten mit 14 Marken./tih/bek/he

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Beruhigung am Anleihemarkt ermöglicht Erholung. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,6 Prozent höher auf 13 872 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen US-Anleihen, die zuletzt aus Sorge vor anziehender Inflation über die 1,5 Prozent gestiegen war, fiel ein wenig zurück auf etwa 1,4 Prozent. FRANKFURT - Eine Beruhigung an den Anleihemärkten dürfte dem Dax am Montag den Weg zu einem positiven Wochenstart ebnen. (Boerse, 01.03.2021 - 07:23) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger mit Höhenangst - Korrektur oder Trendwende?. Die Inflationsangst und der mit ihr verbundene Anstieg der Anleiherenditen dürfte weiter für Unsicherheit sorgen, glauben Experten. Weitere Rückschläge gelten damit als nicht ausgeschlossen. Nach unten könnte der Leitindex aber auch abgesichert sein davon, dass Anleger auf reduziertem Niveau schnell wieder frisches Geld ins Spiel bringen wollen. FRANKFURT - Die zuletzt spürbare Höhenangst der Anleger könnte dem Dax auch in der neuen Woche nahe seines Rekords das Leben schwer machen. (Boerse, 01.03.2021 - 05:50) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger mit Höhenangst - Korrektur oder Trendwende?. Die Inflationsangst und der mit ihr verbundene Anstieg der Anleiherenditen dürfte weiter für Unsicherheit sorgen, glauben Experten. Weitere Rückschläge gelten damit als nicht ausgeschlossen. Nach unten könnte der Leitindex aber auch abgesichert sein davon, dass Anleger auf reduziertem Niveau schnell wieder frisches Geld ins Spiel bringen wollen. FRANKFURT - Die zuletzt spürbare Höhenangst der Anleger könnte dem Dax auch in der neuen Woche nahe seines Rekords das Leben schwer machen. (Boerse, 26.02.2021 - 15:32) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Niveau um 13700 Punkte ist gute Kaufgelegenheit - Index Radar. Damit habe sich gezeigt sich, dass Investoren mehrheitlich dieses Preisniveau als gute Kaufgelegenheit wahrnähmen, schrieb der Charttechniker Andreas Büchler von Index Radar in einer aktuellen Einschätzung. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag nach seinem anfänglichen kräftigen Rutsch bis unter 13 700 Punkte rasch gefangen. (Boerse, 26.02.2021 - 11:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Furcht vor Renditeanstieg macht Aktien-Anlegern zu schaffen. Nach Vortags sehr schwachen US-Börsen und ebenso kräftigen Verlusten in Asien wird hierzulande auch der Dax am Freitag deutlich tiefer erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit einem Abschlag von 1,35 Prozent auf 13 692 Punkte. FRANKFURT - Die steigenden Renditen am US-Anleihenmarkt aus Furcht vor Inflation bereiten den Aktien-Anlegern weltweit immer größere Sorgen. (Boerse, 26.02.2021 - 07:03) weiterlesen...

Strohfeuer oder flammende Liebe? Boom bei Aktionärszahlen. 12,35 Millionen Aktionäre sind der höchste Stand seit fast 20 Jahren. Doch wie dauerhaft ist der Boom des Jahres 2020? Springen die als eher börsenscheu geltenden Deutschen beim nächsten Crash gleich wieder ab? Hoffnung macht dem Deutschen Aktieninstitut (DAI), dass vor allem jüngere Menschen Aktien und Fonds zunehmend für die Altersvorsorge nutzen. FRANKFURT - In der Corona-Krise haben viele Deutsche die Börse für sich entdeckt. (Boerse, 25.02.2021 - 12:21) weiterlesen...