ATX, AT0000999982

WIEN - Zinssorgen und Angst vor einem militärischen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine haben der Wiener Börse am Montag enorme Verluste eingebrockt.

24.01.2022 - 18:17:29

Aktien Wien Schluss: Starke Verluste - Zinssorgen und Angst vor Ukraine-Krieg. Der österreichische Leitindex ATX fiel um 4,07 Prozent auf 3703,01 Punkte. Zeitweise hatte das Börsenbarometer fast fünf Prozent verloren. Für den marktbreiten ATX Prime ging es um 4,09 Prozent auf 1856,61 Zähler nach unten.

um 4,4 Prozent ab. Raiffeisen und Bawag verloren ebenfalls mehr als vier Prozent. Unter den weiteren Standardwerten sackten in der Ölbranche OMV um 2,9 Prozent nach unten.

In der Versorgersparte büßten Verbund 2,2 Prozent ein. Für die Aktien des Branchenkollegen EVN ging es um 3,8 Prozent hinab.

Starke Kursverluste verzeichneten zudem die schwer gewichteten Aktien des Ziegelherstellers Wienerberger . Sie verloren 6,7 Prozent.

Die deutlichsten Abgaben verbuchten am Montag die Papiere der Do&Co, die um 9,8 Prozent nachgaben. Stark im Minus waren zudem FACC mit minus 8,4 Prozent. Marinomed, Lenzing und AT&S verloren dahinter zwischen 7,1 und 8,1 Prozent.

Die einzigen Gewinner im Prime-Market-Segment waren die Aktien von Kapsch TrafficCom mit plus 1,6 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Klare Gewinne - US-Börsen bringen Aufwind. Der ATX gewann 1,83 Prozent auf 3277,95 Punkte. Der marktbreite ATX Prime steigerte sich um 1,76 Prozent auf 1647,39 Zähler. Die positive Stimmung an den US-Börsen schwappte im Späthandel über den Atlantik nach Europa. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Montag mit deutlichen Gewinnen aus dem Handel verabschiedet. (Boerse, 23.05.2022 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leitindex gegen europäischen Trend im Plus. Der Leitindex ATX schloss um 0,19 Prozent höher auf 3205,92 Einheiten, der breiter gefasste ATX Prime legte um 0,07 Prozent auf 1612,01 Zähler nach. An den wichtigsten europäischen Aktienmärkten ging es hingegen deutlich bergab - Themen wie hohe Preise, steigende Zinsen und konjunkturelle Probleme wegen der gestörten Lieferketten wiegen weiterhin schwer, schreibt die Helaba. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Donnerstag mit leichten Kursgewinnen beendet. (Boerse, 20.05.2022 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Marinomed mit Kurssprung von 8,7 Prozent. Der heimische Leitindex ATX schloss mit einem Aufschlag von 0,41 Prozent auf 3.219,04 Einheiten, musste aber einen großen Teil seiner Verlaufsgewinne wieder abgeben. Dennoch verbuchte das wichtigste heimische Aktienbarometer ein Wochenplus von 3,8 Prozent. Der marktbreitere ATX Prime legte zum Wochenausklang um 0,42 Prozent auf 1.618,85 Zähler zu. WIEN - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag etwas fester beendet. (Boerse, 20.05.2022 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leichte Verluste - Schwache Stimmung. Nach Gewinnen über weite Strecken des Handelstages drehte der ATX kurz vor Sitzungsende ins Minus und gab 0,04 Prozent auf 3199,78 Punkte ab. Belastend wirkte eine klar negative Stimmung an den europäischen Leitbörsen und vor allem an der Wall Street im Verlauf. An den vorangegangenen drei Handelstagen hatte der österreichische Leitindex noch jeweils zugelegt. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Mittwoch mit kleinen Abschlägen beendet. (Boerse, 18.05.2022 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Deutliche Gewinne. Der ATX stieg um 2,35 Prozent auf 3201,09 Punkte. Auch das internationale Börsenumfeld zeigte sich von seiner freundlichen Seite. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen. (Boerse, 17.05.2022 - 18:16) weiterlesen...