ATX, AT0000999982

WIEN - Nach dem gestrigen Kursrutsch hat die Wiener Börse den Handel am Freitag wieder mit Aufschlägen beendet.

07.12.2018 - 18:01:24

Aktien Wien Schluss: Erholung nach Kursrutsch. Der ATX stieg 18,49 Punkte oder 0,63 Prozent auf 2935,64 Einheiten. Damit hat sich der ATX zum Wochenschluss wieder leicht erholt, nachdem es im Wochenverlauf noch deutlich bergab gegangen war. Auslöser waren zunächst Konjunktursorgen gewesen, am Donnerstag schürte dann die Verhaftung der Finanzchefin von Huawei in Kanada Sorgen um eine erneute Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China.

Im Tagesverlauf rückten zunächst die monatlichen Jobdaten aus den USA in den Fokus. Diese fielen schwächer als erwartet aus. Außerhalb der Landwirtschaft wurden 155 000 Stellen neu geschaffen, erwartet wurden am Markt rund 200 000 neue Jobs. Die Arbeitslosenquote blieb jedoch unverändert bei 3,7 Prozent und damit auf ihrem tiefsten Niveau sei fast 50 Jahren.

Am späten Nachmittag sorgte dann die Einigung der OPEC auf eine Förderkürzung für Aufmerksamkeit. Das Ölkartell verständigte sich mit den verbündeten Ölstaaten einschließlich Russland ("OPEC+") auf eine Drosselung der Ölproduktion um insgesamt 1,2 Millionen Barrel Öl pro Tag. Dabei entfallen 800 000 Barrel auf die 15 OPEC-Staaten, die restlichen 400 000 auf die Verbündeten.

Vor diesem Hintergrund sprangen die Ă–lpreise Brent und WTI um jeweils rund fĂĽnf Prozent nach oben. AuĂźerdem zeigten sich Ă–lwerte international gesucht. In Wien kletterten OMV mit plus 3,81 Prozent auf 43,10 Euro an die Spitze der Kurstafel. Die Aktien von Schoeller-Bleckmann stiegen um 1,03 Prozent auf 63,65 Euro. Am Donnerstag waren die Titel des Ă–lfeldausrĂĽsters noch um 10,7 Prozent in den Keller gerasselt.

Ebenfalls erholen konnten sich Wienerberger (plus 1,09 Prozent) und AT&S (plus 2,24 Prozent). Beide Werte hatten am Donnerstag noch deutlich Federn lassen mĂĽssen.

Die Papiere von FACC schlossen um 1,28 Prozent leichter bei 13,92 Euro. Die Analysten der Erste Group haben heute ihr Kursziel von 24,0 auf 22,0 Euro gesenkt, jedoch die Kaufempfehlung "Buy" bestätigt. "FACC bleibt eine der interessantesten Aktien in Österreich. Die Luftfahrtindustrie wird in den nächsten 20 Jahren durchschnittlich 5 Prozent pro Jahr wachsen und FACC ist hier sehr gut positioniert", schreibt der Erste-Experte Christoph Schultes in der aktuellen Studie.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX schließt mit Kursgewinnen. Der ATX stieg um 0,78 Prozent auf 3292,34 Punkte. Im Vergleich zu den anderen Aktienmärkten in Europa präsentierte sich der Wiener Handel noch freundlicher. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen. (Boerse, 17.04.2019 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX setzt Gewinnserie fort. Der ATX stieg um 0,55 Prozent auf 3266,75 Punkte. Zuletzt hatte der heimische Leitindex Ende Oktober so hoch tendiert. Frische Daten der ZEW-Umfrage aus Deutschland brachten Licht und Schatten zugleich. Die Stimmung von Finanzexperten hellte sich im April zwar stärker auf als erwartet, jedoch verschlechterte sich die Beurteilung der aktuellen Lage. Unterdessen hat die US-Industrie im März überraschend weniger Aufträge an Land gezogen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag den sechsten Handelstag in Folge mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX schließt fünften Tag in Folge fester. Der ATX stieg um 1,03 Prozent auf 3248,83 Punkte. Damit verzeichnete der ATX den fünften Handelstag in Folge mit Gewinnen. Am Nachmittag lag der Empire-State-Index im Fokus. Das Stimmungsbarometer für die Industrie im US-Bundesstaat New York stieg im April stärker als erwartet. Im Vormonat war er auf ein Zweijahrestief gefallen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag ihre Gewinnrallye fortgesetzt. (Boerse, 15.04.2019 - 17:51) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX setzt Gewinn-Rally fort. Unterstützung lieferte eine gute Stimmung im Banken-Sektor sowie eine positive Eröffnung der Wall Street. Schon am Vormittag hatten Konjunkturdaten für etwas Auftrieb gesorgt. So ging die Industrieproduktion in der Eurozone im Februar nicht so stark zurück wie erwartet, sondern nur um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag ihre Gewinn-Rally fortgesetzt und den vierten Tag in Folge fester geschlossen. (Boerse, 12.04.2019 - 18:40) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Dritter Gewinntag in Folge. Der ATX stieg 27,11 Punkte oder 0,86 Prozent auf 3 171,25 Einheiten. Damit ging in Wien der 3. Gewinntag in Folge zu Ende. In der aktuellen Handelswoche musste der ATX bis dato nur am Montag ein klares Minus verbuchen. Am Berichtstag zeigten sich auch die europäischen Leitbörsen und die Wall Street mehrheitlich leicht im Plus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag fester geschlossen. (Boerse, 11.04.2019 - 18:34) weiterlesen...