ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit Aufschlägen aus dem Handel gegangen.

29.11.2021 - 18:12:27

Aktien Wien Schluss: - Leichte Erholung nach Freitagsverlusten. Das Aufkommen einer neuen, laut WHO-Expertenbezeichnung "besorgniserregenden Variante" des Coronavirus (Omikron) hatte am Freitag für starke Abgaben an den internationalen Börsen gesorgt. Heute standen die Zeichen auf Erholung.

Der heimische Leitindex ATX steigerte sich um 0,71 Prozent auf 3656,60 Punkte. Der ATX Prime gewann 0,69 Prozent auf 1839,22 Zähler hinzu.

Die Entspannung am Markt beruht laut Marktanalysten unter anderem darauf, dass der Krankheitsverlauf mit der neuen Virus-Mutation nach derzeitigen Nachrichten aus Südafrika mild verlaufe. Überdies würde die recht kurze Anpassungszeit bei mRNA-Impfstoffen eine wichtige Rolle spielen.

Unternehmensseitig gewannen die Aktien der Porr nach der Zahlenvorlage des Baukonzerns 1,5 Prozent. Nach 46,8 Millionen Euro Verlust vor einem Jahr wurden nun in den ersten neun Monaten 26,3 Millionen Euro Nettogewinn erzielt, hatte das Unternehmen berichtet. Die Experten der Warburg sprachen in einem ersten Kommentar von "guten" Zahlen.

Wie im Halbjahr hat das Immo-Unternehmen Warimpex auch im dritten Quartal unter dem Strich Gewinn gemacht. In den neun Monaten zusammen drehte das Nettoergebnis von minus 31,2 Millionen auf 2,5 Millionen Euro ins Plus. Für dieses Jahr möchte der Konzern Dividende zahlen, wenn das Gesamtjahr so positiv verläuft wie die ersten neun Monate, sagte CEO Franz Jurkowitsch im Gespräch mit der Nachrichtenagentur APA. Die Aktien verloren allerdings 1,7 Prozent.

Der Verbund (Aktie mit plus 0,6 Prozent) übernimmt von dem deutschen Agrar- und Baustoffhändler BayWa einen Photovolatik-Park in Spanien, teilte der Versorger mit. Der Solarpark Illora liegt in Pinos Puente in der Nähe von Granada und hat eine geplante Gesamtleistung von 147,6 MWp (Megawatt Peak).

Mit Blick auf die schwer gewichteten Titel erholten sich die Aktien der OMV von ihrem Kursrutsch in der Vorwoche mit plus 2,2 Prozent. Erste Group steigerten sich um 1,9 Prozent und Raiffeisen um 0,4 Prozent. Dagegen gaben Voestalpine um 0,6 Prozent nach.

Unter den weiteren Einzelwerten verzeichneten die Wertpapiere der Marinomed mit plus 3,8 Prozent die größten Aufschläge im Prime Market. Die Titel des Biotechnologie-Unternehmens dürften unter anderem von der heutigen Nachfrage nach Pharmawerten profitiert haben. Dahinter ging es für FACC um 2,6 Prozent hinauf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Deutliche Gewinne. Der ATX stieg um 2,35 Prozent auf 3201,09 Punkte. Auch das internationale Börsenumfeld zeigte sich von seiner freundlichen Seite. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen. (Boerse, 17.05.2022 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Gewinne - Versorgertitel gesucht. Der ATX schloss 0,90 Prozent höher bei 3127,69 Punkten. Der ATX Prime stieg um 0,81 Prozent auf 1576,71 Zähler. Die im Minus notierenden US-Indizes belasteten am Nachmittag zwar die Kurse in Wien, konnten den österreichischen Leitindex allerdings nicht in die Verlustzone drücken. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 16.05.2022 - 18:06) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt deutlich zu. Auf Wochensicht bleibt damit ein moderater Rücksetzer. Der österreichische Leitindex ATX legte vor dem Wochenende nochmals um 2,2 Prozent zu auf 3099,87 Punkte zu. Für den breiteren ATX Prime ging es um ebenfalls 2,2 Prozent hoch auf 1564,10 Punkte. Am Montag waren die beiden Indizes noch mit 3120,59 und 1571,89 Zähler gestartet. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit deutlichen Gewinnen beendet. (Boerse, 13.05.2022 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kursverluste - Versorgeraktien unter Druck. Der Leitindex ATX gab um 1,58 Prozent auf 3033,10 Punkte nach. Im Späthandel ließ eine aufgehellte Stimmung an der US-Technologiebörse Nasdaq nach den jüngsten Verlusten auch in Europa die Rückgänge etwas eindämmen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag in einem negativen europäischen Umfeld mit klaren Abschlägen den Handel geschlossen. (Boerse, 12.05.2022 - 18:00) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX schließt 1,8 Prozent höher. Höher als erwartete US-Inflationszahlen hatten den ATX zwischendurch zwar wieder an die Vortageslinie gebracht. Im Späthandel legte der Leitindex dann aber zu und schloss 1,79 Prozent höher bei 3081,81 Punkten. Der ATX Prime ging mit plus 1,75 Prozent bei 1554,43 Punkten aus dem Handel. WIEN - Die Wiener Börse ist am Mittwoch in einem starken internationalen Umfeld mit merklichen Aufschlägen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 11.05.2022 - 18:00) weiterlesen...