Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse ist am Mittwoch den vierten Tag in Folge mit Gewinnen aus dem Handel gegangen.

12.08.2020 - 18:11:27

Aktien Wien Schluss: Wienerberger nach Zahlen stark nachgefragt. Der heimische Leitindex ATX stieg um 0,67 Prozent auf 2287,58 Punkte. Der ATX Prime erhöhte sich um 0,62 Prozent auf 1168,05 Stellen.

Für Auftrieb sorgten überraschend stark gestiegene US-Verbraucherpreise. So lag die Kerninflation in den USA im Juli gegenüber dem Vorjahr bei 1,6 Prozent, wohingegen Experten im Vorfeld der Veröffentlichung mit 1,1 Prozent gerechnet hatten.

Mit Blick auf die Berichtsaison traten drei Unternehmen zur Wochenmitte in den Vordergrund. So verzeichnete wegen der Coronakrise der Do&Co-Konzern eine starken Umsatzeinbruch. Die Erlöse des Cateringunternehmens sackten im ersten Quartal des schiefen Geschäftsjahrs 2020/21 um 87 Prozent auf 32,47 Millionen Euro ab. Unter dem Strich wurde ein Verlust von 22 Millionen Euro ausgewiesen, nach einem Gewinn von 5,68 Millionen Euro im Vorjahr. Die Aktie des Airline-Caterers büßte rund fünf Prozent an Kurswert ein.

Der weltgrößte Ziegelhersteller Wienerberger schrieb indes im Halbjahr einen Nettoverlust von 29,4 Millionen Euro nach einem Gewinn von 126,9 Millionen Euro im Vorjahr. Trotzdem ist CEO Heimo Scheuch für das Gesamtjahr 2020 zuversichtlich: "Wir haben die Krise sehr schnell bewältigt", kommentierte der Scheuch das Zahlenwerk in Bezug auf die Coronavirus-Pandemie. Die Titel des Ziegelherstellers gewannen am Donnerstag 4,4 Prozent hinzu.

Auch der Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom öffnete seine Bücher und zeigte, dass das Nettoergebnis im ersten Quartal 2020/21 verglichen zur selben Periode im vorigen Geschäftsjahr von plus 2,5 Millionen Euro auf minus 10 Millionen Euro drehte. Die Wertpapiere der Kapsch gingen nach einer volatilen Handelssitzung um 0,7 Prozent höher aus dem Handel.

Die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) gewannen am heutigen Handelstag erneut hinzu und stiegen um 1,6 Prozent. Bereits am Vortag waren die Papiere der RBI um mehr als zwei Prozent fester aus dem Handel gegangen, nachdem das Geldhaus Zahlen vorgelegt hatte.

Die polnische Versicherungsgesellschaft der Vienna Insurance Group und die C-Quadrat AG kündigten indes an, ein gemeinsames Unternehmen mit Sitz in Warschau gegründet zu haben, die "VIG C-Quadrat". Das Joint Venture soll Wertpapierdienstleistungen und Investmentfonds in Polen anbieten. Die Aktien der VIG gewannen ein Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Sechster Verlusttag in sieben Sitzungen. Der heimische Leitindex gab um 0,92 Prozent auf 2083,02 Punkte nach, der breiter gefasste ATX Prime schloss um 0,77 Prozent tiefer auf 1068,93 Zählern. Der heimische Leitindex verbuchte damit den sechsten Verlusttag in sieben Sitzungen. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich ebenfalls überwiegend mit Kursverlusten. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit deutlichen Abschlägen beendet. (Boerse, 25.09.2020 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Schwache internationale Stimmung belastet. Der heimische Leitindex ATX gab um 0,44 Prozent auf 2102,42 Punkte ab, nachdem er bereits am Vortag um 0,87 Prozent an Wert eingebüßt hatte. Der breite gefasste ATX Prime fiel um 0,33 Prozent auf 1077,24 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag den Handel erneut im Minus beendet. (Boerse, 24.09.2020 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erste Group und Raiffeisen geben nach. Der heimische Leitindex ATX gab um 0,87 Prozent auf 2111,70 Punkte nach. Auch der breite gefasste ATX Prime sackte ab. Er verlor 0,73 Prozent auf 1080,86 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse ist am Mittwoch nach einem verhaltenen Börsenstart in den USA im Späthandel in die Verlustzone gedreht und hat dort geschlossen. (Boerse, 23.09.2020 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gewinnt leicht um 0,23 Prozent. Der ATX stieg 4,91 Punkte oder 0,23 Prozent auf 2130,22 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit leichten Zugewinnen geschlossen. (Boerse, 22.09.2020 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: FinCEN-Files und US-Märkte belasten ATX. Zu Handelsschluss nahm die Talfahrt an Geschwindigkeit zu. Es war der dritte Verlusttag in Folge. WIEN - Stark belastet durch die Veröffentlichung der sogenannten FinCEN-Files und wegen deutlich unter Druck stehenden US-Märkten ist die Wiener Börse am Montag mit klaren Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.09.2020 - 18:14) weiterlesen...