Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit Kursgewinnen ins Wochenende verabschiedet.

30.10.2020 - 18:52:26

Aktien Wien Schluss: ATX fester ins Wochenende. Der ATX stieg um 20,77 Punkte oder 1,02 Prozent auf 2054,96 Einheiten.

Auch zu Wochenschluss war die Coronavirus-Pandemie das marktbeherrschende Thema. Vor allem die aktuellen Verschärfungen der Restriktionen in zahlreichen Ländern und ihre wirtschaftlichen Folgen sorgen weiter für Verunsicherung unter den Anlegern.

Bei den Konjunkturdaten sorgten sowohl positive Wachstumsdaten aus Spanien als auch aus Italien und der Eurozone für etwas Unterstützung. Das Geschäftsklima in der Region Chicago hat sich im Oktober weniger als erwartet eingetrübt, wurde am Nachmittag bekannt. Zudem hat sich das Konsumklima in den USA im Oktober weiter aufgehellt.

Zu den Aktien im Blickpunkt zählten in Wien Palfinger, die nach Zahlenvorlage 3,22 Prozent ins Minus rutschten. Der Salzburger Kranhersteller hat die Coronakrise zu spüren bekommen. Auch wenn sich die Konjunktur im dritten Quartal wieder erholte, konnte das Unternehmen den massiven Einbruch vom ersten Halbjahr nicht wettmachen.

Klar schwächer tendierten auch Lenzing, die um 4,91 Prozent zurückkamen. Zu den größeren Gewinnern zählten hingegen Schoeller-Bleckmann, die in einem freundlichen europäischen Öl-Sektor 3,75 Prozent anzogen. OMV schlossen um 1,44 Prozent fester.

Klare Aufschläge gab es bei den Bauwerten zu verzeichnen. So zogen Porr um 5,15 Prozent an. Strabag-Aktien gewannen 5,29 Prozent. Die Strabag modernisiert in Ungarn gemeinsam mit Partnern eine 55 Kilometer lange Bahnstrecke. Am Konsortium, das von NIF, der Infrastrukturgesellschaft Ungarns, den 132-Millionen-Euro-Auftrag bekommen hat, hält die Strabag 45,34 Prozent.

Unterstützung erhielt der ATX auch von den Bankwerten. So gewannen Erste Group 2,36 Prozent an Wert und Raiffeisen legten um 1,48 Prozent zu. BAWAG zeigten sich um 1,55 Prozent befestigt.

Aktien der Addiko Bank schlossen 3,52 Prozent höher bei 7,35 Euro. Die Analysten der Erste Group haben ihre Einstufung für die Aktien von "under review" auf "buy" gestellt. Das Kursziel sehen die Experten bei 9,70 Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Schwacher Wochenausklang. Der ATX fiel um 1,52 Prozent auf 2947,96 Punkte. Nach freundlichem Beginn drehte der ATX am Nachmittag deutlich ins Minus. Auch das internationale Umfeld zeigte sich mit klaren Abschlägen. Marktbeobachter verwiesen auf die anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen und mögliche weitere Verschärfungen der Lockdowns in zahlreichen Ländern. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit klaren Kursverlusten ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 15.01.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Positive internationale Anlegerstimmung treibt. Der ATX legte um 0,91 Prozent auf 2993,42 Punkte zu. Marktbeobachter verwiesen auf eine positive internationale Anlegerstimmung als Unterstützungsfaktor für den österreichischen Aktienmarkt. Die Aussicht auf ein zwei Billionen US-Dollar schweres Konjunkturhilfsprogramm in den USA in der Coronakrise beflügelte die europäischen Leitbörsen und die Wall Street. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag fester geschlossen. (Boerse, 14.01.2021 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: SBO-Aktie schwach und Lenzing-Titel stark. Der ATX ging um magere 0,07 Prozent höher bei 2966,33 Punkten aus dem Handel. An den europäischen Leitbörsen gab es überwiegend leichte Zuwächse zu beobachten. Insgesamt blieben die Bewegungen der Aktienmärkte aber in engen Bandbreiten. Die Börsen konsolidieren auf hohem Niveau, formulierten die Helaba-Analysten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch wenig verändert geschlossen. (Boerse, 13.01.2021 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX-Schwergewichte mehrheitlich im Plus. Der ATX ging um 0,74 Prozent fester bei 2964,18 Punkten aus dem Handel. Gestützt haben im Späthandel Aufschläge an den US-Börsen. Die Aufmerksamkeit der Anleger blieb allerdings bis zuletzt auf die US-Politik gerichtet. Ebenso von Bedeutung waren weltweit die Entwicklungen bei der Corona-Pandemie. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag höher geschlossen. (Boerse, 12.01.2021 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX kaum verändert. Der ATX stieg zu Handelsschluss marginal um 0,69 Punkte oder 0,02 Prozent auf 2.942,44 Einheiten. Das internationale Umfeld zeigte sich hingegen im Minus. Marktbeobachter verwiesen auf die Verschlimmerung der Corona-Pandemie und weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag nach festerem Verlauf mit gut behaupteter Tendenz geschlossen. (Boerse, 11.01.2021 - 18:14) weiterlesen...