ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit Kursgewinnen beendet.

22.10.2021 - 18:09:26

Aktien Wien Schluss: Gewinne - Versorger legen kräftig zu. Der Leitindex ATX startete zwar mit einem negativen Vorzeichen in den letzten Handelstag der Woche, drehte aber noch am Vormittag ins Plus und ging 0,32 Prozent fester mit 3779,57 Punkten ins Wochenende. Der breiter gefasste ATX Prime stieg um 0,28 Prozent auf 1903,19 Einheiten.

auf dem ATX gelastet, doch der Kurs kam von seinen Verlaufstiefs wieder etwas zurück. Dennoch blieb dem Index-Schwergewicht ein Minus von 2,61 Prozent. Die Branchenkollegen durften sich über Zugewinne freuen: Bawag schlossen 0,36 Prozent fester, Raiffeisen Bank International legten um 0,97 Prozent zu.

Mit Aufschlägen gingen auch OMV ins Wochenende: Die Papiere des Ölkonzerns kletterten um 1,31 Prozent auf 54,12 Euro. Die Wertpapierexperten der Erste Group hatten ihr Kursziel für die Aktien des Energiekonzerns von 46,50 auf 68,00 Euro angehoben und ihre Anlageempfehlung "Buy" bestätigt.

Unterdessen waren die Aktien von Versorgern stark gesucht. Verbund zogen um 2,29 Prozent an, EVN kletterten um 2,02 Prozent nach oben. Auch Versichereraktien waren gefragt. Uniqa verteuerten sich um 1,24 Prozent, bei Vienna Insurance Group stand ein Kursgewinn von 0,59 Prozent. Abwärts ging es für Bauaktien: Strabag schlossen 0,66 Prozent tiefer. Am Ende des Kurszettel lagen Porr, die um 4,62 Prozent nach unten rutschten.

FACC legten um 0,33 Prozent zu. Der Flugzeugzulieferer erholt sich zwar in diesem Geschäftsjahr, Umsätze wie vor der Corona-Krise werde es aber wohl erst 2024 oder 2025 geben, erklärte Finanzchef Ale Stárek. Frequentis zogen um 5,00 Prozent fester an die Spitze der Kursgewinner im Prime Market.

Die Aktionäre der Österreichischen Post dürfen auf eine höhere Dividende hoffen. "Wir haben vor, natürlich wieder eine bessere Dividende zu bezahlen", sagte Post-Chef Georg Pölzl. 2020 hatte es 1,60 Euro Dividende gegeben nach knapp über 2 Euro in den Jahren davor. Post-Aktien beendeten den Handel prozentual unverändert.

Palfinger steuert 2021 auf ein Rekordjahr zu: Der positive Trend des ersten Halbjahres werde sich auch im Gesamtjahr fortschreiben, hieß es von dem Hebevorrichtungs-Spezialisten. In einer Woche will das Unternehmen seine Neunmonatszahlen veröffentlichen Palfinger-Papiere verloren zum Wochenausklang 1,33 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX verliert 0,2 Prozent, Omikron im Fokus. Der heimische Leitindex ATX beendete den Handel am Feiertag mit einem Minus von 0,24 Prozent bei 3812,80 Punkten. Der breiter gefasste ATX Prime fiel um 0,24 Prozent auf 1913,70 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch knapp behauptet geschlossen. (Boerse, 08.12.2021 - 18:30) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Omikron-Sorgen weichen. Bereits am Vortag waren starke Zuwächse verzeichnet worden. Börsianer sprachen davon, dass die Omikron-Variante des Coronavirus einen milderen Covid-Krankheitsverlauf hervorruft. Dies würde bei vielen Investoren gut aufgenommen. WIEN - Die Wiener Börse ist am Dienstag mit klaren Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 07.12.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX schließt klar fester. Der ATX stand zum mit einem Plus von 1,28 Prozent bei 3745,00 Punkten. Auch der breiter gefasste ATX Prime ging mit Aufschlägen von 1,19 Prozent bei 1880,29 Einheiten aus dem Handel. Ein klares Plus gab es zum Wochenauftakt auch an den europäischen Leitbörsen. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit klaren Zugewinnen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 06.12.2021 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leitindex nach volatilem Handelstag höher. Der heimische Leitindex ATX schloss nach einem volatilen Handelstag mit einem Aufschlag von 0,21 Prozent auf 3697,77 Einheiten. Der breiter gefasste ATX Prime gewann 0,20 Prozent auf 1858,14 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit etwa höheren Notierungen beendet. (Boerse, 03.12.2021 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Schwache europäische Anlegerstimmung. Der heimische Leitindex ATX gab 0,55 Prozent auf 3689,99 Punkte ab. Auf den heimischen Aktienmarkt drückte vor allem eine sehr schwache europäische Anlegerstimmung. Im Späthandel konnten die Abschläge beim ATX im Zuge einer starken Tendenz an der Wall Street aber noch etwas eingegrenzt werden. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag tiefer geschlossen. (Boerse, 02.12.2021 - 18:08) weiterlesen...