ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit Abschlägen beendet.

01.07.2022 - 18:13:31

Aktien Wien Schluss: Dritter Handelstag mit Verlusten in Folge. Der österreichische Leitindex ATX fiel um 0,55 Prozent auf 2863,34 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime fiel um 0,73 Prozent auf 1450,24 Zähler. Damit schloss der Wiener Aktienmarkt den dritten Tag in Folge mit Kursverlusten.

Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Der Leuchtenhersteller ist trotz stark gestiegener Rohstoffpreise, Lieferkettenprobleme und Ukraine-Krieg beim Umsatz sowie beim Gewinn weiter gewachsen. Der Geschäftserfolg soll auch den Aktionären in Form einer höheren Dividende zugutekommen. Die Aktien schlossen mit einem Plus von 0,6 Prozent.

Auch der Baustoffkonzern Wienerberger hat im ganzen ersten Halbjahr eine "außergewöhnlich starke Performance" verzeichnet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 74 Prozent auf 530 Millionen Euro. Entsprechend der positiven Aussichten auch für das zweite Halbjahr erhöhte das Unternehmen seinen Ausblick für 2022. Die Papiere des Baustoffkonzerns reagierten mit einem Aufschlag von 1,6 Prozent.

Andritz hat die italienische Bonetti-Gruppe übernommen, einen Hersteller von Serviceprodukten für Papiermaschinen. Das Unternehmen mit Sitz in Mailand beschäftigt 150 Leute und hat einen Jahresumsatz von rund 25 Millionen Euro. Die Papiere des Anlagenbauers gewannen 0,1 Prozent.

Mit Blick auf die Branchentafel waren Versorger zum Wochenausklang stark gesucht. Verbund führten mit einem Aufschlag von 4,2 Prozent die Liste der Kursgewinner im Prime Market an, gefolgt von EVN , die um 3,7 Prozent anzogen.

Schwach zeigten sich hingegen Ölwerte. Index-Schwergewicht OMV verloren 5,7 Prozent, bei Schoeller-Bleckmann ging es um 3,2 Prozent nach unten. Auch Bauaktien gaben nach. Porr fielen 4,6 Prozent. Strabag, die ex-Dividende gehandelt wurden, gaben um 6,5 Prozent nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX gibt zum Wochenende leicht nach. Nach einem zunächst ruhigen Handel drückten US-Arbeitsmarktdaten die Aktienmärkte nach unten. Der Leitindex erholte sich aber danach wieder und schloss mit einem leichten Minus von 0,32 Prozent bei 3024,30 Punkten. Der ATX Prime büßte 0,28 Prozent ein auf 1528,90 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse ist am Freitag mit moderaten Abschlägen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 05.08.2022 - 18:24) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Voest-Aktie nach Zahlen tiefer. Der ATX stieg um 0,95 Prozent auf 3033,90 Punkte. Auch an den europäischen Leitbörsen herrschte eine positive Anlegerstimmung vor. An der Wall Street gab es im Verlauf hingegen leichte Rückgänge zu sehen, nachdem die US-Börsen am Vorabend noch deutlich zugelegt hatten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit fester Tendenz geschlossen. (Boerse, 04.08.2022 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: BAWAG und Erste Group klar im Plus. Der ATX konnte um 0,31 Prozent auf 3005,43 Punkte zulegen. Positiv werteten Marktbeobachter eine erfreuliche Stimmung an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street, nachdem überraschend gut ausgefallene US-Konjunkturdaten die Sorgen wegen der Spannungen zwischen den USA und China wegen des Themas Taiwan etwas zurückgedrängt worden waren. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit befestigter Tendenz geschlossen. (Boerse, 03.08.2022 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX leicht schwächer. Der ATX fiel 0,66 Prozent auf 2996,08 Einheiten. Auch das europäische Umfeld zeigte sich mit Abschlägen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit schwächerer Tendenz geschlossen. (Boerse, 02.08.2022 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erste Group nach Zahlen mit Verlusten. Im Fokus standen am heutigen Handelstag Quartalszahlen der Erste Group . Am morgigen Dienstag legen im Zuge der voranschreitenden Berichtssaison auch AT&S und Raiffeisen Ergebnisse vor. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Montag mit Abgaben aus dem Handel verabschiedet. (Boerse, 01.08.2022 - 18:46) weiterlesen...