Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit schweren Kursverlusten geschlossen.

24.02.2020 - 18:05:25

Aktien Wien Schluss: Coronavirus sorgt für schwere Kursverluste. Der ATX brach um 109,16 Punkte oder 3,47 Prozent ein und ging damit bei 3.040,23 Einheiten aus dem Handel.

gingen rund vier Prozent tiefer aus dem Handel. In New York tendierte der Dow Jones zuletzt um über drei Prozent tiefer.

Chinas Präsident Xi Jinping hat in der Nacht auf Montag seine Landsleute auf einen wirtschaftlichen Rückschlag angesichts der Epidemie eingestellt. Außerdem hat der Internationale Währungsfonds (IWF) nun seine Wachstumsprognose für China gesenkt.

In Europa war am Vorabend der Personenverkehr zwischen Österreich und Italien über die Brennergrenze einige Stunden eingestellt worden. Hintergrund war der Verdacht auf zwei Fälle von Coronavirus in einem Zug von Venedig nach München, der sich jedoch nicht bestätigte.

Im ATX wie auch im gesamten prime-market-Segment gab es zum Wochenauftakt keinen einzigen Kursgewinner. Ans untere Ende im Leitindex rutschten die FACC-Aktien mit einem Minus von 8,79 Prozent auf 10,69 Euro. Titel mit Bezug zur Luftfahrtbranche zeigten sich europaweit schwach, da diese vom Coronavirus besonders betroffen sein dürfte.

Eine positive Analysteneinschätzung rückte in den Hintergrund. Die Erste Group hat ihre "Buy"-Empfehlung für die FACC-Aktien bestätigt und ihr Kursziel von 14,50 auf 15,00 Euro erhöht.

Außerhalb des ATX verloren auch die Flughafen-Wien-Titel 7,31 Prozent auf 33,60 Euro. Massive Kursverluste setzte es im prime market außerdem für Palfinger (minus 9,16 Prozent auf 23,30 Euro) und Zumtobel (minus 8,40 Prozent auf 7,85 Euro).

Schwer unter Druck standen daneben die Ölaktien Schoeller-Bleckmann (minus 6,10 Prozent auf 37,70 Euro) und OMV (minus 4,95 Prozent auf 40,68 Euro) besonders stark unter Druck. Der Brent-Ölpreis lag am frühen Abend knapp fünf Prozent im Minus. Am Ölmarkt befürchtet man Auswirkungen des Coronavirus auf die globale Ölnachfrage.

6,62 Prozent auf 16,37 Euro verloren die Anteilsscheine von AT&S. Der Leiterplattenhersteller hat drei Werke in China.

Vergleichsweise glimpflich davon kamen die Papiere der CA Immo mit einem Abschlag von 0,49 Prozent auf 40,80 Euro. Unter den ATX-Schwergewichten hielten sich Raiffeisen mit einem Minus von 0,92 Prozent auf 21,45 Euro am besten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Konjunkturdaten belasteten heimischen ATX. Der heimische Leitindex ATX verlor 0,84 Prozent auf 1964,94 Einheiten. Auch das europäische Börsenumfeld zeigte sich tiefer. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit klaren Abgaben geschlossen. (Boerse, 03.04.2020 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Ölpreisrally unterstützt. Der österreichische Leitindex ATX ging um 1,82 Prozent höher bei 1981,68 Punkten aus dem Handel. Auch die Wall Street und die europäischen Leitbörsen zeigten sich mehrheitlich höher. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag trotz katastrophaler US-Arbeitsmarktdaten mit klaren Gewinnen geschlossen. (Boerse, 02.04.2020 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Bankaktien stark unter Druck. Der österreichische Leitindex ATX ging 2,77 Prozent tiefer bei 1946,19 Zählern aus dem Handel. Die europäischen Leitbörsen gaben noch stärker nach. Die Aussicht auf wegfallende Dividenden und Aktienrückkäufe belastete ebenso die Stimmung der Anleger wie Sorgen vor Kreditausfällen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit starken Kursverlusten geschlossen. (Boerse, 01.04.2020 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX verliert im ersten Quartal 37 Prozent. Der österreichische Leitindex ATX legte am letzten Handelstag des ersten Jahresviertels um 0,60 Prozent auf 2001,60 Punkte zu. Wenig erfreulich fiel die Quartalsperformance aus, seit Jahresbeginn hat der Index über 37 Prozent verloren. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit Kursgewinnen geschlossen. (Boerse, 31.03.2020 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX startet etwas schwächer in die Woche. Der ATX fiel 8,08 Punkte oder 0,40 Prozent auf 1989,72 Einheiten. Nach sehr schwachem Verlauf konnte der Leitindex im Späthandel seine Verluste im Windschatten einer freundlichen Wall Street deutlich eingrenzen. Das europäische Umfeld schaffte sogar noch den Sprung ins Plus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit etwas schwächerer Tendenz geschlossen. (Boerse, 30.03.2020 - 18:28) weiterlesen...