Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit leichten Verlusten geschlossen.

19.04.2021 - 18:16:34

Aktien Wien Schluss: ATX gibt um 0,16 Prozent nach. Am Nachmittag dürfte eine negative Eröffnung an der Wall Street etwas Gegenwind geliefert haben. Überdies bleibt die Lage zwischen den USA und Russland derzeit angespannt, nachdem die Russische Föderation rund 150 000 Soldaten an die ukrainische Grenze verlegt haben soll.

Der heimische Leitindex ATX ging um 0,16 Prozent tiefer bei 3227,69 Zählern aus dem Handel. Der ATX Prime sank um 0,12 Prozent auf 1646,24 Punkte.

Dass die Impfkampagne in Europa an Fahrt gewinnt, dürfte indes etwas gestützt haben. Zuvor hatte es ein vergleichsweise hohes Tempo der Corona-Impfungen lediglich in den USA und Großbritannien gegeben. Nun dürfte das Tempo auch am europäischen Festland zunehmen.

Mit Blick auf die Einzelwerte verloren die Aktien der Voestalpine 0,64 Prozent auf 37,10 Euro. Goldman Sachs hat das Kursziel für den heimischen Stahlkonzern von 34 auf 36 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen.

Telekom Austria schlossen um 0,44 Prozent tiefer. Die slowenische Tochter der A1 Telekom Austria hat um 42,2 Millionen Euro Spektrum in verschiedenen Bändern erworben. Die Frequenzen sind 15 Jahre gültig und sollen etwa für 5G-Angebote genutzt werden. Der Kaufpreis wird aus dem laufenden Cashflow bezahlt.

Strabag stiegen um 0,96 Prozent. Der Bauriese macht mit seiner Tochtergesellschaft Züblin eine Großbaustelle in Dresden auf. Im Zentrum der deutschen Stadt entsteht bis 2025 ein neues Verwaltungszentrum. Vom Auftragswert im Volumen von 116 Millionen Euro entfallen zwei Drittel (66 Prozent) auf die Konzerntochter.

Bei den beiden schwer gewichteten Bankentitel der Erste Group (minus 0,10 Prozent) und Raiffeisen (plus 0,83 Prozent) gab es keine einheitliche Richtung. OMV fielen um 0,37 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Im Plus - Kursgewinne nach volatilem Handelstag. Der Leitindex ATX hatte nach einem zunächst richtungslosen frühen Geschäft ins Plus gedreht, sackte nach den US-Daten wieder ab, und drehte schließlich erneut ins Plus von wo aus er um 0,63 Prozent fester auf 3.330,87 Punkten ins Wochenende ging. Auch der ATX Prime stieg um 0,60 Prozent auf 1.696,88 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag nach einem volatilen Handelstag mit klaren Kursgewinnen beendet. (Boerse, 07.05.2021 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste im Späthandel stark verringert. Der ATX verbuchte ein Minus von 0,07 Prozent auf 3310,14 Punkte, nachdem er die Abschläge kurz vor Handelsende noch merklich eingegrenzt hatte. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas leichter geschlossen. (Boerse, 06.05.2021 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erste Group, OMV und voestalpine stark. Der heimische Leitindex ATX steigerte sich um satte 2,31 Prozent auf 3312,47 Einheiten. Unterstützend werteten Marktbeobachter vor allem eine starke europäische Anlegerstimmung. Zudem verwiesen Experten auf eine Gegenbewegung auf die Vortagesverluste, welche durch Sorgen von einer anziehenden Inflation ausgelöst worden waren. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit deutlichen Zuwächsen geschlossen. (Boerse, 05.05.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX verliert 0,43 Prozent. Der ATX schloss nach zunächst festerem Verlauf 0,43 Prozent tiefer bei 3237,65 Einheiten. Marktbeobachter verwiesen auf die Erwartung einer anziehenden Inflation, die unter den Anlegern für Unsicherheit sorge. Zudem drückte die schwächer tendierende Wall Street auf die Stimmung. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Dienstag mit schwächerer Tendenz präsentiert. (Boerse, 04.05.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt zu - Robuste Konjunkturdaten stützten. Der österreichische Leitindex ATX stieg um 0,76 Prozent auf 3251,75 Punkte. Positive Einzelhandelsdaten aus Deutschland dürften ebenso Rückenwind geliefert haben wie europäische Einkaufsmanagerindizes (PMI) des verarbeitenden Gewerbes. Auch der Industrie-PMI aus den USA stützte, auch wenn er niedriger ausfiel als von Experten erwartet. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 03.05.2021 - 18:09) weiterlesen...