Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag im Minus geschlossen.

06.01.2020 - 18:14:24

Aktien Wien Schluss: Kursverluste am Feiertag. Der ATX fiel im Feiertagshandel um 0,45 Prozent auf 3202,74 Punkte. Der dritte Handelstag des neuen Börsenjahres endete zwar im Minus, allerdings konnte der Leitindex seine zwischenzeitlich deutlich stärkeren Verluste im Späthandel noch eindämmen. In der Spitze hatte der ATX um über 1,1 Prozent nachgegeben. Nachdem die US-Börsen am Nachmittag nur leicht im Minus eröffnet hatten, hellte sich die Stimmung in Europa ebenfalls etwas auf.

2,19 Prozent auf 40,16 Prozent und die Anteilsscheine der Raiffeisen Bank International (RBI) büßten 0,97 Prozent auf 22,46 Euro ein. Für die Erste-Group-Aktien ging es etwas moderater abwärts, sie fielen um 0,59 Prozent auf 33,93 Euro.

Ein europäischer Branchenvergleich zeigte außerdem den Öl- und Gassektor als den im schwachen Umfeld stärksten Bereich. In Wien widerspiegelte sich dies insofern, als sich die OMV -Aktien mit einem Plus von 0,64 Prozent auf 50,62 Euro im ATX-Spitzenfeld notierten. Die Titel des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann gaben dagegen um geringfügige 0,19 Prozent auf 52,20 Euro nach, hielten sich damit aber etwas besser als der Gesamtmarkt. Der Brent-Ölpreis lag zu Börsenschluss vor dem Hintergrund der geopolitischen Spannungen rund ein halbes Prozent im Plus. Im Frühhandel hatte er zwischenzeitlich den höchsten Stand seit September erreicht.

Stärkster Wert waren die Zumtobel -Aktien mit einem Plus von 1,70 Prozent auf 9,55 Euro. Sie erreichten damit den höchsten Stand seit genau 700 Tagen. Von ihrem Ende Mai erreichten Jahrestief haben die Titel des Vorarlberger Beleuchtungskonzern über 60 Prozent zugelegt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX sackt ab. Der ATX fiel 47,01 Punkte oder 1,49 Prozent auf 3098,44 Einheiten. Wegen des Coronavirus und den damit verbundenen Konjunktursorgen verbuchten die Finanzmärkte weltweit Abschläge. Zuletzt war bekannt geworden, dass in Shanghai auch nach den Feiertagen in China Unternehmen geschlossen bleiben würden, um eine weitere Verbreitung des Erregers einzudämmen. Sollte sich das Virus auf Chinas Wirtschaft auswirken, könnte dies weltweite Folgen nach sich ziehen, kommentierten Analysten hierzu. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit deutlichen Verlusten geschlossen. (Boerse, 27.01.2020 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt zu - FACC gesucht, Lenzing geben nach. Der ATX stieg um 0,75 Prozent auf 3145,45 Punkte. Mit Blick auf das Coronavirus zeichnete sich Experten zufolge eine leichte Entspannung ab, zumal die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" bisher verzichtet hat. Seitens konjunktureller Impulsgeber wurden in der Eurozone, Deutschland und Großbritannien Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Dabei fiel jener für den Euroraum weniger positiv aus als die Indizes für Deutschland und das Vereinigte Königreich. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 24.01.2020 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Fünfter Verlusttag in Folge. Der ATX fiel um 1,04 Prozent auf 3121,98 Einheiten. Damit verbuchte der Index bereits den fünften Verlusttag in Folge. Die Sorgen vor einer rasanten Ausweitung des Corona-Virus aus China und damit verbundene mögliche negative wirtschaftliche Auswirkungen drückten merklich auf die Stimmung. Auf die Ölpreise gingen wegen den Nachfragesorgen am Berichtstag auf Talfahrt. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag deutlich tiefer geschlossen. (Boerse, 23.01.2020 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Vierter Verlusttag in Folge. Der ATX fiel um 0,12 Prozent auf 3154,70 Punkte. In einer überwiegend schwachen europäischen Börsenlandschaft ging es auch am österreichischen Aktienmarkt weiter abwärts. Der ATX musste damit bereits seinen vierten Verlusttag in Folge hinnehmen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch etwas leichter geschlossen. (Boerse, 22.01.2020 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Unsicherheit um Coronavirus drückt Kurse. Der ATX fiel um 0,44 Prozent auf 3158,55 Punkte. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich durchweg negativ. Zuvor hatten schon die Aktienmärkte in Asien teils deutlich nachgegeben. Als Unsicherheitsfaktor nannten Beobachter den Ausbruch des neuen Coronavirus in China. Sollte sich dieser zu einer Epidemie entwickeln, könnten die Einschnitte für die Weltkonjunktur "gigantisch" sein, kommentierte ein Marktexperte. Besonders die Luftfahrtindustrie könnte betroffen sein. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag im Minus geschlossen. (Boerse, 21.01.2020 - 18:04) weiterlesen...