Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch wenig verändert geschlossen.

13.01.2021 - 18:01:29

Aktien Wien Schluss: SBO-Aktie schwach und Lenzing-Titel stark. Der ATX ging um magere 0,07 Prozent höher bei 2966,33 Punkten aus dem Handel. An den europäischen Leitbörsen gab es überwiegend leichte Zuwächse zu beobachten. Insgesamt blieben die Bewegungen der Aktienmärkte aber in engen Bandbreiten. Die Börsen konsolidieren auf hohem Niveau, formulierten die Helaba-Analysten.

Die Meldungslage zum österreichischen Markt war dünn. Unter den Einzelwerten zeigten die Aktien von Schoeller-Bleckmann (SBO) mit minus 5,1 Prozent und die Papiere von Lenzing am anderen Ende mit plus 5,4 Prozent die auffälligsten Kursveränderungen. Die Papiere des Faserherstellers Lenzing standen bereits am Vortag mit plus 4,6 Prozent in der Gunst der Anleger weit oben.

Bei SBO könnte eine negativere Expertenmeinung belastet haben. Die Analysten der Baader Bank haben ihr Anlageempfehlung für die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters von "Reduce" auf "Sell" zurückgenommen. Das Kursziel wurde mit 25 Euro unverändert belassen und liegt damit deutlich unter dem Mittwoch-kurs von 34,30 Euro.

Bei den schwergewichteten Banken herrschten zur Wochenmitte einheitlich negative Vorzeichen vor. Bawag verbilligten sich um 1,7 Prozent. Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International mussten ein Minus in Höhe von 0,5 Prozent verbuchen und Erste Group gaben um 1,3 Prozent nach.

Unterstützung für den ATX kam hingegen vom Verbund. Die Papiere des Energieversorgers gewannen 2,7 Prozent an Höhe.

Do&Co zogen 2,4 Prozent an. Der Caterer, der von den coronabedingten Flug- und Veranstaltungseinschränken stark betroffen ist, hat für den kommenden Freitag eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Dort soll die Emission von Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu 100 Millionen Euro beschlossen werden.

Die Andritz-Anteilsscheine schlossen nach einem Auftragserhalt mit plus 0,7 Prozent. Der steirische Technologiekonzern liefert für Thyssenkrupp acht Kammerschmiedeöfen für deren Standort Xuzhou in der chinesischen Provinz Jiangsu. Zum Auftragswert wurde nichts verlautet, Projekte in dieser Größenordnung beliefen sich aber in der Vergangenheit auf ein Volumen von rund drei Millionen Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Ruhiger Handel an US-Feiertag. Der heimische Leitindex ATX stieg gegenüber dem Freitag- um 1,42 Prozent auf 2.989,87 Zähler. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 1,32 Prozent bei 1.517,08 Einheiten. Der Wochenauftakt verlief weitgehend ruhig. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit deutlichen Gewinnen geschlossen. (Boerse, 18.01.2021 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Schwacher Wochenausklang. Der ATX fiel um 1,52 Prozent auf 2947,96 Punkte. Nach freundlichem Beginn drehte der ATX am Nachmittag deutlich ins Minus. Auch das internationale Umfeld zeigte sich mit klaren Abschlägen. Marktbeobachter verwiesen auf die anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen und mögliche weitere Verschärfungen der Lockdowns in zahlreichen Ländern. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit klaren Kursverlusten ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 15.01.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Positive internationale Anlegerstimmung treibt. Der ATX legte um 0,91 Prozent auf 2993,42 Punkte zu. Marktbeobachter verwiesen auf eine positive internationale Anlegerstimmung als Unterstützungsfaktor für den österreichischen Aktienmarkt. Die Aussicht auf ein zwei Billionen US-Dollar schweres Konjunkturhilfsprogramm in den USA in der Coronakrise beflügelte die europäischen Leitbörsen und die Wall Street. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag fester geschlossen. (Boerse, 14.01.2021 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX-Schwergewichte mehrheitlich im Plus. Der ATX ging um 0,74 Prozent fester bei 2964,18 Punkten aus dem Handel. Gestützt haben im Späthandel Aufschläge an den US-Börsen. Die Aufmerksamkeit der Anleger blieb allerdings bis zuletzt auf die US-Politik gerichtet. Ebenso von Bedeutung waren weltweit die Entwicklungen bei der Corona-Pandemie. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag höher geschlossen. (Boerse, 12.01.2021 - 18:35) weiterlesen...