Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch nach zwischenzeitlichen Verlusten in der Gewinnzone geschlossen.

16.10.2019 - 18:18:25

Aktien Wien Schluss: ATX legt trotz Brexit-Wirbel zu. Der ATX ging mit einem Plus von 0,36 Prozent auf 3043,45 Punkte aus dem Handel. Das europäische Marktumfeld stand ganz im Zeichen der Brexit-Verhandlungen. Zuletzt mehrten sich die Hoffnungen, die EU könnte sich doch noch diese Woche mit Großbritannien auf einen Vertrag für den Austritt Großbritanniens einigen. Dies würde weniger Belastungen für die Wirtschaft bedeuten als ein ungeregelter Brexit. Konjunkturdaten rückten angesichts der politischen Entwicklung in den Hintergrund.

nachbörslich Geschäftszahlen über das dritte Quartal vorgelegt. Sowohl Umsatz als auch Gewinn legten dabei deutlich zu. Die Anteilsscheine der Telekom Austria verteuerten sich um 3,65 Prozent auf 7,10 Euro und führten damit den ATX an. Für die Papiere des Impfstoffherstellers Valneva ging es sogar um 5,73 Prozent auf 2,77 Euro nach oben.

Auf der schwächeren Seite der Kurstafel zeigten sich die Aktien des Biotechunternehmens Marinomed (minus 2,00 Prozent auf 98,00 Euro), des Baukonzerns Strabag (minus 2,01 Prozent auf 29,20 Euro) und des Aluminium-Verarbeiters AMAG (minus 2,62 Prozent auf 29,70 Euro) besonders belastet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX grenzt Verluste wieder ein. Der ATX fiel 12,36 Punkte oder 0,38 Prozent auf 3221,70 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund drei Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 3219,00 Punkten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit moderaten Verlusten geschlossen. (Boerse, 13.11.2019 - 19:04) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Im Plus - ATX schließt nach Stimmungsdreh positiv. Der ATX stieg 0,11 Prozent auf 3227,77 Punkte. Der Leitindex der Wiener Börse hatte über weite Strecken des Handelstages negativ tendiert, bevor er im Späthandel in die Gewinnzone wechseln konnte. Das europäische Marktumfeld präsentierte sich in einem impulsarmen Handel jedoch ohne klare Richtung. Nachdem in der Früh bereits die asiatischen Börsen überwiegend schwächere Vorgaben geliefert hatten, starteten im Verlauf auch die New Yorker Börsen mit negativer Tendenz. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag gut behauptet geschlossen. (Boerse, 11.11.2019 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: - Immofinanz büßen mehr als 4 Prozent ein. Der Leitindex ATX fiel um 0,81 Prozent auf 3224,17 Punkte. Nachdem Hoffnungen auf eine Teileinigung im US-chinesischen Handelskonflikt zuletzt die Börsen nach oben getrieben hatten, legten die Märkte am Freitag eine Atempause ein. Marktbeobachter zeigten sich hinsichtlich der Einigung zwischen den USA und China wieder etwas skeptischer. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag schwächer geschlossen. (Boerse, 08.11.2019 - 18:07) weiterlesen...