Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit Verlusten geschlossen.

09.06.2021 - 18:24:28

Aktien Wien Schluss: ATX tiefer, voestalpine schwach. Der Wiener Leitindex ATX fiel um 1,40 Prozent auf 3506,54 Punkte. Der ATX Prime verlor 1,22 Prozent auf 1784,28 Zähler. Belastet wurde der ATX von den Verlusten der schwer gewichteten voestalpine. Die Aktien des Stahlkonzerns verloren nach der Meldung von Ergebnissen 3,50 Prozent auf 35,30 Euro.

Die voestalpine hat die Verlustzone im Geschäftsjahr 2020/21 hinter sich gelassen. Unterm Strich verdienten die Linzer 32 Millionen Euro, nachdem sie im Jahr davor noch 216 Millionen Euro Verlust erlitten hatten. Die Dividende soll nun von 20 auf 50 Cent je Aktie kräftig aufgestockt werden, wie das Unternehmen bekannt gab. Analysten schrieben in ersten Reaktionen von besser als erwartet ausgefallenen Zahlen.

Größere Abgaben gab es auch bei Lenzing (minus 2,87 Prozent), AT&S (minus 2,66 Prozent) und Verbund (minus 2,22 Prozent). Stark gesucht waren Strabag und waren mit einem Plus von 4,40 Prozent auch die Tagesgewinner im prime market.

Der Baukonzern hat heute bekannt gegeben, dass das Syndikat der Kernaktionäre - abweichend vom Gewinnverwendungsvorschlag des Vorstands und des Aufsichtsrats - die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 6,90 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2020 vorgeschlagen hat. Begründet wird der Beschlussvorschlag mit der hohen Liquidität des Konzerns.

Fest zeigten sich auch die beiden Aktien mit einem Bezug zur Luftfahrtbranche: Flughafen Wien legten 1,45 Prozent, Aktien des Airline-Caterers Do&Co stiegen um 2,19 Prozent. Auch an anderen Börsen legten Aktien aus der Luftfahrtbranche zu, nachdem die USA ihre Reisewarnungen für einige Länder gelockert haben.

Insgesamt zeigten sich andere Börsen in Europa nur wenig bewegt. Viele Marktteilnehmer dürften derzeit die EZB-Ratssitzung am Donnerstag abwarten, hieß es. Geldpolitische Änderungen werden zwar mehrheitlich nicht erwartet, schreiben die Analysten der Helaba. Von den verbalen Ausführungen der Notenbanker erhoffen Marktteilnehmer aber wie immer Hinweise auf künftige geldpolitische Schritte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX gewinnt 0,13 Prozent. Konjunkturdaten aus den USA und der Eurozone setzten ebenso wenig Impulse im Handel wie der im Voraus veröffentlichte Redetext des Fed-Chefs Jerome Powell, der am Abend (MESZ) bei einer Parlamentsanhörung sprechen wird. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag kaum verändert geschlossen. (Boerse, 22.06.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX nach vier Verlusttagen wieder im Plus. Nach einem schwachen Start am Wiener Börsenparkett konnte der heimische Leitindex im Handelsverlauf seine Anfangsverluste zunehmend aufholen. Gegen Ende der Handelssitzung schaffte der ATX dann den Sprung in die Gewinnzone und schloss letztendlich mit einem Plus von 0,44 Prozent bei 3449,37 Punkten. Auch der breiter gefasste ATX Prime gewann 0,46 Prozent auf 1757,68 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit Zugewinnen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.06.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Vierter Verlusttag in Folge. Der Leitindex ATX rutschte um 2,11 Prozent auf 3434,23 Punkte ab, der breiter gefasste ATX Prime büßte 2,05 Prozent auf 1.749,56 Zähler ein. Damit schloss der Wiener Markt den vierten Tag in Folge mit negativen Notierungen. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit deutlich schwächeren Notierungen beendet. (Boerse, 18.06.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Dritter Verlusttag in Folge. Der heimische Leitindex ATX fiel um 0,51 Prozent auf 3.508,09 Punkte und absolvierte damit bereits seinen 3. Minustag in Folge. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit schwächerer Tendenz geschlossen. (Boerse, 17.06.2021 - 18:02) weiterlesen...