ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit etwas leichterer Tendenz geschlossen.

17.11.2021 - 18:21:28

Aktien Wien Schluss: Wenig Veränderung. Der heimische Leitindex ATX gab um moderate 0,11 Prozent auf 3893,87 Punkte nach. Der breiter gefasste ATX prime büßte in ähnlichem Ausmaß um 0,13 Prozent auf 1957,57 Einheiten ein. An den europäischen Leitbörsen zeigten sich die Indizes ebenfalls nur wenig verändert. An der Wall Street überwogen im Verlauf die Kursrückgänge.

Am heimischen Aktienmarkt drückten die Kursverluste des Schwergewichtes Erste Group in Höhe von 0,8 Prozent etwas auf den ATX. Tiefer zeigten sich auch die Versicherer. UNIQA verbilligten sich ebenfalls um 0,8 Prozent und Vienna Insurance Group (VIG) gaben um 1,5 Prozent nach. Beide Unternehmen werden am Donnerstag Ergebniszahlen vorlegen.

Die VIG dürfte im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein deutliches Gewinnplus verbucht haben, wie Schätzungen der Analysten der Erste Group und von Raiffeisen Research zeigen. UNIQA dürfte im dritten Quartal zwar mehr Prämien verrechnet haben, unterm Strich könnte der Gewinn jedoch deutlich niedriger ausfallen als im vergleichbaren Quartal des Vorjahres.

Im Technologiebereich ermäßigten sich die Papiere von AT&S um 2,1 Prozent. Die Aktien des Ziegelherstellers Wienerberger bauten ein Minus in Höhe von 1,2 Prozent.

Auf Unternehmensebene rückten zudem mit vorgelegten Geschäftszahlen der Flughafen Wien und Semperit in den Fokus der Anleger. Die Papiere des größten heimischen Airports reagierten auf die Ergebnisvorlage mit einem Abschlag von 4,4 Prozent. Die Analysten der Erste Group schrieben in einer Einschätzung des Zahlenwerks, dass die Drittquartalsergebnisse weitgehend im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sind.

Die Semperit-Aktie gewann starke fünf Prozent. Hier bewertete die Erste Group die Zahlen des Gummi- und Kautschukkonzerns für das abgelaufene Jahresviertel als moderat über den Prognosen. Die Baader Bank schrieb von einer starken operativen Performance in den ersten neun Monaten heuer. Der Ausblick für EBITDA 2021 wurde hingegen leicht nach unten revidiert, hieß es weiter von den Experten.

CA Immo gaben um 1,9 Prozent ab. Das Immobilienunternehmen ist wegen der vom Mehrheitsaktionär Starwood verlangten Sonderdividende von der Ratingagentur Moodys herabgestuft worden. Moodys erwartet eine höhere Verschuldung wegen der möglichen Sonderdividende.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Starke Verluste - Zinssorgen und Angst vor Ukraine-Krieg. Der österreichische Leitindex ATX fiel um 4,07 Prozent auf 3703,01 Punkte. Zeitweise hatte das Börsenbarometer fast fünf Prozent verloren. Für den marktbreiten ATX Prime ging es um 4,09 Prozent auf 1856,61 Zähler nach unten. WIEN - Zinssorgen und Angst vor einem militärischen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine haben der Wiener Börse am Montag enorme Verluste eingebrockt. (Boerse, 24.01.2022 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Deutliche Verluste vor dem Wochenende. Europaweit sorgten die anhaltenden Sorgen vor einer restriktiveren Geldpolitik der US-Notenbank für schlechte Stimmung an den Märkten. Der ATX schloss mit einem satten Minus von 2,68 Prozent bei 3860,25 Punkten. Auch der breiter gefasste ATX Prime ging 2,61 Prozent leichter bei 1935,80 Einheiten aus dem Handel. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag deutliche Verluste verzeichnet. (Boerse, 21.01.2022 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste - OMV-Aktie verliert 1,9 Prozent. Der ATX gab um 0,34 Prozent auf 3966,44 Punkte nach. Der ATX Prime fiel um 0,31 Prozent auf 1987,70 Einheiten. An den europäischen Leitbörsen herrschte hingegen eine überwiegend positive Stimmung. Auch an der Wall Street legten die Aktienkurse nach den jüngsten Abschlägen deutlich zu. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Donnerstag mit Verlusten beendet. (Boerse, 20.01.2022 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gibt leicht nach, Zinsängste im Fokus. Der ATX drehte nach zwischenzeitlichen Gewinnen im Späthandel wieder ins Minus und beendete den Tag mit einem Abschlag von 0,42 Prozent bei 3979,94 Punkten. Der ATX Prime fiel um 0,38 Prozent auf 1993,88 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit moderaten Verlusten geschlossen. (Boerse, 19.01.2022 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX wieder knapp unter 4000 Punkten. Europaweit herrschte dabei nach dem positiven Wochenauftakt schlechte Stimmung an den Märkten. Der ATX hatte dabei seine Abgaben im Tagesverlauf noch relativ gering gehalten. Gegen Ende der Handelssitzung rutschte jedoch auch der heimische Leitindex tiefer in die Verlustzone. Zum Schluss stand er mit 0,84 Prozent im Minus bei 3996,73 Punkten. WIEN - Die Wiener Börse ist am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 18.01.2022 - 18:01) weiterlesen...