ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch leichter geschlossen.

15.12.2021 - 18:05:28

Aktien Wien Schluss: Etwas schwächer - Rosenbauer-Aktie verliert fünf Prozent. Der heimische Leitindex ATX gab um 0,19 Prozent auf 3731,43 Punkte nach. Der ATX Prime fiel im selben Ausmaß um 0,19 Prozent auf 1871,66 Zähler. An der Wall Street und an den europäischen Leitbörsen gab es eine gemischte Tendenz zu sehen. Marktbeobachter verwiesen auf international zurückhaltende Anleger vor der am Abend anstehenden Bekanntgabe geldpolitischer Beschlüsse der US-Notenbank Federal Reserve.

um 1,2 Prozent zu. Die Titel der Erste Group verbilligten sich um 2,7 Prozent und die Aktionäre der Bawag mussten ein Minus von 0,8 Prozent verbuchen. Unter den weiteren Schwergewichten büßten OMV 1,6 Prozent an Wert ein. Verbund-Anteilsscheine legten hingegen um drei Prozent zu.

Ins Blickfeld rückte auch eine Bewertung von Moody's. Die Ratingagentur hat ihre Bewertung für die Republik Österreich bei "Aa1" belassen. Auch der Ausblick blieb unverändert bei "stabil". Österreich profitiere von einer diversifizierten und wohlhabenden Wirtschaft, starken Institutionen und einer hohen Leistbarkeit der Schulden. Eine Herausforderung sei dagegen die erhöhte Schuldenlast gepaart mit einem niedrigen Trendwachstum, schreibt die Agentur.

Zudem meldeten sich die Institute Wifo und IHS mit einer Wirtschaftseinschätzung zu Österreich. Die Konjunkturexperten rechnen für 2022 mit einer Fortsetzung des Aufschwungs in der österreichischen Wirtschaft, wenn die fünfte Coronawelle durch die Omikron-Variante nicht zu massiv ist. Laut Wifo sollten nächstes Jahr mehr als fünf Prozent Wachstum drinnen sein, laut IHS über vier Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Baldige US-Leitzinserhöhungen belasten. Am Nachmittag weitete der ATX die Kursverluste aus. Er ging um 0,36 Prozent tiefer auf 3964,27 Punkten aus dem Handel. Der ATX Prime verlor 0,38 Prozent auf 1985,97 Einheiten. Das europäische Börsenumfeld hatte sich von Handelsstart an schwächer gezeigt. Die internationale Stimmung wurde von negativen Vorgaben aus den USA belastet. Dort hatten am Vortag vor allem Technologieaktien angesichts wohl bald steigender Zinsen Einbußen erlitten. Mehrere Mitglieder der US-Notenbank Fed hatten sich für eine zeitnahe Anhebung der Leitzinsen ausgesprochen. Damit wird eine schnellere geldpolitische Straffung immer wahrscheinlicher. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag schwächer beendet. (Boerse, 14.01.2022 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste nach zwei Gewinntagen. Der Leitindex ATX beendete den Tag mit einem Minus von 0,31 Prozent auf 3978,67 Punkte, nachdem er zuvor zwei Gewinntage in Folge absolviert hatte. Der ATX Prime gab 0,22 Prozent auf 1993,55 Zähler ab. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es überwiegend negative Vorzeichen. Experten verwiesen auf die Unsicherheit der Anleger hinsichtlich der Inflationsentwicklung und der Pandemie. Dies sorge für Zurückhaltung. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit Abschlägen geschlossen. (Boerse, 13.01.2022 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Gewinne - US-Inflationsdaten sorgen nicht für Überraschung. Der Leitindex ATX beendete den Tag mit einem Plus von 0,58 Prozent auf 3990,96 Punkte. Der ATX Prime stieg um 0,51 Prozent auf 1997,97 Zähler. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es positive Vorzeichen zu beobachten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch erneut mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 12.01.2022 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kursgewinne - Geldpolitik im Fokus. Der Leitindex ATX beendete den Tag mit einem Plus von 1,11 Prozent auf 3967,78 Punkte. Der ATX Prime stieg um 1,13 Prozent auf 1987,85 Zähler. Nachdem die jüngsten Omikron-Ängste etwas in den Hintergrund getreten waren, blieb die Geldpolitik das bestimmende Thema. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 11.01.2022 - 18:16) weiterlesen...