Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch den Handelstag merklich höher beendet.

24.02.2021 - 18:38:26

Aktien Wien Schluss: Positive internationale Stimmung stützt. Der heimische Leitindex ATX stieg um 1,02 Prozent auf 3070,46 Einheiten. Unterstützend werteten Marktbeobachter eine überwiegend positive Stimmung an den europäischen Leitbörsen und eine im Verlauf aufgehellte Tendenz an der Wall Street.

Mittlerweile gibt es an den Finanzmärkten aber auch warnende Stimmen bezüglich der erreichten Aktienkursniveaus. Nach Einschätzung der Helaba-Analysten gilt weiterhin, dass die internationalen Bewertungsniveaus der Aktien als nicht günstig bezeichnet werden müssen.

Einheitlich Kursgewinne wiesen in Wien die schwergewichteten Bankenwerte auf. Die Aktionäre der Erste Group konnten ein sattes Plus von 2,9 Prozent verbuchen. Raiffeisen Bank International steigerten sich um 1,1 Prozent und bei der BAWAG gab es ein Plus von 1,5 Prozent zu sehen.

An die Spitze der Kursliste kletterten die Aktien vom Flughafen Wien. Die Papiere des größten heimischen Airports zogen um 4,3 Prozent hoch. Nach klaren Verlaufszuwächsen gingen die Aktien der Energieversorger mit negativen Vorzeichen aus dem Handelstag. Die Aktionäre des Verbund mussten ein Minus von 1,2 Prozent verbuchen. Die EVN-Anteilsscheine verbilligten sich um 0,3 Prozent.

Mit einer Zahlenvorlage rückte Wienerberger ins Blickfeld der Akteure. Der weltgrößte Ziegelhersteller hat die Coronakrise im Geschäftsjahr 2020 zu spüren bekommen. Unter dem Strich blieb ein deutlich verringerter Gewinn von 89 Millionen Euro - das waren um fast zwei Drittel weniger als im Jahr davor. Die Aktie schloss mit minus 0,1 Prozent wenig verändert.

Am morgigen Donnerstag nimmt die Berichtssaison etwas Fahrt auf. Geschäftsergebnisse von AMAG, FACC und Palfinger stehen auf dem Kalender. Die AMAG-Titel präsentierten sich mit einem Zuwachs von 1,2 Prozent. Die Anteilsscheine von FACC und die Papiere des Kranarmherstellers Palfinger zeigten sich im Vorfeld der Ergebnisvorlage kaum verändert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Verhaltener Wochenstart. Der ATX stieg geringfügig um 1,15 Punkte oder 0,04 Prozent auf 3189,82 Einheiten. Auch das internationale Umfeld fand keine klare Richtung. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit gut behaupteter Tendenz geschlossen. (Boerse, 12.04.2021 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leichte Verluste nach volatilem Handelstag. Voraus ging ein volatiler Handelstag, den der Leitindex schließlich um moderate 0,08 Prozent tiefer auf 3188,67 Einheiten beendete. Auch der breiter gefasste ATX Prime verlor 0,06 Prozent auf 1627,04 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag knapp behauptet geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Finanz- und Energiewerte tiefer. Der heimische Leitindex ATX gab um 0,44 Prozent auf 3191,38 Zähler ab. Eine überwiegend freundliche Stimmung an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street konnte den ATX am Berichtstag nicht unterstützen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag den Handel mit schwächerer Tendenz geschlossen. (Boerse, 08.04.2021 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Impulsarmer Handelstag. Der Leitindex ATX gab um magere 0,02 Prozent auf 3205,47 Zähler nach, nachdem er sich über den gesamten Handelstag kaum verändert hatte. Marktbeobachter verwiesen auf eine ruhige und weitgehend impulsarme Börsensitzung. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit knapp behaupteter Tendenz geschlossen. (Boerse, 07.04.2021 - 18:00) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Freundlicher Wochenauftakt. Der ATX stieg 8,92 Punkte oder 0,28 Prozent auf 3206,14 Einheiten. "Der Konjunkturoptimismus treibt die Finanzmärkte an. Die Pandemie ist für die Mehrheit der Marktteilnehmer im Augenblick kein Thema mehr", kommentierte Analyst Christian Henke von IG Deutschland. Die Anleger setzten auf eine künftige Wirtschaftserholung, hieß es weiter. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag leichte Zugewinne verbuchen können. (Boerse, 06.04.2021 - 18:12) weiterlesen...