Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Kursgewinnen geschlossen.

06.08.2021 - 18:05:31

Aktien Wien Schluss: ATX geht etwas fester ins Wochenende. Der ATX stieg 28,57 Punkte oder 0,81 Prozent auf 3572,09 Zähler. Auch die europäischen Leitbörsen verabschiedeten sich mit höheren Notierungen ins Wochenende.

Das Hauptaugenmerk der Anleger richtete sich zu Wochenschluss auf aktuelle Daten zum US-Arbeitsmarkt. Die Beschäftigungsentwicklung in der weltgrößten Volkswirtschaft spielt eine große Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die wiederum ein wichtiger Faktor für die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Wertpapieren ist, hieß es von einem Marktbeobachter.

Die US-Wirtschaft hat im Juli mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Außerhalb der Landwirtschaft seien 943 000 Stellen hinzugekommen, teilte das Arbeitsministerium mit. Analysten hatten lediglich mit einem Zuwachs von im Schnitt 870 000 Stellen gerechnet. Zudem ist die Arbeitslosigkeit im Juli überraschend stark gesunken und auf den tiefsten Stand seit der Anfangsphase der Corona-Krise gefallen. Und auch die Löhne sind im Juli erneut gestiegen.

Die Meldungslage zu den österreichischen Unternehmen blieb vor dem Wochenende sehr dünn. Die Raiffeisen Bank International (RBI) kauft mit ihrer serbischen Tochter im Balkanland die Crédit Agricole Srbija von der Crédit Agricole. Ein entsprechender Vertrag wurde unterzeichnet, ein Closing steht unter Vorbehalt regulatorischer Bewilligungen, hatte die RBI am Donnerstagabend ohne Angaben zum Kaufpreis mitgeteilt. Die Aktien der RBI zählten heute mit plus 2,28 Prozent zu den größten Gewinnern im Prime Market.

Aber auch die anderen Bankwerte erfreuten sich reger Nachfrage. So zogen Erste Group um 2,45 Prozent an und Bawag schlossen um 0,94 Prozent höher. Unter den weiteren Indexschwergewichten legten Voestalpine um 1,30 Prozent zu, während Wienerberger ein Minus von 0,57 Prozent verbuchen mussten.

Aktien aus dem Bau-Sektor tendierten uneinheitlich. So konnten sich Strabag um 1,34 Prozent steigern. Anteilsscheine von Porr gaben hingegen um 1,07 Prozent nach.

Die Mayr-Melnhof Karton AG hat den im Februar vereinbarten Kauf des Werks Kwidzyn in Polen nach Zustimmung aller relevanten Wettbewerbsbehörden abgeschlossen. Die Steirer investieren insgesamt gut 700 Millionen Euro, teilten sie damals mit. Aktien von Mayr-Melnhof gewannen leicht um 0,23 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Evergrande und Fed-Zinssitzung im Fokus. Unter Druck brachten die heimischen Indizes in der Früh vor allem negative Vorgaben aus Hongkong. Am Nachmittag drückte eine schwache Eröffnung an der Wall Street weiter auf die Stimmung. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit klaren Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 20.09.2021 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leitindex belastet von großem Verfallstag. Der heimische Leitindex ATX hatte den Handel zunächst freundlich aufgenommen, rutschte aber kurz vor Mittag ins Minus. Am Nachmittag ging es dann kontinuierlich nach unten. In der Auktion konnte der heimische Leitindex ATX zwar noch ein paar Punkte gutmachen - es blieb aber ein kräftiges Minus von 1,23 Prozent auf 3605,76 Einheiten. Der ATX Prime verlor 1,06 Prozent auf 1828,34 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit klaren Kursverlusten beendet. (Boerse, 17.09.2021 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste nach zwei kaum veränderten ATX-Tagen. Der heimische Leitindex ATX schloss mit einem Rückgang von 0,34 Prozent bei 3650,59 Punkten. Die zwei Vortage hatte der ATX mit plus 0,06 Prozent bzw. plus 0,01 Prozent nahezu unverändert absolviert. An den europäischen Leitbörsen herrschte am Berichtstag eine freundliche Tendenz vor und an der Wall Street ging es im Verlauf mit den Aktienkursen abwärts. WIEN - Der Wiener Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel etwas schwächer beendet. (Boerse, 16.09.2021 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kaum Bewegung bei dünner Nachrichtenlage. Der österreichische Leitindex ATX schloss mit plus 0,06 Prozent bei 3663,08 Punkten. Inmitten einer schwachen Stimmung an den europäischen Börsen absolvierte der ATX damit erneut einen wenig veränderten Handelstag. Bereits am Dienstag ging er mit plus 0,01 Prozent kaum bewegt aus der Sitzung. WIEN - Der Wiener Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel gut behauptet beendet. (Boerse, 15.09.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: OMV- und Verbund-Aktien gefragt. Damit lieferten die am Nachmittag veröffentlichten US-Inflationsdaten keine nachhaltigen Impulse. Der heimische Leitindex ATX schloss mit einem minimalen Plus von 0,01 Prozent bei 3661,06 Punkten. Der ATX-Prime ging prozentuell unverändert bei 1854,21 Einheiten aus dem Handel. WIEN - Der Wiener Aktienmarkt ist am Dienstag wenig verändert aus dem Handel gegangen. (Boerse, 14.09.2021 - 18:06) weiterlesen...