Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen.

24.01.2020 - 18:20:25

Aktien Wien Schluss: ATX legt zu - FACC gesucht, Lenzing geben nach. Der ATX stieg um 0,75 Prozent auf 3145,45 Punkte. Mit Blick auf das Coronavirus zeichnete sich Experten zufolge eine leichte Entspannung ab, zumal die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" bisher verzichtet hat. Seitens konjunktureller Impulsgeber wurden in der Eurozone, Deutschland und Großbritannien Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Dabei fiel jener für den Euroraum weniger positiv aus als die Indizes für Deutschland und das Vereinigte Königreich.

mehr als 100 Flugzeuge bei Airbus bestellt haben soll. Ryanair dementierte dies jedoch. Die Aktien stiegen dennoch gestützt durch die europäische Luftfahrtbranche.

Aus der zweiten Börsenreihe stark gefragt waren Semperit. Die Titel des Gummi- und Kautschukkonzerns gewannen 4,82 Prozent auf 11,74 Euro. Im Zentrum standen auch die Anteile des Faserherstellers Lenzing. Analysten der Baader Bank hatten zuvor ihr Kursziel von 83,00 auf 79,00 Euro gesenkt. Baader-Expertin Laura Lopez Pineda attestierte der Lenzing zwar ein sehr gutes langfristiges Wachstumspotenzial, für das Jahr 2020 erwarte sie aber ein anhaltend schwieriges Umfeld.

Die Aktien von Lenzing gingen mit minus 0,68 Prozent bei 80,00 Euro aus dem Handel. Das ist der tiefste Stand seit mehr als einem Jahr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX schließt erneut stark im Minus. Der ATX fiel 69,97 Punkte oder 2,30 Prozent auf 2970,26 Einheiten. Der heimische Leitindex war zunächst gut behauptet gestartet, bevor er im Tagesverlauf erst ins Minus rutschte und am Ende mit starken Abschlägen aus dem Handel ging. Bereits am Montag hatte der ATX einen satten Tagesverlust von gut 3,5 Prozent erlitten. Hauptbelastungsfaktor dürfte abermals die Ausbreitung des Coronavirus gewesen sein. Am Nachmittag wurden die ersten zwei Fälle der Lungenkrankheit in Österreich bestätigt. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag erneut tiefrot geschlossen. (Boerse, 25.02.2020 - 18:10) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Coronavirus sorgt für schwere Kursverluste. Der ATX brach um 109,16 Punkte oder 3,47 Prozent ein und ging damit bei 3.040,23 Einheiten aus dem Handel. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit schweren Kursverlusten geschlossen. (Boerse, 24.02.2020 - 18:05) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Virussorgen erneut im Fokus. Der ATX fiel um 0,77 Prozent auf 3149,39 Punkte. Neben den Sorgen um die Ausbreitung des Coronavirus nach Japan und Südkorea belastete eine schwache Eröffnung der Wall Street die Märkte deutlich. Ein Grund für die Abgaben in New York waren US-Konjunkturdaten, die enttäuschend ausgefallen waren. So fiel ein Stimmungsindikator für die US-Industrie von 53,4 Punkten auf 49,4 Zähler und damit die unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Analysten hatten im Schnitt mit einer Schrumpfung auf 51,5 Zähler gerechnet. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 21.02.2020 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Im Minus - Schwache internationale Börsenstimmung. Der ATX fiel 0,77 Prozent auf 3173,84 Einheiten. Belastet von einer gedrückten Stimmung an der Wall Street und an den europäischen Leitbörsen musste auch der heimische Aktienmarkt einen Minustag verbuchen. Weiterhin steht international die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in China im Fokus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag klar tiefer geschlossen. (Boerse, 20.02.2020 - 18:32) weiterlesen...