ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag im Minus geschlossen.

11.01.2019 - 18:26:24

Aktien Wien Schluss: ATX kann Vormittagsgewinne nicht halten. Der ATX fiel um 0,63 Prozent auf 2903,83 Punkte. Der Index eröffnete zunächst höher und stieg in der Spitze um 0,75 Prozent. Als die US-Futures jedoch eine verhaltene Eröffnung in New York andeuteten, trübte sich auch in Europa die Stimmung ein. Der ATX drehte im Einklang mit den europäischen Leitbörsen ins Minus.

Mit den Aktien von OMV (minus 1,99 Prozent auf 39,99 Euro) und Erste Group (minus 1,72 Prozent auf 30,20 Euro) verzeichneten zwei ATX-Schwergewichte recht deutliche Kursabschläge. Nur etwas besser verlief der Handelstag für die Anteilscheine von Raiffeisen Bank International (RBI), die 0,96 Prozent auf 23,71 Euro einbüßten.

Größter Verlierer im ATX waren allerdings die Aktien des Faserherstellers Lenzing mit einem Minus von 2,50 Prozent auf 83,80 Euro. Am Vormittag waren sie zunächst noch um bis zu 1,80 Prozent gestiegen und hatten damit im Spitzenfeld des Leitindex notiert.

Stärkster Wert im ATX waren die Papiere des Leiterplattenherstellers AT&S mit einem Plus von 2,92 Prozent. Am Dienstag waren die Titel noch von einer gesenkten Umsatzprognose deutlich belastet worden und hatten um knapp sechs Prozent nachgegeben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX schließt mit Kursverlusten. Der ATX fiel um 0,46 Prozent auf 2947,70 Punkte. Auf der Stimmung lasteten Sorgen um die weltweite Konjunktur. Am Montag hatte der Internationale Währungsfonds (IWF) seine globalen Wachstumsprognosen für 2019 und 2020 gesenkt. Zudem hatte China zum Wochenstart schwache Wachstumsdaten veröffentlicht. 2018 legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Volksrepublik so langsam zu wie seit 28 Jahren nicht mehr. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit Kursverlusten geschlossen. (Boerse, 22.01.2019 - 17:56) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gibt nach. Der ATX fiel um 0,88 Prozent auf 2961,22 Punkte. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich mehrheitlich leicht tiefer. Im Mittelpunkt stand zum Wochenauftakt vor allem der Auftritt von Großbritanniens Premierministerin Theresa May vor dem britischen Parlament. Dies hatte in der Vorwoche das von der Regierung mit der EU ausgehandelte Austrittsabkommen abgeschmettert. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag im Minus geschlossen. (Boerse, 21.01.2019 - 18:06) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX geht deutlich höher ins Wochenende. Der ATX stieg am Freitag um 2,42 Prozent auf 2.987,48 Punkte. Die wichtigsten europäischen Börsen lagen ebenfalls klar in der Gewinnzone. Auslöser für die gute Stimmung zum Wochenschluss war die Hoffnung der Anleger auf Fortschritte im Handelsstreit zwischen China und den USA. Laut einem Bericht des "Wall Street Journal" erwägen Offizielle der Trump-Administration Maßnahmen zur Senkung der Zölle auf chinesische Waren. Das US-Finanzministerium hatte diese Aussage allerdings rasch dementiert, die Investoren zeigten sich dennoch optimistisch. WIEN - Die Wiener Börse hat sich mit deutlich höheren Notierungen ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 18.01.2019 - 17:55) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Schwächer. Der ATX nach einer Gewinnwarnung und FACC nach Ergebnisvorlage. Die FACC-Aktie kletterte mit plus 8,8 Prozent auf 15,66 Euro und damit an die Spitze der Kursliste. Der mehrheitlich in chinesischer Hand befindliche Luftfahrtzulieferer legte im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 nach neun Monaten sowohl bei Umsatz als auch Betriebsergebnis zu. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag schwächer geschlossen. (Boerse, 17.01.2019 - 18:00) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX vor May-Misstrauensvotum fester. Anleger zeigten sich nicht überrascht. Der ATX stieg um 35,9 Punkte oder 1,24 Prozent auf 2.928,88 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch klar fester geschlossen und damit die Ablehnung des Brexit-Abkommens gut verkraftet. (Boerse, 16.01.2019 - 19:59) weiterlesen...