Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag sehr fest geschlossen.

08.10.2020 - 18:58:27

Aktien Wien Schluss: Sehr fest - Positive internationale Anlegerstimmung. Der österreichische Leitindex ATX gewann starke 1,79 Prozent auf 2212,62 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime legte um 1,64 Prozent auf 1131,09 Zähler zu. Gestützt auf eine positive internationale Anlegerstimmung ging auch am österreichischen Markt der Handelstag sehr erfreulich zu Ende. Sowohl an den europäischen Leitbörsen als auch an der Wall Street gab es Kursgewinne zu beobachten.

stiegen um 1,3 Prozent.

Auch die Papiere der Versicherer zeigten sich sehr fest. Uniqa kletterten um 2,9 Prozent hoch und Vienna Insurance gewannen 2,5 Prozent.

Zudem standen Agrana mit präsentierten Halbjahreszahlen und OMV mit dem "Trading Update" zum 3. Quartal im Blickfeld der Akteure. Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana hat die Coronakrise bisher gut überstanden. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2020/21 legte im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,7 Prozent auf 1,309 Milliarden Euro zu, das Konzernergebnis stieg um 19 Prozent auf 34,4 Millionen Euro. Die Agrana-Aktie schloss nach Verlaufsgewinnen mit minus 1,4 Prozent.

Der OMV-Konzern hat auch im dritten Quartal weniger Öl und Gas gefördert als davor - und die Raffineriemarge ist regelrecht eingebrochen. Die Referenz-Raffineriemarge sackte stark von 2,26 auf 0,87 Dollar/Barrel ab, im 1. Quartal dieses Jahres waren es noch 4,93 Dollar/Fass gewesen. Allerdings hat OMV im dritten Quartal einen positiven Beitrag im Bereich eines mittleren zweistelligen Euro-Millionenbetrags aus Hedges auf die Raffineriemarge realisiert. Die OMV-Anteilscheine gewannen deutliche 3,8 Prozent.

Die auffälligste Kursveränderung zeigte aber die Porr-Aktie. Die Titel des Baukonzerns zogen um 8,3 Prozent an. Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International konnten einen Zuwachs von 2,5 Prozent verbuchen. Wienerberger verzeichneten ein Plus von 2,7 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Starke Banken ziehen ATX nach oben. Der heimische Leitindex ATX kletterte um 1,26 Prozent auf 2193,74 Zähler, der breiter gefasste ATX Prime legte um 1,14 Prozent auf 1121,74 Einheiten zu. Im Tagesverlauf hatten gute Vorgaben von den US-Börsen und positiv aufgenommene Konjunkturdaten für steigende Kurse gesorgt. Allerdings gingen die noch deutlicheren Verlaufsgewinne des ATX dann teilweise wieder zurück. WIEN - Die Wiener Börse ist am Freitag mit klaren Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 23.10.2020 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste etwas eingegrenzt. Europaweit belasteten die steigenden Corona-Infektionszahlen. Im Späthandel wurden die Kursabschläge jedoch etwas eingegrenzt. Unterstützung lieferte die aufgehellte Stimmung an der Wall Street. Der Leitindex ATX gab um 0,40 Prozent auf 2166,41 Punkte nach, nachdem er bereits am Vortag 0,87 Prozent eingebüßt hatte. Der ATX Prime schloss mit minus 0,42 Prozent auf 1109,09 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 22.10.2020 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste - Post und Andritz gefragt, Porr geben nach. Die weiterhin wichtigsten Themen am Markt waren neben den steigenden Corona-Infektionszahlen, ein mögliches US-Konjunkturpaket und die Post-Brexit-Verhandlungen. Der Leitindex ATX gab um 0,87 Prozent auf 2175,04 Punkte nach. Der ATX Prime sank um 0,86 Prozent auf 1113,73 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit klaren Verlusten geschlossen. (Boerse, 21.10.2020 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gibt Gewinne vor Handelsschluss ab. Der Leitindex ATX fiel um 0,10 Prozent auf 2193,15 Punkte. Der ATX Prime verlor 0,04 Prozent auf 1122,83 Punkte. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag gegen Handelsschluss in die Verlustzone gerutscht und hat dort ihre Sitzung beendet. (Boerse, 19.10.2020 - 18:12) weiterlesen...