Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit leichten Verlusten geschlossen.

26.11.2020 - 18:08:26

Aktien Wien Schluss: SBO nach Zahlen mit klaren Kursverlusten. Der ATX sank um 0,24 Prozent auf 2578,90 Zähler. Der ATX Prime verlor 0,24 Prozent auf 1313,45 Punkte.

Aufgrund eines Feiertages in den USA wurden am Nachmittag keine Impulse aus den Vereinigten Staaten registriert. Dort wird der Thanksgiving-Feiertag begangen.

Konjunkturdaten aus Deutschland zum Konsumklima fielen indes überraschend negativ aus. Der von dem Forschungsinstitut GfK für Dezember ermittelte Konsumklimaindex fiel auf minus 6,7 Punkte, nachdem er im November noch revidiert minus 3,2 Zähler (zuvor minus 3,1) betragen hatte.

Hierzulande rückten einige Zahlenvorlagen in den Vordergrund. Unter anderem in der Immobilienbranche öffneten gleich drei Unternehmen ihre Bücher. Dabei handelte es sich um die Immofinanz, deren Anteile um 4,65 Prozent fester schlossen, CA Immo (plus 1,70 Prozent) und UBM Development (minus 2,24 Prozent).

Zudem legte der Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann (SBO) frische Quartalszahlen vor und verbuchte in den ersten drei Quartalen einen Verlust von 21,3 Millionen Euro. Das Wertpapier sackte um satte 5,98 Prozent ab.

Auch der Porr macht die Coronakrise zu schaffen. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 46,8 Millionen Euro, wie das Unternehmen bekannt gab. Die Aktie gewann dennoch 2,24 Prozent.

Die Wertpapiere der Vienna Insurance Group (VIG) sanken indes um 1,12 Prozent nach Zahlen. Für die Aktien von Marinomed ging es um 0,84 Prozent nach unten, nachdem das Biotech-Unternehmen seine Bücher geöffnet hatte.

Darüber hinaus wurde eine neue Analyse zur Post veröffentlicht. Die Experten der Berenberg senkten das Kursziel für die Aktien des heimischen Logistikers von 25,00 auf 23,00 Euro. Das "Sell"-Votum wurde beibehalten. Die Post-Aktie schloss dennoch um 0,83 Prozent höher bei 30,20 Euro.

Auffällig stark gefallen ist am heutigen Handelstag die Aktie der FACC. Das Papier des Flugzeugzulieferers gab um 5,21 Prozent nach. Deutlich im Plus schlossen dagegen Palfinger (plus 5,86 Prozent).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Schwacher Wochenausklang. Der ATX fiel um 1,52 Prozent auf 2947,96 Punkte. Nach freundlichem Beginn drehte der ATX am Nachmittag deutlich ins Minus. Auch das internationale Umfeld zeigte sich mit klaren Abschlägen. Marktbeobachter verwiesen auf die anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen und mögliche weitere Verschärfungen der Lockdowns in zahlreichen Ländern. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit klaren Kursverlusten ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 15.01.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Positive internationale Anlegerstimmung treibt. Der ATX legte um 0,91 Prozent auf 2993,42 Punkte zu. Marktbeobachter verwiesen auf eine positive internationale Anlegerstimmung als Unterstützungsfaktor für den österreichischen Aktienmarkt. Die Aussicht auf ein zwei Billionen US-Dollar schweres Konjunkturhilfsprogramm in den USA in der Coronakrise beflügelte die europäischen Leitbörsen und die Wall Street. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag fester geschlossen. (Boerse, 14.01.2021 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: SBO-Aktie schwach und Lenzing-Titel stark. Der ATX ging um magere 0,07 Prozent höher bei 2966,33 Punkten aus dem Handel. An den europäischen Leitbörsen gab es überwiegend leichte Zuwächse zu beobachten. Insgesamt blieben die Bewegungen der Aktienmärkte aber in engen Bandbreiten. Die Börsen konsolidieren auf hohem Niveau, formulierten die Helaba-Analysten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch wenig verändert geschlossen. (Boerse, 13.01.2021 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX-Schwergewichte mehrheitlich im Plus. Der ATX ging um 0,74 Prozent fester bei 2964,18 Punkten aus dem Handel. Gestützt haben im Späthandel Aufschläge an den US-Börsen. Die Aufmerksamkeit der Anleger blieb allerdings bis zuletzt auf die US-Politik gerichtet. Ebenso von Bedeutung waren weltweit die Entwicklungen bei der Corona-Pandemie. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag höher geschlossen. (Boerse, 12.01.2021 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX kaum verändert. Der ATX stieg zu Handelsschluss marginal um 0,69 Punkte oder 0,02 Prozent auf 2.942,44 Einheiten. Das internationale Umfeld zeigte sich hingegen im Minus. Marktbeobachter verwiesen auf die Verschlimmerung der Corona-Pandemie und weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag nach festerem Verlauf mit gut behaupteter Tendenz geschlossen. (Boerse, 11.01.2021 - 18:14) weiterlesen...