Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit klaren Kursgewinnen geschlossen.

02.01.2020 - 18:06:24

Aktien Wien Schluss: Klare Gewinne am ersten Handelstag 2020. Der ATX stieg um 42,43 Punkte oder 1,33 Prozent auf 3229,37 Einheiten. Am ersten Handelstag des neuen Börsenjahres ging es europaweit an den Aktienmärkten klar nach oben. Als Unterstützungsfaktor nannte der Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets vor allem die geldpolitische Lockerung in China. Die chinesische Notenbank will mit geringeren Kapitalanforderungen für Banken bei der Kreditvergabe die Konjunktur stützen. Damit lebe die Zuversicht aus 2019 weiter, dass die Handels- und Geldpolitik zukünftig zu besseren konjunkturellen Rahmenbedingungen führen wird, kommentierte der Analyst.

Bei den Einzelwerten in Wien zogen die Aktien des Luftfahrtzulieferers FACC um 5,92 Prozent auf 11,80 Euro an und die Titel des Leiterplattenherstellers AT&S gewannen 3,19 Prozent auf 20,70 Euro. Unter den ATX-Schwergewichten wurden vor allem die Bankaktien Raiffeisen Bank International (plus 2,37 Prozent auf 22,92 Euro) und Erste Group (plus 2,23 Prozent auf 34,31 Euro ) stark nachgefragt.

Ein Branchenvergleich zeigte Banktitel als den europaweit stärksten Sektor. Ein Marktstratege verwies auf Nachholpotenzial: "Da die Finanz- und Bankensektoren im letzten Jahr so schlecht abgeschnitten haben, gehen viele institutionelle Investoren nun davon aus, dass die Unternehmen das Tal der Tränen durchschritten haben dürften", kommentierte Andreas Lipkow von Comdirect.

Kursverlierer gab es im ATX nur einen, die Aktien der Telekom Austria gaben um 0,27 Prozent auf 7,26 Euro nach. Im gesamten Prime-Market-Segment gab es mit Rosenbauer (minus 0,25 Prozent auf 40,10 Euro) einen zweiten Verlierer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX erholt - Lenzing-Aktien nach Zahlen unter Druck. Der ATX stieg um 21,13 Punkte oder 0,68 Prozent auf 3119,57 Einheiten. Der heimische Leitindex holte seine Kursverluste aus dem Frühhandel bis Mittag auf und baute seine Kursgewinne am Nachmittag aus. Nach dem sehr schwachen Vortag legte er somit eine leichte Erholungsbewegung hin. Die Unsicherheit um das Coronavirus hatte den ATX zu Wochenbeginn deutlich belastet. Er war am Montag mit einem Minus von 1,49 Prozent aus dem Handel gegangen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag fester geschlossen. (Boerse, 28.01.2020 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX sackt ab. Der ATX fiel 47,01 Punkte oder 1,49 Prozent auf 3098,44 Einheiten. Wegen des Coronavirus und den damit verbundenen Konjunktursorgen verbuchten die Finanzmärkte weltweit Abschläge. Zuletzt war bekannt geworden, dass in Shanghai auch nach den Feiertagen in China Unternehmen geschlossen bleiben würden, um eine weitere Verbreitung des Erregers einzudämmen. Sollte sich das Virus auf Chinas Wirtschaft auswirken, könnte dies weltweite Folgen nach sich ziehen, kommentierten Analysten hierzu. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit deutlichen Verlusten geschlossen. (Boerse, 27.01.2020 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt zu - FACC gesucht, Lenzing geben nach. Der ATX stieg um 0,75 Prozent auf 3145,45 Punkte. Mit Blick auf das Coronavirus zeichnete sich Experten zufolge eine leichte Entspannung ab, zumal die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" bisher verzichtet hat. Seitens konjunktureller Impulsgeber wurden in der Eurozone, Deutschland und Großbritannien Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Dabei fiel jener für den Euroraum weniger positiv aus als die Indizes für Deutschland und das Vereinigte Königreich. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 24.01.2020 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Fünfter Verlusttag in Folge. Der ATX fiel um 1,04 Prozent auf 3121,98 Einheiten. Damit verbuchte der Index bereits den fünften Verlusttag in Folge. Die Sorgen vor einer rasanten Ausweitung des Corona-Virus aus China und damit verbundene mögliche negative wirtschaftliche Auswirkungen drückten merklich auf die Stimmung. Auf die Ölpreise gingen wegen den Nachfragesorgen am Berichtstag auf Talfahrt. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag deutlich tiefer geschlossen. (Boerse, 23.01.2020 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Vierter Verlusttag in Folge. Der ATX fiel um 0,12 Prozent auf 3154,70 Punkte. In einer überwiegend schwachen europäischen Börsenlandschaft ging es auch am österreichischen Aktienmarkt weiter abwärts. Der ATX musste damit bereits seinen vierten Verlusttag in Folge hinnehmen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch etwas leichter geschlossen. (Boerse, 22.01.2020 - 18:22) weiterlesen...