Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit klar schwächerer Tendenz geschlossen.

19.08.2021 - 18:21:28

Aktien Wien Schluss: ATX rutscht 2,17 Prozent ins Minus. Der ATX rutschte 78,8 Punkte oder 2,17 Prozent auf 3.557,67 Einheiten ab. Auch das europäische Umfeld musste deutliche Kurseinbußen hinnehmen.

klare 2,09 Prozent ein. Der Kartonhersteller hat im Halbjahr rund ein Viertel weniger Gewinn gemacht.

In einem schwachen europäischen Öl-Sektor rutschten OMV um 3,45 Prozent ab. Schoeller-Bleckmann schwächten sich nach Ergebnisvorlage deutlich um 4,26 Prozent ab. Der Ölfeldausrüster hat sich im ersten Halbjahr 2021 weiter erholt. Der Umsatz steigt zwar seit mehreren Quartalen kontinuierlich, liegt aber noch deutlich unter dem Vorkrisenniveau - dennoch macht SBO jetzt wieder Gewinn.

Die Flughafen-Wien-Gruppe befindet sich wegen der Coronapandemie weiterhin tief in der Verlustzone. Unterm Strich stieg der Verlust im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 18,2 auf 32,5 Millionen Euro, der Umsatz verringerte sich von 195,8 auf 128,6 Millionen Euro. Die Aktien des Airports schlossen 1,67 Prozent tiefer.

Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktien der Addiko Bank von 14,2 auf 14,7 Euro nach oben gesetzt. Gleichzeitig wurde die "Hold"-Einstufung bestätigt. Addiko-Aktien schlossen unverändert bei 14,45 Euro.

FACC büßten 2,88 Prozent auf 8,44 Euro ein. Die Analysten der Berenberg Bank haben ihr Kursziel leicht von 8,5 auf 8,9 Euro angehoben. Gleichzeitig wurde die "Hold"-Empfehlung bestätigt.

Die Wertpapierexperten von Raiffeisen Research haben ihre "Buy"-Empfehlung für die Aktien der heimischen Post AG gestrichen. Die neue Empfehlung lautet auf "Hold". Gleichzeitig wurde das Kursziel von 38,0 auf 43,0 Euro angehoben. Post-Aktien verloren 0,97 Prozent auf 41,00 Euro.

Die Analysten von Raiffeisen Research haben zudem ihr Kursziel für die Aktien der Wienerberger von 36 auf 40 Euro erhöht. Ihre Empfehlung "Buy" für die Titel des heimischen Baustoffherstellers haben sie gleichzeitig bestätigt. Wienerberger-Aktien schlossen 1,96 Prozent tiefer bei 34,06 Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX schließt vor Wochenende schwächer. Nach den Zugewinnen der vergangenen Tage und dem allgemein starken Wochenverlauf hätten die Börsen am Freitag erst mal eine Ruhepause eingelegt, hieß es am Markt. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit klaren Kursverlusten in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 24.09.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Sehr positive internationale Stimmung. Der heimische Leitindex ATX stieg um deutliche 1,53 Prozent auf 3685,62 Punkte, nachdem er bereits am Vortag um fast zwei Prozent zugelegt hatte. Auch an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street gab es am Berichtstag klare Zuwächse zu sehen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag den Handel erneut mit starken Gewinnen beendet. (Boerse, 23.09.2021 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: - Klare Aufschläge vor Fed-Zinsentscheid. Dabei geholfen hat laut Marktbeobachtern, dass der chinesische, von Liquiditätsproblemen geplagte Immobilienkonzern Evergrande eine Kuponzahlung einer Onshore-Anleihe in Höhe von umgerechnet knapp 36 Millionen US-Dollar tätigen konnte. WIEN - Die Wiener Börse ist am Mittwoch mit satten Gewinnen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.09.2021 - 18:24) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Freundlich - ATX legt um 0,43 Prozent zu. Der ATX stieg 15,22 Punkte oder 0,43 Prozent auf 3.560,89 Einheiten. Nach festerem Verlauf musste der heimische Leitindex im Späthandel einen Teil seiner Gewinne abgeben. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit freundlicher Tendenz geschlossen. (Boerse, 21.09.2021 - 19:03) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Evergrande und Fed-Zinssitzung im Fokus. Unter Druck brachten die heimischen Indizes in der Früh vor allem negative Vorgaben aus Hongkong. Am Nachmittag drückte eine schwache Eröffnung an der Wall Street weiter auf die Stimmung. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit klaren Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 20.09.2021 - 18:02) weiterlesen...