Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag knapp im Minus geschlossen.

13.05.2021 - 18:29:26

Aktien Wien Schluss: Startverlust großteils aufgeholt. Der ATX konnte einen Großteil der Verluste aus dem Frühhandel aufholen und beendete den Handelstag mit einem Abschlag von 0,16 Prozent bei 3361,23 Punkten. Auch andere Börsen konnten sich nach einem anfänglichen Kursrutsch am Donnerstag erholen.

Für Verluste sorgten im Frühhandel weiter Inflations- und Zinsängste. Der am Vortag gemeldete Preisanstieg in den USA war überraschend stark ausgefallen und schürte Sorgen um mögliche Gegenmaßnahmen der US-Notenbank Fed. Aussagen des stellvertretenden Fed-Vorsitzenden, Richard Clarida, hatten am Mittwoch aber die Ängste vor einem baldigen Ende der lockeren Geldpolitik wieder zerstreut.

Zudem kamen am Nachmittag gute Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Fed beachtet bei ihren Entscheidungen auch stark die Lage am Arbeitsmarkt.

Kursbewegende Nachrichten zu österreichischen Unternehmen waren am Feiertag hingegen naturgemäß Mangelware. Schwach zeigten sich Aktien des Ölfeldausrüsters Schoeller Bleckmann. Die Papiere verloren 2,82 Prozent. Die Rohölpreise hatten am Donnerstagvormittag stark nachgegeben, nachdem die größte US-Ölpipeline nach einem Ausfall wegen einer Cyberattacke den Betrieb wieder aufgenommen hatte.

Größere Verluste gab es auch bei Wienerberger . Die Aktien des Ziegelherstellers verloren 1,75 Prozent. Wienerberger-Aktien hatten bereits am Vortag in Reaktion auf die Quartalszahlen des Konzerns um knapp vier Prozent nachgegeben. Die größten Verlierer im prime market waren Addiko mit einem Minus von 3,62 Prozent. Die Tagesgewinner waren Do & Co mit einem Plus von 1,69 Prozent. Insgesamt hielten sich die meisten Kursbewegungen in engen Bandbreiten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX gibt um 0,67 Prozent nach. Der ATX fiel um 23,71 Punkte oder 0,67 Prozent auf 3529,07 Einheiten. Das europäische Umfeld zeigte sich hingegen freundlich. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit etwas tieferen Notierungen geschlossen. (Boerse, 15.06.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verbund- und SBO-Aktien nachgefragt. Der heimische Leitindex ATX stieg um satte 1,10 Prozent auf 3552,78 Punkte. Der ATX Prime legte um 1,03 Prozent auf 1806,87 Zähler zu. WIEN - Die Wiener hat am Montag mit klaren Aufschlägen geschlossen. (Boerse, 14.06.2021 - 18:06) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX endet im Plus, voestalpine gesucht. Der ATX beendete einen weitgehend ruhigen Handelstag mit einem Plus von 0,47 Prozent bei 3514,08 Punkten. Auch an anderen Börsen ging es etwas nach oben. Positive Impulse brachte am Nachmittag ein überraschend gut ausgefallener US-Konsumklimaindex. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit leichten Gewinnen geschlossen. (Boerse, 11.06.2021 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Anleger bleiben erst einmal vorsichtig. Der Wiener Leitindex ATX fiel um 0,25 Prozent auf 3497,68 Punkte. International standen die mit Spannung erwarteten geldpolitischen Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) und die US-Inflationsdaten im Fokus. Diese lösten im Aktienhandel aber keinen klaren Richtungsimpuls aus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 10.06.2021 - 18:00) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX tiefer, voestalpine schwach. Der Wiener Leitindex ATX fiel um 1,40 Prozent auf 3506,54 Punkte. Der ATX Prime verlor 1,22 Prozent auf 1784,28 Zähler. Belastet wurde der ATX von den Verlusten der schwer gewichteten voestalpine. Die Aktien des Stahlkonzerns verloren nach der Meldung von Ergebnissen 3,50 Prozent auf 35,30 Euro. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 09.06.2021 - 18:24) weiterlesen...