Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag gut behauptet geschlossen.

16.01.2020 - 18:10:25

Aktien Wien Schluss: Leichte Kursgewinne. Der ATX stieg um 0,10 Prozent auf 3174,86 Punkte. Das europäische Börsenumfeld kletterte aus einem Nachmittagstief heraus, starke Kursgewinne wurden jedoch nicht verzeichnet.

(SBO) in den Mittelpunkt. Der Umsatz des Ölfeldausrüsters stieg. Die Titel gaben um 2,58 Prozent auf 49,00 Euro nach und waren damit der schwächste Wert.

Auch FACC schlossen tiefer. Sie verloren 0,94 Prozent auf 12,60 Euro. Der Flugzeugzulieferer hatte seine Prognose für das Rumpfgeschäftsjahr 2019 angepasst. Statt der erwarteten 600 Millionen Euro sollen es nunmehr 668 Millionen Euro Umsatz werden, die Ertragsmarge (Ebit) wird von den anvisierten fast sechs Prozent auf 5,2 bis 5,7 Prozent nach unten revidiert.

s Immo stiegen am Berichtstag hingegen um 0,90 Prozent auf 22,45 Euro. Der Immobilienkonzern hatte bekannt gegeben, sein Grundkapital um zehn Prozent aufgestockt zu haben. Der Bruttoemissionserlös für die 6,7 Millionen verkauften Aktien lag bei rund 150 Millionen Euro. Die Hälfte der neuen Aktien erwarb eine von Investor Ronny Pecik angeführte Gruppe.

Für die Aktien des Branchenkollegen UBM Development ging es um 0,21 Prozent hinauf auf 48,20 Euro. Der Immobilienentwickler plane in Prag ein Großprojekt mit 284 Wohnungen und 26 Einfamilienhäusern auf einer Gesamtfläche von rund 80 000 Quadratmetern, wurde kürzlich bekannt.

Die Wertpapierexperten der RCB hoben zudem ihr Kursziel für die Aktien der UBM von 50,0 auf 54,0 Euro an. Die Kaufempfehlung "Buy" wurde bestätigt.

Ebenfalls gewannen nach einer Studie der Berenberg die Titel des Versorgers Verbund dazu (plus 1,25 Prozent auf 45,26 Euro). Das Analystenteam um Andrew Fisher beließ sein Votum weiterhin auf "Buy", auch wenn sie nun mit weniger Gewinn im laufenden und kommenden Jahr rechnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Vierter Verlusttag in Folge. Der ATX fiel um 0,12 Prozent auf 3154,70 Punkte. In einer überwiegend schwachen europäischen Börsenlandschaft ging es auch am österreichischen Aktienmarkt weiter abwärts. Der ATX musste damit bereits seinen vierten Verlusttag in Folge hinnehmen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch etwas leichter geschlossen. (Boerse, 22.01.2020 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Unsicherheit um Coronavirus drückt Kurse. Der ATX fiel um 0,44 Prozent auf 3158,55 Punkte. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich durchweg negativ. Zuvor hatten schon die Aktienmärkte in Asien teils deutlich nachgegeben. Als Unsicherheitsfaktor nannten Beobachter den Ausbruch des neuen Coronavirus in China. Sollte sich dieser zu einer Epidemie entwickeln, könnten die Einschnitte für die Weltkonjunktur "gigantisch" sein, kommentierte ein Marktexperte. Besonders die Luftfahrtindustrie könnte betroffen sein. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag im Minus geschlossen. (Boerse, 21.01.2020 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kaum Impulse - ATX gibt minimal nach. Der ATX fiel um 0,01 Prozent auf 3172,35 Punkte. Das europäische Marktumfeld zeigte sich überwiegend schwächer, die Indexbewegungen fielen jedoch ebenfalls nicht stark aus. Impulse durch Konjunkturdaten oder Unternehmensnachrichten fehlten, und die feiertagsbedingt geschlossene Wall Street fiel als Faktor ebenfalls aus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag fast unverändert geschlossen. (Boerse, 20.01.2020 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Wenig Bewegung an der Börse. Der ATX fiel um 0,07 Prozent auf 3172,52 Punkte. Nach einer freundlichen Eröffnung gab der österreichische Leitindex schon am Vormittag einen Großteil seiner Kursgewinne wieder ab. Am Nachmittag rutschte er ins Minus. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich dagegen freundlich. Gute Vorgaben aus Übersee hatten die Aktienmärkte schon im Frühhandel europaweit gestützt. An der Wall Street hatten die wichtigsten US-Indizes erneut Rekordstände erreicht, angetrieben auch von guten Unternehmenszahlen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag knapp im Minus geschlossen. (Boerse, 17.01.2020 - 18:23) weiterlesen...